JCVD [Blu-ray]

  • Details zum Medium
  • EAN:
    4020628959708
    Label:
    Koch Media Home Entertainment
    VÖ-Termin:
    24. Juli 2009 [Kauf]
    Freigabe:
    FSK ab 16 freigegeben
    Laufzeit:
    96:28 min.
    Ländercode:
    Code B (Blu-ray)
    Medientyp:
    BD 50
    Medium:
    BLU-RAY
    Verpackung:
    Keep-Case
  • Inhalt:
  • Inhalt:

    Action-Hero Jean-Claude Van Damme ist chronisch Pleite, seine Ex-Frau will das alleinige Sorgerecht für die gemeinsame Tochter vor Gericht erstreiten und seinem zwielichtigen Anwalt schuldet er noch einen größeren Geldbetrag. Zu allem Überfluss wird JCVD auch noch in einen Banküberfall verwickelt, in dessen Verlauf er von den Gangstern dazu genötigt wird, die Verhandlungen mit der Polizei zu führen. Schließlich hat er dank seiner Actionfilm-Vergangenheit genug Erfahrung mit derlei Sachen - The Muscles from Brussels is back!

  • Informationen zum Film
  • JCVD

  • Originaltitel:
    JCVD
    Genre:
    Komödie, Krimi, Drama
    Produktionsländer:
    Frankreich, Belgien, Luxemburg
    Produktionsjahr:
    2008
  • Inhalt
  • Inhalt:
    Action-Hero Jean-Claude Van Damme ist chronisch Pleite, seine Ex-Frau will das alleinige Sorgerecht für die gemeinsame Tochter vor Gericht erstreiten und seinem zwielichtigen Anwalt schuldet er noch einen größeren Geldbetrag. Zu allem Überfluss wird JCVD auch noch in einen Banküberfall verwickelt, in dessen Verlauf er von den Gangstern dazu genötigt wird, die Verhandlungen mit der Polizei zu führen. Schließlich hat er dank seiner Actionfilm-Vergangenheit genug Erfahrung mit derlei Sachen … The Muscles from Brussels is back!
  • Review
  • Bild:
  • Bildsystem:
    HD 1080p
    Bildformat:
    2,35:1

    Fazit:

    Der Film „JCVD“ weist starke Bearbeitung mit Stilmitteln auf, die auf der Blu-ray durch die höhere Auflösung noch wesentlich stärker zur Geltung kommen als noch auf der DVD. Die meiste Zeit über verbringt der Film ohne große Farbpalette, es dominieren helle Brauntöne. Hinzu kommen Überstrahlungen in teils extremem Ausmaß. Hierbei handelt es sich allerdings nicht um Fehler sondern um gewollte Stilmittel des Regisseur um dem Film einen bestimmen Look zu verpassen. Während die Schärfe für die DVD Auflösung noch in Ordnung war merkt man bei der Blu-ray recht deutlich, dass das Bild die meiste Zeit über vor allem für aktuelle HD Standards zu weich ist und durch die schwache Detailzeichnung vor allem Plastizität vermissen lässt. Dies fällt sowohl bei Nahaufnahmen als auch in Totalen auf, macht sich bei Nahaufnahmen aber noch etwas deutlicher bemerkbar. Die Kompression ist gut gelungen, die Intensität des Rauschens schwankt von leicht bis recht stark. Insgesamt kann man im direkten Vergleich zwischen der DVD und der Blu-ray von verbesserter Bildqualität sprechen – man sollte allerdings die Stilmittel bedenken und keinen umwerfenden HD Transfer im Stil anderer aktueller Filme erwarten.

    Bewertung:
    3,0
  • Ton & Sprache:
  • Tonformat:
    Originalton (DTS HD 5.1 Master Audio)
    Deutsch (DTS HD 5.1 Master Audio)

    Untertitel:
    Deutsch
    Fazit:

    Auch beim Ton schneidet die Blu-ray besser ab als die deutsche DVD, vor allem da das DTS HD Master Audio-Format durch die wesentlich höhere Audiobitrate mehr Klangvolumen und auch mehr Dynamik bieten kann. Der Film ist die meiste Zeit über sehr ruhig und dialoglastig. Der Ton klingt stellenweise etwas dünn, die meiste Zeit über ist das Klangbild aber durchaus ansprechend. Beide Tonspuren sind recht laut aufgespielt worden, sodass vor allem die erste Szene des Films sehr deutlich heraussticht. In dieser Szene zeigt der Mix, was in ihm steckt. Die Musik wirkt kräftig und voluminös, die Soundeffekte wurden hervorragend abgemischt und im Raum verteilt, sodass diese Szene vom Sounddesign her Vorzeigequalität hat. Ansonsten werden die Rears meist nur für eher dezente Umgebungsgeräusche und die Musik verwendet, räumlicher Klangeindruck hält sich dadurch in Grenzen. Störend ist dies bei „JCVD“ aber zu keiner Zeit, da der eher ruhige Film auch kein drastisches Klangbild erfordert. Lediglich die erste Szene bietet eine Überdosis Action, diese wurde aber auch ansprechend gestaltet.



