Am Ende der Welt [DVD]

  • Details zum Medium
  • EAN:
    4260157715639
    Label:
    dtp entertainment AG
    VÖ-Termin:
    28. Oktober 2010 [Kauf]
    Freigabe:
    Info-Programm
    Laufzeit:
    85:34 min.
    Ländercode:
    Code 2 (DVD)
    Medientyp:
    DVD-9
    Verpackung:
    Keep Case (Amaray)
  • Inhalt:
  • Inhalt:

    Die Sea Shepherd Conservation Society, kurz Sea Shepherd, ist eine militante Umweltschutzorganisation, die sich besonders dem Schutz der Meere und dem Kampf gegen den Walfang, die Robbenjagd sowie gegen unverhältnismäßige Fischerei verschrieben hat. Sea Shepherd ist eine Stiftung und finanziert sich durch Spenden. Die Stiftung wurde 1977 von Paul Watson gegründet, einem der ersten Mitglieder von Greenpeace. Diese Dokumentation zeigt die „3. Antarktischen Kampagne“. Begleitet von einem Filmteam wird der bewundernswerte und gefährliche Einsatz gegen eine japanische Walfangflotte gezeigt. Ohne Rücksicht auf persönliche Verluste setzt sich die internationale Mannschaft freiwilliger Helfer für die unermüdliche Vertreibung von Walfängern und den damit verbundenen Schutz von Meerestieren ein.. Ein wahres David-gegen-Goliath-Abenteuer!

  • Review
  • Bild:
  • Bildsystem:
    PAL
    Bildformat:
    1,78:1 (anamorph / 16:9)

    Fazit:

    Die Dokumentation „Am Ende der Welt“ musste, damit die Crew ausreichend mobil blieb, mit leichtem Equipment produziert werden. Dass dieses keine übermäßig hochwertigen Bilder liefert ist unter diesen Umständen nachvollziehbar, wenngleich die Bildqualität dieser Doku keinesfalls als schlecht zu bezeichnen ist. Die Schärfe ist im oberen Durchschnitt, auch einige Details lassen sich durchaus erkennen. Dennoch wäre selbst auf DVD ein noch besser ausgebauter Detailbereich denkbar gewesen. Mit dafür verantwortlich ist allerdings auch die Kompression, die das gesamte Programm hindurch sehr auffällig ist. Vor allem der Himmel und die Meeresoberfläche zeigen oft sehr deutliche Block- und Artefaktbildung, entlang von Kanten lassen sich ebenfalls deutliche Unruhen wahrnehmen. Über größere Betrachtungsflächen wird dies zum Störfaktor, normale Fernseher zeigen sich allerdings nicht zu deutlich. Die Farben erscheinen zwar nicht gerade intensiv, wirken aber trotzdem durchaus natürlich. Der etwas steile Kontrast lässt helle Bildbereiche einen Tick überstrahlen, hinzu kommt leichtes aber zu keiner Zeit übermäßig auffälliges Bildrauschen.

    Bewertung:
    2,5
  • Ton & Sprache:
  • Tonformat:
    Deutsch (Dolby Digital 5.1)
    Englisch (Dolby Digital 2.0)

    Untertitel:
    Keine Untertitel
    Fazit:

    Die deutsche Synchronfassung dieser Dokumentation liegt auf der deutschen DVD in DD5.1 vor. Der 5.1 Mix ist allerdings nicht wirklich notwendig, da die Dokumentation keinerlei Direktionalität und Räumlichkeit zu bieten hat und der Mix entsprechend frontlastig ausgefallen ist. Die Dialoge werden voice over synchronisiert, sodass im Hintergrund immer wieder die Originalstimmen deutlich zu hören sind. Der Gesamteindruck der deutschen Version ist allerdings etwas dumpf ausgefallen. Bei der englischen Originalversion machen vor allem die Umgebungs- und Nebengeräuschen ein deutlich helleres und vor allem voluminöseres Klangbild. Allerdings sind die Stimmen bei dieser Sprachfassung im Vergleich zu den im Studio aufgezeichneten deutschen Stimmen etwas dumpf ausgefallen. Dies ist darauf zurückzuführen, dass diese live am Set – sprich teilweise bei voller Fahrt auf einem Schiff – aufgezeichnet wurden. Etwas dumpfer Klangeindruck besteht somit auch bei der englischen Tonspur. Auch, wenn weder die deutsche noch die englische Fassung besonders dynamisch oder objektiv überragend erscheinen ist es die meiste Zeit über ohne Probleme möglich, den Dialogen zu folgen.

    Bewertung:
    2,5
  • Extras:
  • Extras:
    Festivals (1Bildseite)
    Synopsis (1Textseite)
    Overview (1Textseite)
    Bildergalerie (02:06min.)

    Fazit:

    Einziges Bonusmaterial der DVD sind einige Texttafeln und eine Slideshow.

    Bewertung:
    1,0
  • Gesamt:
  • Fazit:

    Die Dokumentation „Am Ende der Welt“ wurde unter schwierigen Bedingungen und mit mobilem Equipment produziert, was man der Bildqualität der nun veröffentlichten deutschen DVD auch deutlich anmerkt. Allerdings kommt hinzu, dass das Material für dessen Auftritt auf der deutschen DVD stark komprimiert wurde, was man durch auffällige und übermäßige Kompressionsspuren vor allem über größere Betrachtungsflächen oftmals feststellen kann. Vor allem die Wasseroberfläche weißt oft großräumliche Block- und Artefaktteppiche an. Der Ton ist wenig beeindruckend, zumindest bleibt die Verständlichkeit die meiste Zeit hinweg aufrecht. Nennenswertes Bonusmaterial hat dieser Release zwar nicht zu bieten, dafür wurde die DVD mit einem Wendecover ohne FSK Logo ausgestattet. Wer sich diese Dokumentation ansehen möchte und sich von den im Review genannten Mankos nicht stören lässt, kann bei dieser DVD bei entsprechend niedrigem Preis aber dennoch zuschlagen.

    Bewertung:
    2,5
    Verfasst von:
    Playzocker
    Erstellt am:
    27.11.2010

BILDER ZUM MEDIUM

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Cover

Cover
Jetzt leihen

Neueste Kommentare

Anzeige