Das Beste aus Scheibenwischer [DVD]

  • Details zum Medium
  • EAN:
    4019658611007
    Label:
    rbb Media
    VÖ-Termin:
    24. September 2010 [Kauf]
    Freigabe:
    FSK ab 12 freigegeben
    Laufzeit:
    381:00 min.
    Ländercode:
    Code 0 (DVD)
    Medientyp:
    DVD-9
    Verpackung:
    Keep Case (Amaray)
  • Inhalt:
  • Inhalt:

    Seit 1980 zeigt die Fernsehsendung „Scheibenwischer“ klassisches Kabarett und ist aufs Engste mit dem Namen Dieter Hildebrandt verknüpft, der das Format aus der Taufe hob. Er prägte ihn 23 Jahre lang: von 1980 bis zu seinem Ausstieg 2003, acht Folgen pro Jahr. Aufgrund der teilweise kontroversen politischen Themen sorgte der Scheibenwischer in der Vergangenheit immer wieder für Skandale.

    Der "Scheibenwischer" ist die am längsten bestehende Satiresendung der deutschen Fernsehgeschichte. Ein ungeheurer Erfolg, den Angriffe aus der Politik, meist aus den Reihen von CDU und CSU, nur noch vergrößerten. So 1982, als die CSU wegen der Sendung "Unser Rhein-Main-Donau-Kanal" tobt. Hildebrandt thematisiert darin zusammen mit Gerhard Polt das umstrittene, von der bayerischen Regierung durchgedrückte Kanalprojekt, das von Korruptionsvorwürfen begleitet ist.

    1986 kommt es zu einem richtig großen Eklat, als im "Scheibenwischer" ein verstrahlter Großvater nach dem Reaktorunfall von Tschernobyl auftaucht. Der Bayerische Rundfunk blendet sich auf Weisung des Fernsehdirektors Helmut Oeller aus dem ARD-Verbund aus: wegen "nicht gemeinschaftsverträglicher Elemente". Aber die Geschichte geht durch die Presse, Hildebrandt-Fans organisieren öffentliche Videovorführungen, eine bessere Werbung als den TV-Ausstieg des BR kann sich Hildebrandt nicht
    wünschen. Insgesamt macht er 145 Folgen "Scheibenwischer", bis er sich 2003 vom Fernseh-Kabarett verabschiedet.

    Diese DVD-Box zeigt acht aufsehenerregende Folgen aus den Jahren 1980-1999, darunter die beiden oben beschriebenen Sendungen.
    Folge 1 (12.06.1980) Welche Rolle spielt Satire im Fernsehen?
    Gäste: Gerhard Polt, Werner Schneyder, Konstantin Wecker, u.a.
    Folge 11 (14.01.1982) Der Rhein-Main-Donau-Kanal
    Gäste: Gerhard Polt, Erhard Kölsch, Hanns Christian Müller, Gisela
    Schneeberger
    Folge 28 (07.01.1985) Die Wirkung von Entwicklungshilfe
    Gäste: Lisa Fitz, Jochen Busse, Hanns Dieter Hüsch
    Folge 34 (22.05.1986) Tschernobyl und die Folgen
    Gäste: Lisa Fitz, Hans Korte, Helmut Ruge, Dick Städtler, Christof Stählin,
    Mehlprimeln
    Folge 67 (08.04.1993) Helmut Kohl und die Kunst Nachrufe zu schreiben
    Gäste: Gerhard Polt
    Folge 76 (29.09.1994) Landtagswahlen in Bayern
    Gäste: Bruno Jonas
    Folge 107 (18.09.1998) Geschichten aus dem Wahllokal
    Gäste: Matthias Beltz, Reiner Kröhnert
    Folge 113 (26.06.1999) Volksmusik, Medikamente und Rot-Grün
    Gäste: Matthias Beltz, Richard Rogler

  • Review
  • Bild:
  • Bildsystem:
    PAL
    Bildformat:
    1,33:1

    Fazit:

    Die auf diesen DVDs enthaltenen Episoden der deutschen TV Serie „Scheibenwischer“ wurden zwischen den Jahren 1980 und 1999 produziert. Logischerweise verändert sich die Qualität im Laufe der knapp 20 Jahre stark, sodass sich dieser Text mehr auf die Unterschiede und Änderungen belaufen kann und nicht jede einzelne Eigenheit der Episoden aufzeigen kann. Zu Beginn ist die Schärfe eher gering, wobei für einen normalen Fernseher sicherlich ausreichend Details verfügbar sind. Über größere Geräte wirkt der Transfer leicht, zudem wird deutliches Bildrauschen auffällig. Die Farben wirken kräftig aber undynamisch. Von einer Verbesserung im Laufe der Jahre zu sprechen ist leider nur bedingt zutreffend. Während das Rauschen mit der Zeit weniger wird scheinen allerdings andere Faktoren auf, die Schärfe erreicht nie zufrieden stellende Ausmaße. Bei der letzten Folge werden dunkle Umrandungen von Objekten – Doppelkonturen, Auren – deutlich, die auf Filtereinsatz schließen lassen. Die Farben wirken hier zwar etwas natürlicher, könnten bei erst 10 Jahre altem Material aber trotzdem weitaus besser sein. Ebendas trifft auch auf die Schärfe zu, die selbst bei der letzten Episode nur unterdurchschnittlich bleibt. Die Kompression leistet sich gelegentlich Auffälligkeiten, die aber nur über größere Geräte störend sind.

    Bewertung:
    2,5
  • Ton & Sprache:
  • Tonformat:
    Deutsch (Dolby Digital 2.0)

    Untertitel:
    Keine Untertitel
    Fazit:

    Auch beim Ton machen sich Unterschiede zwischen den frühen und späten Episoden bemerkbar, die allerdings nicht so deutlich ausgefallen sind wie die des Bildes. Die Dialogwiedergabe bleibt sehr gut, sodass trotz gelegentlich leicht unnatürlichem Klang die Verständlichkeit immer gewährleistet bleibt. Etwaige andere Soundelemente wie Musik wurden gut eingebaut, sodass die Stimmen nicht übertönt werden. Besonders voluminösen und dynamischen Klang braucht man sich hier aber trotzdem nicht erwarten. Für das Programm ist die Leistung des Tons allerdings ausreichend. Hintergrundrauschen und andere störende Nebengeräusche machen sich nicht bemerkbar. Trotz der Schwankungen über die Episoden und gelegentliche, etwas schwächere Momente hinterlässt der Ton einen besseren Gesamteindruck als das Bild.

    Bewertung:
    3,0
  • Extras:
  • Extras:
    DVD1:
    Dieter Hildebrandt erinnert sich… :
    Folge1 (09:21min.)
    Folge11 (06:28min.)
    Folge28 (05:29min.)

    DVD2:
    Dieter Hildebrandt erinnert sich… :
    Folge34 (07:51min.)
    Folge67 (03:47min.)
    Folge76 (04:37min.)
    Portrait Dieter Hildebrandt „Solo für einen Moralisten“ (42:56min.)

    DVD3:
    Dieter Hildebrandt erinnert sich… :
    Folge107 (05:01min.)
    Folge113 (02:28min.)
    Trailer (02:19min.)

    Fazit:

    Das Bonusmaterial ist der Aspekt, bei dem diese DVD Veröffentlichung so richtig glänzen kann. Zu allen acht Episoden sind teils interessante und unterhaltsame Erinnerung von Dieter Hildebrandt enthalten, außerdem bietet die Box ein über 40 Minuten langes Portrait des Kabarettisten. Hildebrandts Fans werden mit dem hier gebotenen Material sicherlich zufrieden sein und einige wissenswerte Informationen über seine Person und die TV Serie „Scheibenwischer“ bekommen.

    Bewertung:
    4,0
  • Gesamt:
  • Fazit:

    Zwischen 1980 und 2003 wurden 145 Episoden der TV Kabarettserie „Scheibenwischer“ produziert, in dieser DVD Box werden nun acht Folgen, die besonderes Aufsehen erregt haben – darunter auch die kontroverse und „fast“ verbotene Tschernobyl-Episode – gesammelt veröffentlicht. Besonders interessant dürften für Fans die im Bonusmaterial zu jeder Folge enthaltenen Erinnerungen von Dieter Hildebrandt sein, auch ein sehenswertes Profil des Kabarettisten hat seinen Weg in die Box gefunden. Die Bildqualität kann bestenfalls als Durchschnitt bezeichnet werden, da sich diese zwar die Episoden hindurch verändert aber nie wirklich zufrieden stellend ist. Der Ton kann hingegen als gut gelungen bezeichnet werden. Verpackt wurden die drei DVDs in einem Digipak, das allerdings leider sowohl auf dem Schuber als auch auf dem Digipak selbst ein aufgedrucktes FSK Logo zeigt, das nicht abgelöst werden kann. Fans der Serie können aber trotz der Mankos zuschlagen um sich ein unterhaltsames Stück bayrischer Fernsehgeschichte nach Hause zu holen.

    Bewertung:
    3,0
    Verfasst von:
    Playzocker
    Erstellt am:
    04.10.2010

BILDER ZUM MEDIUM

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Cover

Cover
Jetzt leihen

Neueste Kommentare

Anzeige