Jack Brooks: Monster Slayer [Blu-ray]

  • Details zum Medium
  • EAN:
    4009750390047
    Label:
    M.I.G.Filmgroup
    VÖ-Termin:
    20. August 2009 [Kauf]
    Freigabe:
    FSK ab 16 freigegeben
    Laufzeit:
    85:01 min.
    Ländercode:
    Code B (Blu-ray)
    Medientyp:
    BD 25
    Medium:
    BLU-RAY
    Verpackung:
    Keep-Case
  • Inhalt:
  • Inhalt:

    Das Herz eines Dämonen ergreift Besitz von Professor Crowley (Robert Englund). Er verwandelt sich in ein abscheuliches Monster und fortan fängt er Menschen, um sie zu seinen Gehilfen zu machen. Nur Jack Brooks (Trevor Matthews) kann die Menschen noch vor der Monster-Schwemme retten.

  • Informationen zum Film
  • Jack Brooks: Monster Slayer

  • Originaltitel:
    Jack Brooks: Monster Slayer
    Genre:
    Komödie, Action, Horror
    Produktionsland:
    Kanada
    Produktionsjahr:
    2007
  • Inhalt
  • Inhalt:
    Das Herz eines Dämons ergreift Besitz von Professor Crowley (Robert Englund). Er verwandelt sich in ein abscheuliches Monster und fortan fängt er Menschen, um sie zu seinen Gehilfen zu machen. Nur Jack Brooks (Trevor Matthews) kann die Menschen noch vor der Monster-Schwemme retten.
  • Review
  • Bild:
  • Bildsystem:
    HD 1080p
    Bildformat:
    1,85:1

    Fazit:

    Die Bildqualität der deutschen Blu-ray von „Jack Brooks: Monster Slayer“ kann man von zwei Seiten aus sehen. Einerseits ist der Transfer merkbar besser als der der deutschen DVD, andererseits ist er doch nicht ganz auf dem Niveau, das man sich von der Blu-ray Präsentation eines aktuellen Films erwarten würde. Die Schärfe ist in Ordnung, in Nahaufnahmen macht das Bild oftmals auch einen recht detaillierten Eindruck. Die meiste Zeit über mangelt es allerdings etwas an Details, was das Bild nur selten plastisch wirken lässt. Zudem stört, dass entlang Kanten deutliche Unruhen auffallen und diese nicht wie vom HD Medium gewohnt klar und sauber erscheinen. Die Farben wirken kräftig und natürlich, der dynamische Kontrast sorgt zudem für eine gelungene, wenngleich auch nicht immer HD-mäßige Balance zwischen hellen und dunklen Bildbereichen. Der Schwarzwert ist sehr gut, aber leider nicht immer perfekt. Das Bild weist recht starkes Rauschen auf.

    Bewertung:
    3,0
  • Ton & Sprache:
  • Tonformat:
    Deutsch (Dolby Digital 5.1)
    Deutsch (Dolby Digital 2.0)
    Englisch (Dolby Digital 5.1)

    Untertitel:
    Deutsch
    Fazit:

    Die deutsche Synchro und der englische Originalton können beide in Dolby Digital 5.1 angewählt werden. Beide Fassungen sind mit 640 KBpS encodiert worden – die selbe Bitrate, die auch der deutsche DD2.0 Track bekommen hat. In allen Fassungen wirken die Dialoge zu jeder Zeit natürlich und sind problemlos zu verstehen. Die Musik und auch die Soundeffekte wurden sehr gut abgemischt und beziehen in einigen Szenen auch die Rears geschickt und gezielt mit ein. Dadurch kommt stellenweise gutes Raumgefühl auf. Leider gibt es auf dieser Blu-ray keinen HD Ton, dieser hätte hier für deutlich bessere Ergebnisse sorgen können. Mit kräftigerer, druckvollerer Wiedergabe würden vor allem die Actionszenen wesentlich mehr Spaß machen und die Blu-ray könnte sich zudem stärker von der DVD abheben. Leider muss man sich hier aber mit Dolby Digital begnügen.

    Bewertung:
    3,0
  • Extras:
  • Extras:
    Audiokommentar
    Behind the Scenes (50:08min.)
    Entfernte Szenen (15:57min.)
    Originaltrailer (01:56min.)
    Vom Storyboard zum Film (10:31min.)
    Musik von Jack Brooks (12:49min.)
    Entstehung des Monsters (15:20min.)
    Weltpremiere (03:03min.)
    Kurzfilm: „Teen Massacre“ (15:17 Min)
    Making Of „Teen Massacre“ (4:00 Min)

    Fazit:

    Das Bonusmaterial ist sehr ausführlich und zudem ist auf der Blu-ray auch mehr zu finden als auf der DVD. Ich habe mich aber trotzdem zu „nur“ 3,5 Sternen entschieden, da die Extras nicht nur in SD Auflösung vorliegen sondern auch sehr starke Kompressionsspuren aufweisen und dadurch vor allem über größere Betrachtungsflächen kaum mehr Spaß machen.

    Abgesehen von diesem Manko wird auf Blu-ray aber ein hervorragendes Extra-Paket präsentiert. Der Audiokommentar ist sehr interessant ausgefallen und begleitet den Zuschauer mit vielen Informationen und sogar einigen Anekdoten durch den Film. Mit einer Laufzeit von 50 Minuten ist das Making Of sehr ausführlich, die gezeigten Informationen über die Entstehung des Films sind zudem sehr interessant. Man bekommt einen guten Einblick in die Entstehung des Films geboten, zudem kommen einige an der Produktion beteiligte Leute zu Wort. Außerdem werden auch Featurettes über die Entstehung des Monsters und der Musik sowie über die Weltpremiere des Films geboten. Die Storyboard-Vergleiche sowie die Deleted Scenes sind ebenfalls gut gelungen. Exklusiv auf der Blu-ray werden auch der deutsche Kurzfilm „Teen Massacre“ inklusive Making Of geboten.

    Bewertung:
    3,5
  • Gesamt:
  • Fazit:

    „Jack Brooks: Monster Slayer“ hat zwar einige Längen, fährt in einigen Szenen aber eine Kanonade an Spaßgranaten auf die Zuschauer ab und sorgt damit für gute Unterhaltung. Vor allem der gut aufgelegte, hochmotivierte Robert Englund ist einfach ein Genuss, die unkonventionelle Story weiß ebenfalls zu gefallen. Einen neuen „Braindead“ – wie auf dem Cover angegeben – sollte man sich zwar nicht erwarten, für spannende 80 Minuten weiß „Jack Brooks“ aber auf jeden Fall zu sorgen. Nachdem der Film bereits seit einiger Zeit in Deutschland auf DVD erhältlich ist haben sich MIG und EuroVideo dazu entschlossen, nun auch eine Blu-ray Version anzubieten. Diese bietet technisch zwar nicht, was man sich von dem HD Release eines aktuellen Films erwarten würde, zeigt aber dennoch deutlich besseres Bild als die deutsche DVD. Schade ist bei diesem Film vor allem, dass kein HD Ton enthalten ist, dieser hätte die zahlreichen Actionszenen noch besser zur Geltung kommen lassen. Das Bonusmaterial ist sehr zahlreich, weist dafür aber leider starke Kompressionsspuren auf. Die Blu-ray wird mit großem FSK Logo auf dem Frontcover ausgeliefert, bietet aber ein Wendecover.

    Bewertung:
    3,0
    Verfasst von:
    Playzocker
    Erstellt am:
    13.08.2009

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Cover

Cover
Jetzt leihen

Neueste Kommentare

Anzeige