Christoph Schlingensief - Deutschland Trilogie [DVD]

  • Details zum Medium
  • EAN:
    9783941540286
    Label:
    Filmgalerie 451
    VÖ-Termin:
    22. Oktober 2010 [Kauf]
    Freigabe:
    FSK ab 18 (Keine Jugendfreigabe)
    Laufzeit:
    184:10 min.
    Ländercode:
    Code 2 (DVD)
    Medientyp:
    DVD-9
    Medienanzahl:
    4
    Verpackung:
    Keep Case (Amaray)
  • Inhalt:
  • Inhalt:

    TERROR 2000 - Intensivstation Deutschland:
    Sie suchten Liebe und fanden nur Hass - der noch ekligere, noch gemeinere, noch perversere Gipfel der Deutschland-Trilogie.

    100 JAHRE ADOLF HITLER - Die letzte Stunde im Führerbunker:
    15 Jahre vor 'Der Untergang', Udo Kier als Hitler. Ein Licht, ein Tag, ein Führer. Fünf Männer, vier Frauen, von einem Handscheinwerfer aus dem Dunkel herausgezerrt. Wir sehen die letzte Stunde im Führerbunker, so wie sie wirklich war.

    DAS DEUTSCHE KETTENSÄGENMASSAKER - Die erste Stunde der Wiedervereinigung:
    Seit Öffnung der Grenzen am 9. November 1989 haben Hunderttausende von DDR-Bürgern ihre alte Heimat verlassen. Vielen von Ihnen leben heute unerkannt unter uns. 4 Prozent kamen niemals an.

  • Informationen zum Film
  • Das deutsche Kettensägen Massaker

  • Originaltitel:
    Das deutsche Kettensägen Massaker
    Genre:
    Komödie, Thriller, Horror
    Produktionsland:
    Deutschland
    Produktionsjahr:
    1990
  • Review
  • Bild:
  • Bildsystem:
    PAL
    Bildformat:
    1,33:1

    Fazit:

    Diese Box enthält die drei Filme „Das deutsche Kettensägenmassaker“ (1990), „100 Jahre Adolf Hitler“ (1989) und „Terror 2000“ (1992). Vergleicht man die Bildqualität der drei Produktionen machen sich deutliche Unterschiede der Bildqualität bemerkbar, dennoch kann diese aufgrund des jeweils verwendeten Materials und der Produktionsumstände als gleichwertig eingestuft werden. „100 Jahre Adolf Hitler“ ist der einzige Film der Box, der in schwarz/weiß vorliegt. Der Transfer macht einen sehr körnigen Eindruck, dafür ist dieser Film den beiden anderen Titeln in Sachen Schärfe leicht überlegen. Die beiden anderen Filme sind in Farbe, bieten allerdings nicht besonders gute Schärfe. Für größere Betrachtungsflächen sind vor allem diese beiden Werke nicht geeignet. Die Farbpalette ist sehr gering, die Farben machen einen eher müden, ausgewaschenen Eindruck. Der Kontrast ist steil, was zu Überstrahlungen bei hellen Bildbereichen und Detailverlust in dunklen Szenen führt. Die Körnung des beim Dreh verwendeten Materials sorgt für deutliches Rauschen, die Kompression sorgt für weitere Unruhen im Bild. Für das hier zur Verfügung stehende Ausgangsmaterial ist die Bildqualität dieser DVDs allerdings zumindest als überdurchschnittlich zu bezeichnen.

    Bewertung:
    3,0
  • Ton & Sprache:
  • Tonformat:
    Deutsch (Dolby Digital 2.0)
    Deutsch (Dolby Digital 1.0 Mono)

    Untertitel:
    Englisch
    Fazit:

    Auch in Sachen Tonqualität unterscheiden sich die drei Filme deutlich von einander, weisen allerdings ähnliche alters- und produktionsbedingte Eigenheiten auf. So macht sich im Hintergrund oftmals deutliches Rauschen bemerkbar, da die Dialoge live am Set aufgezeichnet wurden sind auch Nebengeräusche von der Produktion zu bemerken. Diese nehmen allerdings kaum störende Ausmaße an, in einigen Szenen sind die Neben- und Umgebungsgeräusche allerdings auch nicht zu überhören. Die Dialogwiedergabe ist nicht gerade als natürlich zu bezeichnen, material- und aufzeichnungsbedingt erscheinen die Stimmen nahezu durchgehend etwas blechern. Trotzdem ist es die meiste Zeit über ohne Probleme möglich, den Dialogen zu folgen. Der von Set zu Set geringfügig andere Klang der Stimmen weist ebenfalls auf die Aufzeichnung direkt bei der Produktion hin. Insgesamt kann man über den Ton das selbe sagen wie über das Bild: Die Qualität hält objektiven Maßstäben kaum stand, wesentlich besser wird das Material allerdings wohl auch in Zukunft nicht aussehen bzw. sich anhören.

