La Boum 1 & 2 - Special Edition [DVD]

  • Details zum Medium
  • EAN:
    0828765185295
    Label:
    Universum Film
    VÖ-Termin:
    8. März 2004 [Kauf]
    Laufzeit:
    ca. 207 min.
    Ländercode:
    Code 2 (DVD)
    Medientyp:
    DVD-9
    Medienanzahl:
    2
    Verpackung:
    Digipak
  • Informationen zum Film
  • La Boum 2 - Die Fete geht weiter

  • Originaltitel:
    La boum 2
    Genre:
    Komödie, Romanze, Drama
    Produktionsland:
    Frankreich
    Produktionsjahr:
    1982
  • Inhalt
  • Inhalt:
    Vic, mittlerweile schon 15 Jahre alt und zu einem hübschen Teenager herangewachsen, hat momentan ein sehr ruhiges Liebesleben und keinen festen Freund. Ihr Abitur steht kurz bevor und auch sonst ist eigentlich alles in bester Ordnung. Ihre Eltern sind wieder glücklich in deren Beziehung und ihre Großmutter wird bald ihren langjährigen Freund heiraten. Als sie aber eines Tages zufällig Philippe im Zug begegnet, ist es mit einem Schlag um sie geschehen. Sie ist völlig überwältigt von Philippes Charme. Die beiden schweben im siebten Himmel. Allerdings wird die Sache schon etwas ernster und Vic muß sich Gedanken darüber machen, ob Philippe der Richtige ist für das 'erste Mal'. Ist es wirklich die wahre Liebe? Denn nur dann ist Vic bereit sich voll auf Phillippe einzulassen, mit allen Konsequenzen....
  • Informationen zum Film
  • La Boum - Die Fete - Eltern unerwünscht

  • Originaltitel:
    La boum
    Genre:
    Komödie, Romanze, Drama
    Produktionsland:
    Frankreich
    Produktionsjahr:
    1980
  • Inhalt
  • Inhalt:
    Die dreizehnjährige Vic, Tochter eines Zahnarztes und einer Cartoonzeichnerin, kommt langsam in das Alter, in dem allmählich die Jungs interessant und die ersten Feten gefeiert werden. Ihre Freundin Penelope und sie bilden dabei immer ein unzertrennbares Gespann. Für ihre Eltern bedeutet Vics Entwicklung einige Umstellungen, denn auch in ihrem Leben geht es turbulent zu. François hat eine Affäre mit einer Patientin, Françoise bekommt ein Angebot, wieder voll als Zeichnerin zu arbeiten. Während Vic ihre erste Liebe mit Mathieu erlebt, droht ihre Familie zu zerbrechen. Wäre da nicht noch ihre Urgroßmutter, der Vic all ihre kleinen Geheimnisse anvertraut und die bei allen Fragen des Lebens immer einen guten Rat parat hat...
  • Review
  • Bild:
  • Bildsystem:
    PAL
    Bildformat:
    1,78:1 (anamorph / 16:9)

    Fazit:

    Für Filme von 1980/82 ist das Bild wirklich akzeptabel gelungen. Zwischen den beiden Teilen gibt es praktisch keinen Unterschied. Einzig das Rauschverhalten wurde im zweiten Teil minim besser. Ein Ärgernis muss allerdings deutlich genannt werden. Bei beiden Teilen ist die Digitalisierung etwas misslungen. Stellenweise ist etwas aufdringliches Pixelrauschen zu bemerken wo dann in eigentlich ruhigen Flächen plötzlich Bewegung herrscht. Auch Blockbildung ist zu sehen. Ebenso die typischen Digitalfehler wie Treppenartefakte, etc. Von analoger Seite her aber kann man zufrieden sein. Ja, es gibt defekte, ja es rauscht und ja die Schärfe ist nur befriedigend. Aber man muss einfach bedenken, dass es 24 Jahre alte Filme sind und dazu noch keine Ami-Klassiker die vielfach aufwendig restauriert werden. Von diesem Standpunkt aus gesehen kann man mit dem Bild zufrieden sein. Einzig die teilweise schlechte Digitalisierung kostet das Bild Punkte.

    Bewertung:
    3,0
  • Ton & Sprache:
  • Tonformat:
    Deutsch (Dolby Digital 2.0 Mono)
    Französisch (Dolby Digital 1.0 Mono)
    Deutsch (Dolby Digital 1.0 Mono)

    Untertitel:
    Deutsch, Französisch
    Fazit:

    Vom Ton darf man natürlich keine Wunder erwarten. Die Dialoge sind in beiden Fassungen gut verständlich und das wars dann auch schon was man von einer Monospur sagen kann. Es gibt zum Glück fast keine Zischlaute und auch die Musik wird in Ordnung wiedergegeben. Hier sei allerdings klar die Französische Tonspur empfohlen die einen etwas homogeneren Frequenzumfang bietet. Insgesamt solider Mono-Ton. Mehr darf man von diesen Filmen auch nicht erwarten.

