Der 13te Krieger [Blu-ray]

  • Details zum Medium
  • EAN:
    4010324037374
    Label:
    Concorde Home Entertainment
    VÖ-Termin:
    8. Oktober 2009 [Kauf]
    Freigabe:
    FSK ab 16 freigegeben
    Laufzeit:
    102:46 min.
    Ländercode:
    Code B (Blu-ray)
    Medientyp:
    BD 25
    Medium:
    BLU-RAY
    Verpackung:
    Keep-Case
  • Inhalt:
  • Inhalt:

    Bagdad 922 v. Chr.: Der arabische Edelmann Ahmed Ibn Fahdlan wird wegen einer Affäre mit einer verheirateten Frau des Landes verwiesen. Auf Geheiß des Kalifen muss er fortan die unbekannten und sagenumwobenen nordischen Länder erkunden. Auf seiner Reise stößt er auf eine Gruppe barbarischer Wikinger, die sich als Söldner verdingen und vom hünenhaften Krieger Buliwyf geführt werden. Der König selbst hat diese Krieger für eine lebensgefährliche Mission auserkoren: sein Reich muss gegen übernatürliche, blutrünstige und scheinbar unbezwingbare Kreaturen verteidigt werden, die aus nebligen Mooren wie ein flammender Drache emporsteigen und alle Männer des Landes massakrieren. Das Orakel besagt, nur 13 auserwählte Krieger können die unheimlichen Horden besiegen. Buliwyf sieht in Ibn Fahdlan den vom Schicksal gesandten 13ten Krieger.

  • Informationen zum Film
  • Der 13te Krieger

  • Originaltitel:
    The 13th Warrior
    Genre:
    Action, Abenteuer, Fantasy
    Produktionsland:
    USA
    Produktionsjahr:
    1999
  • Inhalt
  • Inhalt:
    Bagdad 922 v. Chr.: Der arabische Edelmann Ahmed Ibn Fahdlan wird wegen einer Affäre mit einer verheirateten Frau des Landes verwiesen. Auf Geheiß des Kalifen muss er fortan die unbekannten und sagenumwobenen nordischen Länder erkunden. Auf seiner Reise stößt er auf eine Gruppe barbarischer Wikinger, die sich als Söldner verdingen und vom hünenhaften Krieger Buliwyf geführt werden. Der Sohn des nordischen Königs Hrothgar ebittet Hilfe für eine lebensgefährliche Mission: das Reich seines Vaters muss gegen übernatürliche, blutrünstige und scheinbar unbezwingbare Kreaturen verteidigt werden, die aus nebligen Mooren wie ein flammender Drache emporsteigen und alle Mönner des Landes massakrieren. Die Seherin der Wikinger besagt, dass nur 13 auserwählte Krieger die unheimlichen Horden besiegen können. Sie sieht in Ibn Fahdlan den vom Schicksal gesandten 13ten Krieger.
  • Review
  • Bild:
  • Bildsystem:
    HD 1080p
    Bildformat:
    2,35:1

    Fazit:

    Concorde veröffentlicht diesen Film erstmals im richtigen Bildformat auf Heimvideo im deutschen Sprachraum. Der DVD Transfer war im falschen Format von 2,20:1 und auch sonst von selbst für DVD Verhältnissen bescheidener Qualität. Eine kaum vorhandene Schärfe und deutliche Nachzieher in dunkeln Szenen waren das schlimmste Merkmal der alten DVD.

    Vorneweg: Gegenüber dieser DVD ist die Blu Ray ein Segen Gottes um mal aufzuzeigen wie extrem die Unterschiede hier sind. Von daher kann man die Scheibe schon mal bedenkenlos kaufen.

    Wie gut aber ist die Bildqualität in HD Massstäben?



    Sofort nach Start des Films fallen einem die recht vielen Verschmutzungen und Defekte auf mit denen der Transfer zu kämpfen hat. Diese werden zwar nach dem Vorspann weniger, sind aber während der ganzen Filmdauer mehr als sonst üblich zu finden.

    Die Schärfe des Bildes schwankt zwischen ordentlich und knapp gut. Besonders dunklere Szenen sind eher nur im Bereich ordentlich anzusiedeln. Manchmal auch nur akzeptabel. Totalen sehen teilweise etwas weich aus. Nachgeschärft wurde auch etwas was die sporadisch sichtbaren leichten Doppelkonturen zeigen. Der Detailgrad ist noch gerade angenehm.