    Anmerkung: Der Originalton ist teilweise englisch, teilweise französisch.

    Bewertung:
    3,5
  • Extras:
  • Extras:
    Disc 1: (Blu-ray)
    Audiokommentar mit Regisseur Mabrouk El Mechri
    Teaser:
    Casting(05:50min.)
    Taxi(02:21min.)
    Aware (01:22min.)
    Guichet(01:08min.)
    Tribunal (0:58min.)
    Arrivée à la Poste (2:35min.)
    Trailershow

    Disc 2: (DVD)
    Ein Tagim Leben von JCVD (52:58min.)
    Die Geschichte eines Drehs (37:02min.)
    Geschnittene Szenen mit Kommentar des Regisseurs:
    Lucky Shot (01:48min.)
    Aware Raconte aux Enfants (03:45min.)
    SynchroOuttake mit Charles Rettinghaus (00:47min.)

    Fazit:

    Auf der Blu-ray selbst findet sich ein Audiokommentar mit Regisseur Mabrouk El Mechri. Dieser ist sehr interessant ausgefallen und begleitet den Zuschauer mit wissenswerten Hintergrundinformationen und auch einigen Anekdoten durch den Film. Zudem finden sich hier noch einige Teaser und eine Trailershow. Als wahre Schatztruhe entpuppt sich die zweite Disc, die identisch mit der Bonus-Disc der DVD Collector’s Edition ist und auch als DVD in diesem Set vorliegt. Dadurch sind zwar alle enthaltenen Extras nur in Standard Definition, die Disc kann dafür aber auch in DVD Playern abgespielt werden. Das Special „Ein Tag im Leben von JCVD“ ist unterhaltsam und informativ zugleich, sollte von keinem Van Damme Fan ausgespart werden. Mit einer Laufzeit von knapp 53 Minuten wird hier eine Menge Inhalt geboten. Die Produktion des Films bekam ein fast 40 Minuten langes Special präsentiert, das umfangreich und informativ hinter die Entstehung von „JCVD“ blickt. Zwei Deleted Scenes mit optionalem Kommentar sowie ein witziges Synchro-Outtake mit Van Dammes deutscher Stimme runden das Bonusmaterial ab.

    Bewertung:
    3,5
  • Gesamt:
  • Fazit:

    Gerade rollte der Abspann von „JCVD“ über meinen Bildschirm und mir bleibt nichts anderes zu sagen als „Wow! Ich bin beeindruckt!“ Jean-Claude van Damme musste sich – wie nahezu alle Actionhelden – oftmals nachsagen lassen ein schlechter, emotionsloser Schauspieler zu sein. In „JCVD“ heizt er wenigen Gegnern, dafür umso mehr Kritikern ein. Vor allem sein 5 minütiger Monolog in der Mitte des Films ist packend, fesselnd und hervorragend gespielt. In „JCVD“ gibt Van Damme sich ungewohnt emotional und menschlich – und das, ohne auch nur in einer Szene mit seiner schauspielerischen Leistung zu enttäuschen. Der Film ist von den genialen Opening Credits mal abgesehen kein Actionfilm und ist daher keinesfalls für jemanden geeignet, der einen klassischen Van Damme Kracher sehen möchte. „JCVD“ ist ein spannender, dramatischer, tiefgründiger sehenswerter Film – wohl einer der besten, die Van Damme je gemacht hat. Doch nicht nur Van Damme verdient Lob. Mabrouk El Mechri arbeitete am Drehbuch mit und führte Regie. Mit stark stilisierten Farben und Kontrasten sowie hervorragender Kamera-Arbeit fängt er das Geschehen toll ein und leistet einen großen Beitrag zu der umwerfenden Wirkung des Films. Ich kann nur jedem, der nur im Geringsten mit dem Gedanken gespielt hat, „JCVD“ eine Runde im Player drehen zu lassen empfehlen, dem Film diese Chance zu gewähren.



    Koch Media veröffentlicht den Film in Deutschland neben mehreren DVD Ausgaben auch in der 2 Disc Collector’s Edition auf Blu-ray Disc. Die Bild- und Tonqualität kann mit anderen aktuellen HD Releases zwar nicht mithalten, kann sich aber dennoch schön von der DVD abheben und bietet die bessere Leistung. Das Bonusmaterial ist mit dem der DVD identisch, bei Disc 2 handelt es sich sogar um ein ebensolches SD Medium. Im Gegensatz zur DVD Collector’s Edition bietet die Blu-ray Ausgabe ein Wendecover ohne FSK Logo.

    Bewertung:
    3,5
    Verfasst von:
    Playzocker
    Erstellt am:
    03.10.2009

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Cover

Cover
Jetzt leihen

Neueste Kommentare

Anzeige