    Bewertung:
    3,0
  • Extras:
  • Extras:
    Dokumentation:
    Dokumentation - Die Kinder von La Boum (82:54)
    Kurzfilm 'Un Ocean de Blé' mit Alexandra Gonin und Sheila O'Connor (11:38)

    Interviews:
    Claude Brasseur (6:52)
    Sophie Marceau (10:52)
    Caroline Thompson (5:54)
    Danièle Thompson (7:43)
    MarieJosèphe Yoyotte (5:45)

    Casting La Boum 1+2:
    Castingder Girls
    Laetitia Gabrielli (1:28)
    Laurence Gigon (1:58)
    Alexandra Gonin (1:55)
    Sheila O'Connor (2:32)
    Sophie Marceau (2:06)
    ValeriePascal (2:23)
    Christiana Reali (1:50)
    Nathalie Riqué (1:30)
    Caroline Thompson (1:33)
    Castingder Boys
    Christopher Beaunay (2:22)
    Alain Beigel (2:03)
    LaurentN'Diaye (1:47)
    Alexandre Sterling (1:24)
    Rollenverteilung
    Sophie Marceau/Alexander Sterling (1:58)
    Sophie Marceau (1:02)
    Sophie Marceau/Sheila O'Connor (0:42)
    Sheila O'Connor/Alexandra Gonin (0:22)
    Alexandra Gonin (1:09)
    Laurence Gigon/Sheila O'Connor/Laurent N'Diaye (0:43)
    CastingLa Boum 2
    Pierre Cosso (0:57)
    LambertWilson (1:39, Notiz: Der Merowinger aus Matrix 2+3!)

    Auf der DVD des ersten Teils:
    Audiokommentar mit Regisseur Claude Pinoteau (deutsch untertitelt)
    KaraokeSong 'Reality' (3:10)
    Trailer
    La Boum1 (2:35)
    La Boum2 (2:40)

    Auf der DVD des zweiten Teils:
    Audiokommentar mit Regisseur Claude Pinoteau (deutsch untertitelt)
    KaraokeSong 'Your Eyes' (3:00)
    Trailer
    La Boum1 (2:35)
    La Boum2 (2:40)

    Alle Extras bis auf den Kurzfilm 'Un Ocean de Blé' sind deutsch untertitelt

    Fazit:

    WOW! Tolle Extras treffen wir hier an. Angefangen bei der sehr gelungenen Optischen Gestaltung der Box und der Menüs. Für diese Filme hätte man wahrlich nicht sowas erwartet. Universum Film hat die La Boum Box einmal verschoben da man Probleme hatte die Extras zu lizenzieren. Das warten hat sich mehr als nur gelohnt. Denn jetzt kriegen wir dafür alle Extras der französischen DVD Box. Das Herzstück ist ganz klar die neu erstellte Dokumentation aus dem Jahre 2003 in Filmlänge. Und diese Doku hat es dann auch wirklich in sich. Sympathisch, lustig, informativ...so könnte man die Doku kurz und bündig umschreiben. Es wird auf alle Aspekte der beiden La Boum Filme eingegangen und beinahe sämtliche Beteiligte von damals kommen zu Wort. Sehr interessant natürlich zu sehen wie sich die Darsteller verändert haben und was sie heute so darüber denken. Dabei gibt es viele Anekdoten die sie uns sehr sympathisch näher bringen. Es wird aber auch von Problemen gesprochen. Zum Beispiel dass beim zweiten Teil zu vieles nur noch auf Sophie Marceau ausgerichtet war und die anderen sich etwas ausgenutzt gefühlt haben deswegen. Durchaus recht tiefgründigere Sachen werden da behandelt. Die Doku hat wie ein guter Film wirklich alles zu bieten was das Fan-Herz begehrt. Grandios und für diese Filme wirklich unerwartet! Bei den Interviews gibt es zwar Überschneidungen mit der Doku, aber doch auch neues Material. Also auch dort wieder ne Menge Infos zu entdecken. Sehr witzig und selten dann die Casting Szenen. Super Sache, dass man so tief im Archiv gegraben hat und diese einmaligen Filmfetzen nun den Fans präsentiert! Dementsprechend ist zwar auch die Bildquali, aber hier zählt ganz klar der Nostalgiewert. Auch hier kann ich nur sagen: Daumen Hoch! Zusammen mit den Karaoke Musikvideos und den Audiokommentaren der Film DVD's bleiben wirklich keine Fragen mehr offen. Dass man für so alte Filme sich solche Mühe gegeben hat ist wirklich eine feine Sache und hat die Höchstwertung verdient! Thumbs Up!!!

    Bewertung:
    5,0
  • Gesamt:
  • Fazit:

    Viele Kinder der 80er Jahre haben lange auf eine deutsche VÖ dieser Klassiker gewartet. Auch ich bin ein Kind der 80er und liebe die La Boum Filme. Als ich sie das erste mal Anfang der 90er im TV gesehen habe war ich selber gerade in dem Alter wie die Protagonisten und konnte mich richtig gut in die Geschichte hineinversetzen und Sophie Marceau war wohl meine erste TV-Liebe. Aus heutiger Sicht punkten die Filme bei mir ganz klar wegen dem Nostalgiefaktor. Herrliche Erinnerung kommen hoch. Eine wunderschöne Reise in die 80er. Die Filme sind einfach süss. Leute die damals nicht von der La Boum Welle erfasst wurden sollten dem ganzen aber mit Vorsicht entgegentreten: Lernt man die Filme erst heute kennen und ist älter als 15 Jahre besteht die Gefahr dass man sich fragt was denn daran so gut sein soll :)
    Es sind einfach Filme die man entweder im richtigen Alter kennen lernt oder gar nicht. Auf jedenfall schön dass diese Klassiker, welche ganz Europa verzauberten und für Sophie Marceau den Durchbruch bedeuteten, endlich den weg auf DVD gefunden haben.
    Die DVD-Box ist denn auch rundum gelungen und jedem Fan und Teenager zu empfehlen. Bis auf digitale Schwächen beim Bild wirklich eine hervorragende Umsetzung von Universum!

    Bewertung:
    4,0
    Verfasst von:
    Erstellt am:
    17.03.2004

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Cover

Cover
Jetzt leihen

Neueste Kommentare

Anzeige