Departed - Unter Feinden [Blu-ray]

  • Details zum Medium
  • EAN:
    7321983000348
    Label:
    Warner Bros. Entertainment
    VÖ-Termin:
    22. Juni 2007 [Kauf]
    Freigabe:
    FSK ab 16 freigegeben
    Laufzeit:
    ca. 152 min.
    Ländercode:
    Code ABC (Blu-ray)
    Medientyp:
    BD 50
    Medium:
    BLU-RAY
    Medienanzahl:
    1
    Verpackung:
    Keep-Case
  • Informationen zum Film
  • Departed - Unter Feinden

  • Originaltitel:
    The Departed
    Genre:
    Krimi, Thriller, Mystery
    Produktionsländer:
    USA, Hong Kong
    Produktionsjahr:
    2006
  • Inhalt
  • Inhalt:
    In South Boston hat die Polizei dem organisierten Verbrechen den Krieg erklärt. Um an den Unterwelt-Boss Costello heranzukommen schleusen Sie den jungen Polizisten Billy in seinen Clan ein. Noch ahnen Sie nicht, dass sich in eine ihrer Eliteeinheiten Colin Sullivan, ein Handlanger Costellos eingeschlichen hat. Bald wird beiden Seiten klar, dass sich Maulwürfe in Ihren Organisationen befinden.
    Colin und Billy versuchen so schnell wie möglich den anderen zu entlarven um ihre eigene Haut zu retten.
  • Review
  • Bild:
  • Bildsystem:
    HD 1080p
    Bildformat:
    2,40:1

    Fazit:

    Positives vorweg: Vor allem im Bereich der Kompression sticht die deutsche Blu-ray die DVD eindeutig aus!

    Leider wäre dies auch schon alles Positive, was über den Transfer zu sagen ist. Vor allem in der „legendären“ Büro-Sequenz fallen auch auf der Blu-ray in den homogenen Hintergrundflächen noch starke Kompressionsfehler in Form von Blockrauschen auf. Die Schärfe und insbesondere die Detailwiedergabe könnte deutlich besser sein. Das Fehlen des körnungsbedingten Bildrauschens und die leichten Auren und Doppelkonturen in einigen Szenen (z.B. der Rückblende zu Beginn, in der Nichsolson die 2 Leute am Strand erschießt) deuten darauf hin, dass das Bild zuerst mit einem Rauschfilter bearbeitet und dann nachgeschärft wurde. Insgesamt zeigt sich die Detailschärfe nicht wesentlich besser als auf der DVD, was aufgrund der höheren Leistungsfähigkeit einer Blu-ray einfach nicht ausreichend ist. Weiters ist nicht ideal, dass Warner für diese VÖ nur eine BD-25 verwendet hat, auf der sowohl der lange Film als auch die Special Features Platz finden müssen.

    Bewertung:
    3,5
  • Ton & Sprache:
  • Tonformat:
    Englisch (Dolby Digital 5.1)
    Deutsch (Dolby Digital 5.1)

    Untertitel:
    Deutsch, Englisch
    Fazit:

    Beim Ton stellen sich kaum Verbesserungen im Vergleich zur DVD ein. Die Dialoge sind zwar immer noch klar zu verstehen und die Effekte präzise, all das hat die DVD aber auch geboten. Die Raumaufteilung ist (passend zum eher ruhigen Film) sehr frontlastig, sodass kaum Raumgefühl aufkommt. Schade ist vor allem, dass es auf der Blu-ray keinen unkomprimierten Ton gibt und man in allen Sprachfassungen mit DD5.1 das Auslangen finden muss.

    Bewertung:
    3,5
  • Extras:
  • Extras:
    - Dokumentationen: 2 Original-Dokumentationen:
    * Stranger Than Fiction: Die Geschichte von Whitey Bulger, der als Inspiration für Jack Nicholsons Rolle diente
    * Crossing Criminal Cultures: Wie Gewalt und Verbrechen in Little Italy Scorseses Filme beeinflussen
    - Nicht verwendete Szenen: 9 zusätzliche Szenen mit Einführungen von Regisseur Martin Scorsese
    - USKinotrailer

    Fazit:

    Auch bei den Extras bekleckert sich Warner nicht mit Ruhm. Die beiden Dokumentationen und die 9 Deleted Scenes waren bereits auf der DVD zu finden und liegen hier lediglich in SD vor. Das wohl wichtigste und interessanteste Feature der Doppel-DVD im Steelbook, das komplette Drehbuch, fehlt hier komplett.

    Bewertung:
    2,0
  • Gesamt:
  • Fazit:

    Viel wurde im Internet über die DVD aus dem Hause Warner geflucht – vor allem die schlechte Kompression war Zündstoff für Diskussionen. Umso größer war bei entsprechend ausgestatteten Filmfans die Freude über die Ankündigung der HD DVD bzw. der Blu-ray. Aber auch diese enttäuscht leider etwas. Sowohl beim Bild als auch beim Ton sind die Verbesserungen einen Neukauf nicht unbedingt wert, die Specials sind auch allesamt von der DVD bekannt. Schade ist außerdem, dass Warner hier nur eine BD-25 verwendet hat, auf einer BD-50 wäre das Bild, insbesondere die Detailschärfe und die Kompression, deutlich besser aufgefallen.

    Bewertung:
    3,0
    Verfasst von:
    Playzocker
    Erstellt am:
    06.07.2007

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Cover

Cover
Jetzt leihen

Neueste Kommentare

Anzeige