Dirty Dancing [Blu-ray]

  • Details zum Medium
  • EAN:
    4010324037350
    Label:
    Concorde Home Entertainment
    VÖ-Termin:
    8. Oktober 2009 [Kauf]
    Freigabe:
    FSK ab 12 freigegeben
    Laufzeit:
    100:23 min.
    Ländercode:
    Code B (Blu-ray)
    Medientyp:
    BD 25
    Medium:
    BLU-RAY
    Verpackung:
    Keep-Case
  • Inhalt:
  • Inhalt:

    „Baby" (Jennifer Grey) verbringt unwillig die Ferien mit ihren Eltern und ihrer Schwester in einem Feriencamp. Doch als sie Tanzlehrer Johnny (Patrick Swayze) sieht, verfliegt ihre miese Laune. Sie traut sich todesmutig in die für Gäste verbotene Zone: die Unterkunft der Hotelangestellten. Dort kommen sich „Baby" und Johnny nicht nur beim Tanzen zu heißen Dirty Dancing Rhythmen näher.

  • Informationen zum Film
  • Dirty Dancing

  • Originaltitel:
    Dirty Dancing
    Genre:
    Romanze, Drama
    Produktionsland:
    USA
    Produktionsjahr:
    1987
  • Inhalt
  • Inhalt:
    Die 17-Jährige Frances Houseman, auch "Baby" genannt, verbringt im Sommer 1963 die Ferien mit ihren Eltern und ihrer Schwester Lisa in einem Ferienresort und lernt dort den Tanzlehrer Johnny Castle kennen. Als sie eines Abends unerlaubterweise auf eine Party der Hotelangestellten geht, kommen sich Baby und Johnny näher, als er ihr das Tanzen beibringt.
  • Review
  • Bild:
  • Bildsystem:
    HD 1080p
    Bildformat:
    1,78:1

    Fazit:

    Concorde schiebt 2 Jahre nach dem eigentlichen Geburtstag des Films auch auf Blu Ray noch die Anniversary Edition nach. Und die beinahe 1:1 Portierung hat man wohl etwas zu genau genommen. Denn auf der Blu Ray wurde entweder ein SD Master hochskaliert oder das Master war irgend eine Zwischenauflösung über SD die eigentlich für die DVD Produktion gedacht war. HD Material dürfte das kaum sein. Dafür spricht der Detailgrad welcher kaum vorhanden ist und ein direkter Vergleich mit der upgescalten DVD wo sich die Blu Ray nur dank der einwandfreien Kompression leicht absetzen kann ohne aber mehr Details zu zeigen. So sieht die Blu Ray mehr wie eine einwandfrei komprimierte und gut aussehende DVD aus. Wenigstens das hochskalieren wurde richtig gemacht scheinbar. Aber das ist nur ein schwacher Trost. Auch ein Vergleich mit der US Blu Ray, welche auf einem echten HD Transfer basiert, offenbart die Herkunft der deutschen Blu Ray. Die US BD hat zwar ganz andere Probleme aber das ist hier nicht Thema. Auflösungstechnisch ist sie der deutschen Disc massiv überlegen.



    Die Schärfe der deutschen Blu Ray ist gerade noch akzeptabel. Mehr aber nicht. Details sind kaum zu sehen. Alles wirkt sehr glatt. Der Kontrast ist in Ordnung. Da der Schwarzwert aber eher in dunkles Grau abdriftet wird eine bessere Durchzeichnung gerade in dunklen Szenen verhindert. Dadurch wirken auch die Farben etwas Flau und nicht sehr peppig. Insgesamt kann man die Farbwiedergabe ebenfalls als ordentlich bezeichnen. Verschmutzungen gibt es immer wieder mal zu sehen. Sie sind aber nie störend für den Filmgenuss.

    Offensichtlich wurde der Ausgangstransfer auch noch rauschgefiltert. Dies hat teilweise unschöne stehende Rauschmuster hinterlassen. Das stehende Rauschen ist teilweise unschön anzusehen.

    Gott sei Dank wurde der Transfer nicht auch noch nachgeschärft. So sieht er am Ende wie schon erwähnt einzig durch die einwandfreie Kompression doch sichtbar besser als die DVD aus.

    Allerdings ist eben offensichtlich, dass es sich hier wohl nicht um eine HD Quelle handelte. Oder wenn doch wurde diese einfach völlig zu Tode gefiltert.

    Bewertung:
    2,0
  • Ton & Sprache:
  • Tonformat:
    Englisch (DTS HD 6.1 Master Audio)
    Deutsch (DTS HD 6.1 Master Audio)

    Untertitel:
    Deutsch
    Fazit:

    Der Ton von Dirty Dancing war noch nie eine Offenbarung. Auch die HD Abmischungen auf dieser Blu Ray sind etwas schwach auf der Brust. Gemessen am Ausgangsmaterial und dem Entstehungsjahr des Films war der Mix der Anniversary Edition DVD sehr ordentlich. Diese Tonspur stand auch bei der Blu Ray Edition Pate. So ist die Front recht ordentlich und die Musikstücke kommen mit anständigem Druck daher. Allerdings klingen sie alle etwas angestaubt. Manche mehr, andere weniger. Die Rears sind nur bei einigen Songs ganz dezent zu hören und bleiben bis auf 2-3 Umgebungsgeräusche meistens still. Die Dialoge sind immer gut verständlich.

