Jackie Chan - Kung Fu Master [DVD]

  • Details zum Medium
  • EAN:
    4009750201022
    Label:
    M.I.G.Filmgroup
    VÖ-Termin:
    17. Februar 2011 [Kauf]
    Freigabe:
    FSK ab 12 freigegeben
    Laufzeit:
    84:15 min.
    Ländercode:
    Code 2 (DVD)
    Medientyp:
    DVD-9
    Verpackung:
    Keep Case (Amaray)
  • Inhalt:
  • Inhalt:

    Jackie Chan ist der unangefochtene Kung Fu Meister. Er serviert uns Martial Arts in bewährter Weise. Eines Tages trifft der König des Kampfsports den kleinen Jungen Zhang Yishan (Zhang Yishan), der unbedingt so werden will wie er. Jackie erklärt sich bereit, Zhang in die hohe Kunst des Kung Fu einzuweisen. Womit er aber so überhaupt nicht gerechnet hat: Auch er selbst hat noch einiges zu lernen im Leben.

  • Informationen zum Film
  • Jackie Chan - Kung Fu Master

  • Originaltitel:
    Xun zhao Cheng Long
    Genre:
    Komödie, Action, Familie
    Produktionsland:
    China
    Produktionsjahr:
    2009
  • Inhalt
  • Inhalt:
    Jackie Chan ist der unangefochtene Kung Fu Meister. Er serviert uns Martial Arts in bewährter Weise. Eines Tages trifft der König des Kampfsports den kleinen Jungen Zhang Yishan (Zhang Yishan), der unbedingt so werden will wie er. Jackie erklärt sich bereit, Zhang in die hohe Kunst des Kung Fu einzuweisen. Womit er aber so überhaupt nicht gerechnet hat: Auch er selbst hat noch einiges zu lernen im Leben.
  • Review
  • Bild:
  • Bildsystem:
    PAL
    Bildformat:
    1,78:1 (anamorph / 16:9)

    Fazit:

    Der Film „Jackie Chan – Kung Fu Master“ macht auf der deutschen DVD in Sachen Bildqualität durchaus einen zufrieden stellenden Eindruck. Die Schärfe des hier vorliegenden Transfers ist gut und selbst über größere Betrachtungsflächen noch zufrieden stellend. Trotzdem macht sich über diese ein leichter Mangel an Details deutlich. Die Farben erscheinen über weite Strecken etwas zurückhaltend und werden zwar natürlich, aber nicht allzu kräftig oder dynamisch präsentiert. Der Kontrast ist recht steil ausgefallen, sodass helle Bildbereiche zu deutlichen Überstrahlungen neigen. Das Bild rauscht mittelstark, zwischen den Rauschkörnern setzt sich zudem die Kompression fest und sorgt für deutliche Unruhen im Bild. Insgesamt wird der Transfer dieser DVD nicht begeistern, kann für eine Low Budget Filmproduktion aber trotzdem überzeugen.

    Bewertung:
    3,5
  • Ton & Sprache:
  • Tonformat:
    Chinesisch (Dolby Digital 5.1)
    Deutsch (Dolby Digital 5.1)

    Untertitel:
    Deutsch
    Fazit:

    Der Ton der deutschen Synchronfassung und des Originaltons in Mandarin wird auf dieser DVD in Dolby Digital 5.1 präsentiert. Die Dialogwiedergabe ist wie von einem aktuellen Film zu erwarten natürlich ausgefallen, die Verständlichkeit den Film hindurch sehr gut. Allerdings machen die Stimmen bedingt durch die Aufzeichnung einen geringfügig dumpfen Eindruck, der sich nicht negativ auf die Verständlichkeit auswirkt. Die Abmischung ist allgemein frontlastig ausgefallen und bezieht auch in den Actionszenen die Rears nicht aktiv ins Geschehen mit ein. Gelegentlich werden Musik oder Soundeffekte sehr dezent und nicht ausreichend differenziert auch über die hinteren Kanäle wiedergegeben, trotzdem können diese auch in diesen Momenten keinen präsenten Eindruck erwecken. Da es sich bei „Jackie Chan – Kung Fu Master“ um einen weitestgehend ruhigen Film mit nur wenigen Actionszenen handelt kann diese Abmischung aber durchaus als passend und nicht störend bezeichnet werden.