    Bewertung:
    3,0
  • Extras:
  • Extras:
    Terror 2000:
    Interviewmit Christoph Schlingensief (06:27min.)
    Interviewmit Oskar Roehler (07:17min.)
    Presseschau (8 Beiträge)
    Fotogalerie (18 Bilder)
    Kinotrailer (02:26min.)
    3 451Trailer

    100 JahreAdolf Hitler:
    Interviewmit Christoph Schlingensief (04:51min.)

    Das deutsche Kettensägenmassaker:
    Interviewmit Christoph Schlingensief (11:15min.)
    Kino Trailer (01:01min.)
    Bildergalerie (01:35min.)
    Presseschau als PDF Format

    Bonus DVD:
    ChristophSchlingensief und seine Filme (76:33min.)
    7 Kurzfilme

    Fazit:

    Eine Bonus-DVD enthält die Interview-Dokumentation „Christoph Schlingensief und seine Filme“, die einen sehr interessanten Einblick in Schlingensiefs Filmwelt bietet und auch einige Informationen über den Künstler selbst preisgeben kann. Die über 75 Minuten lange Doku ist für Fans des Künstlers auf jeden Fall empfehlenswert. Die auf den anderen Discs enthaltenen Interviews bieten teils nur Ausschnitte aus eben jener Doku, fairerweise wird darauf aber mit einer Texttafel vor den entsprechenden Specials hingewiesen. Der Einzel-Release zu „Das deutsche Kettensägenmassaker“ bietet fast 45 Minuten an Schnittresten zu diesem Film, die bei diesem Release leider fehlen. Dafür bietet die Bonus-Disc sieben Kurzfilme des Regisseurs, die ebenfalls sehenswert sind. Produziert wurden diese Kurzfilme im Zeitraum 1968-1986. Trailer, Slideshows und PDF-Material im DVD-Rom Teil runden das Bonusmaterial dieser Veröffentlichung ab.

    Bewertung:
    3,5
  • Gesamt:
  • Fazit:

    Christoph Schlingensief ist ein einmaliger deutscher Künstler, der mit jedem seiner Werke provozieren konnte und es damit zu Einfluss brachte. Im Jahre 2010 erlag er leider seinem Lungenkrebs, seine Kunst, darunter auch seine Filme werden aber noch lang bekannt bleiben. Filmgalerie 451 veröffentlicht „Das deutsche Kettensägenmassaker“ im Rahmen der Red Line als 20th Anniversary Special Edition auf DVD, außerdem wird eine Box zur „Deutschland Trilogie“ (enthält die Filme „Terror 2000“, „Das deutsche Kettensägenmassaker“ und „100 Jahre Adolf Hitler“) veröffentlicht. Schlingensief hat seine Filme – teils als gewolltes Stilmittel, teils sicherlich auch aus budgetären Gründen – mit sehr billigen Equipment produziert, was man den hier vorliegenden DVD Transfers auch sehr deutlich anmerkt. Vergleicht man die drei Filme ist die Qualität zwar bedingt durch die Produktion und das jeweilige Ausgangsmaterial nicht identisch, kann aber aufgrund der jeweiligen Produktionsumstände trotzdem zusammen bewertet werden. Insgesamt kann die Bild- und Tonqualität allerdings rein objektiv nur schlecht bewertet werden – unter Berücksichtigung der Produktionsumstände kann man allerdings von gerade überdurchschnittlicher Leistung sprechen und 3 Sterne rechtfertigen. Als Bonusmaterial bietet dieser Release eine komplette Bonus Disc mit einem umfangreichen Interviewspecial mit Christoph Schlingensief. Leider ist das Bonusmaterial nicht vollständig, da hier zwar die Doku und einige Kurzfilme zu sehen sind, die fast 45 Minuten an Deleted Scenes, die die Einzel-VÖ von „Das deutsche Kettensägenmassaker“ zu bieten hat aber fehlen. Verpackt wurden die vier Discs in Slim Keep Cases, die in einem Schuber untergebracht wurden. Der Schuber zeigt ein fest aufgedrucktes, nicht ablösbares FSK Logo. Außerdem wurden die Cases zu den drei Filmen (Doku-Disc ausgenommen) ebenfalls mit der entsprechenden Alterskennzeichnung versehen. Auf ein Wendecover ohne FSK Logo muss man leider auch hier verzichten.

    Bewertung:
    3,0
    Verfasst von:
    Playzocker
    Erstellt am:
    10.11.2010

BILDER ZUM MEDIUM

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Cover

Cover
Jetzt leihen

Neueste Kommentare

Anzeige