    Der englische HD Ton klingt hier mal deutlich schlechter als der deutsche. Bereits auf der DVD war der englische Ton schlechter. Das hört man vor allem bei der Musikwiedergabe. Die meisten Lieder kommen in der englischen Spur sehr dumpf daher. Die Dialoge sind auch dort gut verständlich.

    Bewertung:
    3,0
  • Extras:
  • Extras:
    Audiokommentar von Eleanor Bergstein (Drehbuch, Co-Produktion)
    Audiokommentar von Kenny Ortega (Choreographie), Miranda Garrison
    (Darstellerin Vivian Pressman, Assistentin Choreographie), Jeff Jur (Kamera), Hilary Rosenfeld (Kostüm), David Chapman (Ausstattung)
    Trivia Track
    Goofsfilmische Ungereimtheiten
    Dirty Dancing Live in Concert (55 Min.)
    Musikvideos zu:
    „(I’ve Had) The Time Of My Live”
    „Hungry Eyes”
    „She’s Like The Wind”
    MamboTanzkurs (20 Min.)
    Deutscher und original US-Kinotrailer
    Probeaufnahmen mit Jennifer Grey (3 Min.)
    Interviews mit
    Jennifer Grey (11 Min.)
    PatrickSwayze (2 Min.)
    CynthiaRhodes (2 Min.)
    Emile Ardolino (2 Min.)
    EleanorBergstein (18 Min.)
    Kenny Ortega (15 Min.)
    MirandaGarrison (13 Min.)
    Tributean Emile Ardolino (13 Min.)

    Fazit:

    Die Extras wurden beinahe 1:1 von der Anniversary DVD übernommen was sehr erfreulich ist.

    Am interessantesten sind die beiden Audiokommentare sowie die damals für die Anniversary DVD neu aufgenommenen Interviews. Leider ist bei Patrick Swayze nach wie vor das alte Interview aus den 80ern dabei obwohl Lionsgate auch mit ihm mal ein neues Feature produziert hat. Schade hat Concorde dieses nicht lizenziert für die Blu Ray VÖ. Ebenfalls gut ist das Tribut an den Regisseur sowie die Probeaufnahmen mit Jennifer Grey. Informativ ist der Trivia Track wo man sich während des Films viele interessante Infos und Anekdoten einblenden lassen kann.

    Eher amüsant ist der kurze Mambo Tanzkurs der ideales Pärchen-Bonusmaterial ist.

    Abgerundet wird das Bonusmaterial durch Musikvideos (in bescheidener Qualität), Trailer, Infos zu Filmfehlern und einem Mitschnitt von Dirty Dancing Live in Concert der vor allem Fans erfreuen wird. Die Bildqualität ist allerdings nicht so der Brüller. Leider veröffentlicht Concorde auch nach wie vor nur die auf 55 Minuten gekürzte Fassung des eigentlich 87 Minuten dauernden Beitrags.

    Positiv ist, dass bei der Kapiteleinteilung wie auf allen bisherigen DVD's die Musikstücke als Kapitelmarken dienen. Sehr praktisch wenn man einen bestimmten Song im Film anspielen will.



    Insgesamt findet sich hier bis auf Produktionsnotizen, Infos zu Cast&Crew sowie der Fotogalerie alles wesentliche wieder was schon bei der letzten 2-Disc DVD Auflage dabei war.

    Bewertung:
    3,5
  • Gesamt:
  • Fazit:

    Dirty Dancing ist ein Kultfilm. Obwohl Storymässig sehr einfach und mit einer gewissen Naivität hat der Film voll eingeschlagen. Dies war wohl vor allem der Musik zu verdanken die wirklich grossartig ist. Verbunden mit den tollen Tanzeinlagen macht dies einfach ein gewisses Flair aus. Ist man zudem Romantiker kann man auch mit der Lovestory etwas anfangen, denn die Darsteller sind sympathisch und Oscarwürdige Leistungen braucht es in so einem Film nun wirklich nicht.



    Concorde wird diesem Kult mit der Blu Ray leider nicht gerecht. Wie schon auf DVD scheint es mehrere Anläufe zu brauchen. Die erste Blu Ray Fassung ist vor allem Bildmässig eine ziemliche Enttäuschung. Zurecht darf man vermuten, dass hier eventuell SD Material hochskaliert wurde oder eine Zwischenauflösung. Falls doch echtes HD Material verwendet wurde ist dies völlig kaputt bearbeitet worden. Zur DVD gibt es nur eine leichte Steigerung die vor allem dank der einwandfreien Kompression der Blu Ray erreicht wird wodurch diese subjektiv schärfer wirkt.

    Der Ton ist ganz in Ordnung aber halt dem alter entsprechend keine Offenbarung. Das Bonusmaterial ist gut.

    Hier kann keine Kaufempfehlung ausgesprochen werden. Man kann nur hoffen, dass der Film zum 25jährigen Jubiläum 2012 noch mal eine neue HD Abtastung bekommen wird. Denn auch die momentan aktuelle echte HD Abtastung der US Blu Ray hat massive Probleme.

    Bewertung:
    2,0
    Verfasst von:
    Erstellt am:
    22.10.2009

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

also die blu-ray ist ein neu kauf wert wenn man die dvd noch hat

geschrieben am 25.04.2011 um 07:30 Uhr #1

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Cover

Cover
Jetzt leihen

Neueste Kommentare

Anzeige