    Dunkle Szenen sind sehr grob und verrauscht. Und zwar in schlimmerem Ausmass als man sich das sonst gewohnt ist von analogem Filmmaterial. Gott sei Dank wurde aber wohl nur dezent gefiltert. Dadurch sind praktisch keine digitalen Verschlimmbesserung zu sehen. Die groben Nachzieher der DVD gehören jedenfalls der Vergangenheit an. Die Vermutung, dass dezent ein Rauschfilter eingesetzt wurde ergibt sich anhand der hellen Szenen. Dort ist kaum ein Rauschen zu sehen. Nur ein ganz leichtes Filmrauschen begleitet dort den Film.

    Der Kontrast ist ordentlich, könnte aber mit besserem Schwarzwert noch deutlich knackiger sein. Der Schwarzwert tendiert teilweise leicht ins graue hinein. Vor allem dunklere Szenen wirken dadurch etwas flach manchmal.

    Die Farben kommen recht frisch und ordentlich gesättigt daher.

    Kompressionstechnisch gibt es keine Mängel.



    Insgesamt ein akzeptabler Transfer der aber im HD Bereich niemanden vom Hocker reissen kann. Von 10jährigen Filmen haben wir schon wesentlich besseres Material gesehen. Die Steigerung zur (allerdings schlechten) DVD ist aber eklatant. Ganz knappe 3 Punkte kann man hier vergeben.

    Bewertung:
    3,0
  • Ton & Sprache:
  • Tonformat:
    Deutsch (DTS HD 5.1 Master Audio)
    Englisch (DTS HD 5.1 Master Audio)

    Untertitel:
    Deutsch
    Fazit:

    Der Ton ist im Gegensatz zum Bild makellos.

    Gerade die räumliche Abmischung wirkt sehr ausgewogen und die Front sehr lebendig. Auch die Stimmen wandeln je nach Position des Schauspielers manchmal auf der Front umher. In ruhigen Szenen ist auf den Rears auch manchmal die Umgebung zu hören. Und in den Actionszenen rummst und kracht es ordentlich aus allen Boxen. Der Subwoofer bekommt dort auch ordentlich zu tun. Es gibt dynamischere und feinfühliger abgemischte Soundtracks. Aber der hier ist definitiv gut bis teilweise sehr gut. Die Dialoge sind immer klar verständlich.

    Obwohl beide Tonspuren in HD Ton vorliegen kann sich der englische Sound durch eine noch präzisere und etwas offenere Abmischung absetzen. Allerdings nur einen Tick. Bringen wird das den O-Ton Zuschauern die keine deutschen Untertitel wollen aber herzlich wenig. Wie zu DVD Urzeiten gibt es aus lizenzrechtlichen Gründen nämlich deutsche Zwangsuntertitel beim O-Ton. Hier geht es um die Technik weshalb das in diesem Bereich zu keinem Abzug führt. Aber in der Gesamtnote werden wir dafür Abzüge machen.

    Bewertung:
    4,0
  • Extras:
  • Extras:
    Deutscher Trailer
    DiverseInterviews mit Cast und Crew
    Bookletmit Infos zum Film

    Fazit:

    Die Extras sind sehr mager und bestehen lediglich aus dem deutschen Trailer und einigen Interviews aus dem damaligen Pressekit. Diese sind sehr kurz gehalten und wenig informativ.

    Interessant ist nur das Booklet welches wenigstens noch einige Informationen zum Film bereithält.

    Bewertung:
    1,5
  • Gesamt:
  • Fazit:

    "Der 13te Krieger" war im Kino ein Flop und wurde begleitet durch grosse Tumulte während der Entstehung. Regisseur John McTiernan hat sich vom Film distanziert.

    Erstaunlicherweise merkt man dem fertigen Produkt dies nicht so sehr an. Der Film ist aber nicht so episch wie er hätte werden können und ist so eher leichte Unterhaltung.



    Die Blu Ray von Concorde präsentiert uns den Film technisch endlich in einer würdigen Umsetzung mit solidem Bild und gutem Ton. Deutsche Filmfans können bedenkenlos zugreifen. Wer den Film aber im O-Ton ohne Untertitel sehen will zieht die berühmte Arschkarte. Aufgrund von lizenzrechtlichen Problemen sind die Untertitel beim O-Ton nicht ausblendbar. Dies ist etwas was man zu DVD Anfangszeiten öfter mal erlebt hat. Heutzutage allerdings sollte man solche Lizenzrechtlichen Probleme aus dem Weg schaffen. Das ist einfach nicht mehr zeitgemäss. Dafür müssen wir leider in der Gesamtnote einen halben Punkt abziehen. So gibt es anstatt 3 nur noch 2,5 Punkte.

    Bewertung:
    2,5
    Verfasst von:
    Erstellt am:
    22.10.2009

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Cover

Cover
Jetzt leihen

Neueste Kommentare

Anzeige