    Bewertung:
    3,5
  • Extras:
  • Extras:
    Filmpremiere (38:38min.)
    Making of(58:35min.)
    Galerie (03:55min.)
    Chinesischer Trailer (04:52min.)
    US Trailer (00:58min.)
    6 weitereTrailer
    Wendecover

    Fazit:

    Als Bonusmaterial bietet die DVD gut eine Stunde an Behind the Scenes Material sowie einen 40 Minuten langen Bericht von der Premiere. Allerdings haben beide Specials einen schwerwiegenden Nachteil: Es gibt keine deutschen Untertitel. Das Behind the Scenes Special bietet trotzdem einen ganz netten Blick hinter die Kulissen – darunter auch hinter Jackies Anfangs-Kampfszene – aber sämtliche gegebene Informationen sind logischerweise wertlos. Beim Premiere-Special bekommt man zwar auch einen Eindruck und kann die Musiksequenzen etc. auf sich wirken lassen, von der Moderation hat man aber auch gar nichts. Trailer und eine Slideshow runden das Bonusmaterial ab.

    Bewertung:
    1,5
  • Gesamt:
  • Fazit:

    Viele haben sich darüber beschwert, dass der Film „Jackie Chan – Kung Fu Master“ gar kein neuer Film mit Jackie Chan ist, sondern dass Jackie nur eine Statistenrolle hat. Das ist allerdings eine etwas übertriebene Aussage. Jackie hat im Film zwei Kampfszenen – davon eine gleich am Anfang des Films – und ist an sich immerpräsent. Die Handlung dreht sich um einen Jugendlichen, der auf der Suche nach seinem Idol – Jackie Chan – ist, weil er von ihm Kung Fu lernen möchte. Damit ist Chan an sich nur ein Nebendarsteller, wird aber durch Bilder und Dialoge immer wieder erwähnt. Einige Szenen, sowohl Kampf- als auch Dialogszenen, mit dem Martial Arts Genie hat der Film aber trotzdem zu bieten. Auffallend ist allerdings, dass die Choreographie der Kämpfe nicht gerade schlecht ist, von den gewohnten Leistungen eines Jackie Chan allerdings ebenfalls sehr weit entfernt ist.



    Die Story des Jugendlichen ist zwar durchaus interessant und nimmt glaubwürdige wenngleich gelegentlich trotzdem etwas konstruiert erscheinende Wege. Das Schauspiel ist im unteren Durchschnitt anzusiedeln und gelegentlich versucht der Film auch, einige Comedy-Elemente zu integrieren (Beispiel: Papagei). Hier scheitert der Film und die Gags wirken mehr peinlich als unterhaltsam.



    Die Story von „Jackie Chan – Kung Fu Master“ ist nicht gerade als neu zu bezeichnen. Filme, in denen sich Fans auf die Suche nach ihrem Idol machen um von ihm zu lernen, gibt es einige. Von diesen kann sich „Jackie Chan – Kung Fu Master“ leider keinesfalls abheben und verkommt somit insgesamt im Durchschnitt. Trotzdem kann der Film vor allem für Fans von Jackie Chan als sehenswert bezeichnet werden. Bevor man sich den Film ansieht, muss man sich aber unbedingt im Klaren sein, dass der Film nicht – wie das Cover suggeriert – ein neues Action-Spektakel von Jackie Chan ist sondern im Prinzip ein Drama um einen Jugendlichen auf der Suche nach seinem Vorbild.



    Die deutsche DVD des Films bietet recht gute Bildqualität. Zwar macht sich das niedrige Produktionsbudget in der visuellen Präsentation des Films mehr als deutlich bemerkbar, da das Bild zwar durchaus detailliert erscheint aber es den Farben und dem Kontrast deutlich an Dynamik und Kraft mangelt. Zudem rauscht das Bild mittelstark und zeigt deutliche Kompressionsspuren. Der Ton ist in beiden Sprachfassungen natürlich und gut verständlich. Als Bonusmaterial haben zwei Specials ihren Weg auf die DVD gefunden, in denen die Produktion und die Premiere des Films mit über 90 Minuten Laufzeit recht ausführlich gezeigt wird – sinnvoll wäre es aber gewesen, diese Specials mit deutschen Untertiteln zu versehen. Außerdem wurde der Release wie vom Label gewohnt mit einem Wendecover ohne dem großen FSK Logo auf dem Frontcover ausgestattet.

    Bewertung:
    3,0
    Verfasst von:
    Playzocker
    Erstellt am:
    04.03.2011

BILDER ZUM MEDIUM

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

also ich finde den film cool da viele ja schon gesagt haben was für ein ... film das wäre

geschrieben am 22.04.2011 um 07:58 Uhr #1

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Cover

Cover
Jetzt leihen

Neueste Kommentare

Anzeige