Willkommen bei den Sch'tis [Blu-ray]

  • Details zum Medium
  • EAN:
    4260170490131
    Label:
    Prokino
    VÖ-Termin:
    17. September 2009 [Kauf]
    Freigabe:
    FSK ab 0 freigegeben (ohne Altersbeschränkung)
    Laufzeit:
    106:15 min.
    Ländercode:
    Code B (Blu-ray)
    Medientyp:
    BD 50
    Medium:
    BLU-RAY
    Verpackung:
    Keep-Case
  • Inhalt:
  • Inhalt:

    Der Postbeamte und Südfranzose Philippe Abrams (Kad Merad) wird unfreiwillig versetzt – zu den Sch’tis, wie die Nordlichter wegen ihres Dialekts genannt werden. Zwei Welten prallen aufeinander! Schnell merkt Philippe, dass er den Sch´ti-Dialekt zwar nicht versteht, die Menschen aber unwahrscheinlich herzlich sind.

    Allen voran der Postbote Antoine (Dany Boon), der bald sein bester Freund wird. Dazu bereitet ihm seine Frau Julie (Zoé Félix) an den freien Wochenenden im Süden den Himmel auf Erden, und er ist im angeblich barbarischen Norden so glücklich wie noch nie. Alles läuft bestens – bis Julie eines Tages beschließt, Philippe vor Ort beizustehen. Der sieht sich nun gezwungen, Antoine und dem Rest seiner Mitarbeiter zu gestehen, dass er sie seiner Frau als unzivilisierte Horde beschrieben hat. Er muss sich schnell etwas einfallen lassen ...

  • Informationen zum Film
  • Willkommen bei den Sch'tis

  • Originaltitel:
    Bienvenue chez les Ch'tis
    Genre:
    Komödie
    Produktionsland:
    Frankreich
    Produktionsjahr:
    2008
  • Inhalt
  • Inhalt:
    Frankreich ist in Aufruhr – die Mundart Chtimi ist in aller Munde, seit der populäre Komiker und Regisseur DANY BOON mit seiner herzerfrischende Komödie WILLKOMMEN BEI DEN SCH´TIS (Originaltitel: Bienvenue chez les Ch`tis) den nordfranzösischen Ch´tis ein rekordverdächtiges Denkmal gesetzt hat.







    Seit Wochen beherrscht WILLKOMMEN BEI DEN SCH´TIS die französischen Kinocharts. Die amüsante Geschichte des Postdirektors Philippe Abrams (KAD MERAD), der unfreiwillig aus der Provence nach Nordfrankreich zu den „Ch´tis“ versetzt wird, darf sich schon jetzt erfolgreichster französischer Film aller Zeiten nennen.







    WILLKOMMEN BEI DEN SCH´TIS hat seit dem Start am 27. Februar bereits unglaubliche 19 Mio Besucher begeistert. Damit ist die Erfolgskomödie auf dem besten Weg James Camerons „Titanic“ (1998, 20,7 Mio Besucher), den bisher erfolgreichsten internationalen Film in Frankreich, vom Thron zu stoßen.







    Nicht nur ein Drittel aller Franzosen hat die Liebe zu ihren skurrilen nordischen Landsmännern durch DANY BOONS Film neu entdeckt. Auch Amerika hat mittlerweile das „Ch`ti“- Fieber gepackt: Beim 12. City of Lights – City of Angels (COLCOA) – Festival in Los Angeles wurde die Komödie unlängst mit dem begehrten Publikumspreis ausgezeichnet.







    Eine wahre Sensation, ein unerwartetes Publikumsphänomen, mit dem keiner gerechnet hatte. Das Erfolgsgeheimnis von WILLKOMMEN BEI DEN SCH´TIS liegt im pointierten Sprachwitz, der punktgenauen Situationskomik und der feinen Ironie, die gekonnt mit Klischees und regionalen Identitäten spielt. Regisseur und Drehbuchautor DANY BOON hat es wie fast kein anderer geschafft seine Darsteller, darunter KAD MERAD, mit einfachen Dialogen charmant und sympathisch in Szene zu setzen, ohne sie der Lächerlichkeit preiszugeben. (PROKINO)
  • Review
  • Bild:
  • Bildsystem:
    HD 1080p
    Bildformat:
    2,35:1

    Fazit:

    Der Transfer ist wie es sich für einen aktuellen Film auch gehört gut ausgefallen. Begeistern kann er aber nicht.

    So ist die Schärfe zum Beispiel jederzeit gut in allen Bereichen aber man hat schon besseres gesehen von aktuellen Produktionen. Teilweise gibt es Einstellungen die wirklich ein sehr gut verdienen. Auch die sichtbaren Details kann man als gut bezeichnen.

    Die Farben werden zu Beginn des Films durch eine warme Farbpalette bestimmt. Sobald es dann in den Norden Frankreichs geht wird passend dazu auch die Farbwiedergabe angepasst und man kriegt etwas kühlere Farben zu sehen. Ein wirklich mal sehr intelligent eingesetztes Stilmittel. Darüber hinaus sind die Farben ordentlich kräftig und frisch.

    Der Kontrast ist weitgehend natürlich mit nur leichter Überstrahlung. Der nicht ganz optimale Schwarzwert verhindert einen plastischeren Bildeindruck. Dunkle Szenen sind in der Durchzeichnung etwas schlechter und auch gröber weshalb auch die Schärfe in diesen Szenen einen Tick schwächer ist.

    Rauschen ist für den Transfer kein Problem. Nur ein ganz feines Rauschen ist in hellen Szenen erkennbar. Dunkle Szenen sind typisch für Filmmaterial etwas gröber.

    Die Kompression arbeitet einwandfrei.

    Insgesamt ein Bildtransfer der einem aktuellen Film angemessen ist ohne gross zu begeistern.

    Bewertung:
    4,0
  • Ton & Sprache:
  • Tonformat:
    Deutsch (DTS HD 5.1 Master Audio)
    Französisch (DTS HD 5.1 Master Audio)

    Untertitel:
    Deutsch
    Fazit:

    Der Sound ist genrebedingt nicht spektakulär. Eigentlich ist vor allem die Musik etwas räumlich. Ansonsten ist das ganze sehr Frontlastig und zahm. Die Dialoge sind jederzeit in beiden Fassungen gut verständlich. Positiv natürlich, dass beide Sprachen in HD Ton vorhanden sind obwohl bei diesem Genre nicht-HD Ton am ehesten verschmerzbar ist. Jedenfalls eine saubere Tonumsetzung bei der man nichts beanstanden kann.

    Bewertung:
    4,0
  • Extras:
  • Extras:
    Untertitel in Schweizerhochdeutsch (Sch'ti Wörter auf Schweizerdeutsch) entsprechend der Schweizer Kinoaufführungen
    Die ersch’taunliche Entsch‘tehungsgeschichte von
    „Willkommen bei den Sch’tis“ (76 Minuten)
    „Stromberg“-Star C.M. Herbst spricht Sch’ti (13 Min.)
    Interview mit Dany Boon (38 Minuten)
    Bergues– eine Stadt im Ausnahmezustand
    Bookletmit Infos und Wörterbuch

    Fazit:

    Zentrum des Bonusmaterials ist ganz klar das mit 76 Minuten sehr ausführlich ausgefallene Making Of "Die ersch’taunliche Entsch‘tehungsgeschichte von Willkommen bei den Sch’tis". Dieses Making Of gibt einem einen tollen und ausführlichen Einblick in die Entstehung des Films. Es ist ausserdem Blu Ray Exklusiv. Bei der DVD Version ist es nicht enthalten.

    Auch ausserordentlich interessant ist das ausführliche Interview mit Regisseur Dany Boon in dem er sehr ausführlich über verschiedene Aspekte des Films spricht.

    Aufschlussreich ist ebenfalls das Interview mit C.M. Herbst zur deutschen Synchronisation welche mit sehr viel Aufwand und liebevoll gemacht wurde.

    Das Feature zur Stadt Bergues ist ein sehr kurzer TV Beitrag der nicht wirklich sehr informativ ist.

    Toll ist das Booklet ausgefallen welches viele Infos zum im Film gesprochenen Sch'ti enthält inkl. Wörterbuch und Erklärungen zur sehr aufwendigen deutschen Synchronisation.

    Abgeschlossen wird das Bonusmaterial durch den deutschen Trailer zum Film.

    Ein etwas spezielles Extra und vor allem für Schweizer Kinogänger interessant sind noch die mitgelieferten deutschen Untertitel der Schweizer Kinovorführung. Auf der Blu Ray Hülle als "Schwiizerhochdütsch" benannt. Bei diesen Untertiteln wurden die teils unverständlichen Sch'ti Wörter mit Schweizerdeutschen übersetzt was für Schweizer sehr amüsant ist natürlich. Wer also den Film in der Schweiz im Kino gesehen hat (wo er nur O-Ton mit Untertiteln lief) der kann so das Kinoerlebnis perfekt nachstellen.

    Gegenüber der SE aus Frankreich wurde etwas Material gestrichen. Aber das wichtigste ist auch auf der deutschen Scheibe gelandet.



    Vor allem dank der langen ausführlichen Doku haben wir es hier mit sehr informativem Material zu tun das absolut empfehlenswert ist.

    Bewertung:
    4,0
  • Gesamt:
  • Fazit:

    "Willkommen bei den Sch'tis" ist der erfolgreichste französische Film aller Zeiten und wird in der All-Time Kino-Hitliste nur ganz knapp noch von Titanic geschlagen. Das ist ein überragender Erfolg! In Frankreich wurde der Film wohl zum Riesenhit weil er auf sehr sympathische Art und Weise typische landesspezifische Klischees betreffend Süden/Norden auf den Arm nimmt. Etwas womit sich jeder Franzose identifizieren kann. Aber auch in Deutschland z.B. war der Film ein riesen Hit was man sicher auch der tollen Synchronisation verdanken kann wo aufwändig ein eigener Dialekt erschaffen wurde um den Sprachwitz des Originals retten zu können.



    Die Blu Ray von Pro Kino ist in allen Belangen gut gelungen und liefert uns den Film in guter Technik und mit sehr informativem Bonusmaterial. Somit kann eine klare Empfehlung ausgesprochen werden.

    Bewertung:
    4,0
    Verfasst von:
    Erstellt am:
    24.09.2009

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Cover

Cover
Jetzt leihen

Neueste Kommentare

Anzeige