Joint Security Area [DVD]

  • Details zum Medium
  • EAN:
    4041658220484
    Label:
    Sunfilm Entertainment
    VÖ-Termin:
    13. Dezember 2002 [Kauf]
    Ländercode:
    Code 2 (DVD)
  • Informationen zum Film
  • Joint Security Area

  • Originaltitel:
    Gongdong gyeongbi guyeok JSA
    Genre:
    Thriller, Krieg, Drama
    Produktionsland:
    Südkorea
    Produktionsjahr:
    2000
  • Review
  • Bild:
  • Bildformat:
    2,40:1 (anamorph / 16:9)

    Fazit:

    Entgegen der Coverangabe liegt das Bild nicht in 1,85:1 vor, sondern im Originalformat. Mag sein dass das subjektive Wahrnehmungsvermögen schon leicht angeschlagen ist, aber meiner Meinung nach hat die anamorphe Abtastung einen Fehler, denn das Bild wirkt im Breitbildmodus zu sehr zusammengequetscht (siehe Abb.1 bis Abb. 4). Ansonsten zeichnet sich das Bild vor allem durch zwei Eigenschaften aus: es ist teilweise leicht überhellt und die Farbgebung ist ziemlich blass. Die Schärfe ist noch befriedigend, allerdings braucht man auf eine ausgereifte Detailschärfe nicht wirklich warten. Der Kontrast ist auch halbwegs akzeptabel, bis eben auf die leichte Überhellung des Bildes. Abgesehen von einzelnen weißen Pixel gibt es keine Artefakte oder Verschmutzungsmerkmale. Ok, ein feiner schwarzer Strich macht sich kurz ab der 84. Minute bemerkbar, aber nur wenn man genau aufpasst (siehe Abb. 5 und Abb. 6).

    Bewertung:
    3,5
  • Ton & Sprache:
  • Tonformat:
    Deutsch (DTS 5.1)
    Deutsch (Dolby Digital 5.1)
    Deutsch (Dolby Digital 2.0)
    Koreanisch (Dolby Digital 2.0)

    Untertitel:
    Deutsch
    Fazit:

    Einmal von der Lautstärke und dem voluminöseren Klangbild abgesehen, gibt es keine erheblichen Unterschiede zwischen DTS und Dolby Digital. JSA, ist kein Actionfilm mit Surroundeffekten am laufenden Band. Der Großteil des Filmes geht es eher ruhig zu, weswegen der Ton insgesamt ziemlich frontlastig ist. Wenn es allerdings einmal kracht dann kracht es ordentlich. Bei den Gefechts-Szenen kommen die Rearspeaker sehr schön zum Einsatz und auch der Subwoofer darf dezent ins Geschehen eingreifen. Aber es gibt auch sehr schöne leisere Surroundeffekte, so z.B. der Flug des Uhus (?) gleich zu Beginn.

    Bewertung:
    4,0
  • Extras:
  • Extras:
    Interview mit dem Regisseur (ca. 7:01 min)
    Musikclip (ca. 4:54 min)
    Musikvideo von Rage against the Machine (ca. 3:59 min)
    Zwei Trailer und ein TV-Spot (gesamt ca. 5.33 min)
    DVDTrailer: 'China Strike Force', 'Vidocq', 'Bruiser', 'The Mission' und 'The House next door' (gesamt ca. 9:44 min)

    Fazit:

    Leider besteht diese Extrazusammenstellung hauptsächlich nur aus Werbung. Das Interview ist leider etwas zu kurz, und das Musikvideo ist eigentlich nichts anderes als ein langer JSA-Trailer mit Musik von RATM (ebenso der Musikclip, allerdings mit gemäßigteren Tönen). Ansonsten wird man noch mit ein paar weiteren Trailer beglückt, welche man aber schon von anderen Sunfilm-DVDs kennt.

    Bewertung:
    2,5
  • Gesamt:
  • Fazit:

    'Joint Security Area' erzählt von einer Freundschaft die es eigentlich nicht geben darf. Von der Freundschaft zwischen zwei südkoreanischen und zwei nordkoreanischen Grenzsoldaten. Anhand der Geschichte dieser Gruppe bekommt der Nord-Süd-Konflikt Koreas ein Gesicht. Die Betonung liegt auf ein Gesicht, denn obwohl es die politische Propagandamaschinerie anders darstellen will und das Gegenüber nur als Feind definiert, wird den vier Männern klar, dass sie mehr Gemeinsamkeiten haben als sie es sich vorstellen konnten. Für eine Zeit lang dürfen die Soldaten den Traum von einem gemeinsamen Korea leben, bis sie von der politischen Realität eingeholt werden, die sie in ein grausames Schicksal treibt.

    JSA liefert ein einfühlsames Porträt über das Verhältnis zwischen Nord- und Südkorea. Einerseits wird klar dass sich die beiden Völker, bis auf die (oktroyierte) politische Ausrichtung, durch nichts unterscheiden. Andererseits wird ebenso klar, dass gerade dieser eine Unterschied zu tief in den Menschen verankert ist, und somit (vorerst) ein unüberwindbares Hindernis am Wege zur Einigung darstellt. Dies verdeutlicht sich vor allem in der Haltung des nordkoreanischen Grenzsoldaten, der lieber auf die Vorzüge des kapitalistischen Südens verzichtet, als seine nordkoreanische Heimat zu verraten und zu fliehen. Angesichts der derzeitigen politischen Aktivitäten Nordkoreas (Atomwaffenforschung) darf bzw. muss man davon ausgehen, dass sich das Regime weiter isolieren wird und seinem Volk daher noch mehr den gewünschten Willen aufzwingen kann. Eine Einigung Koreas liegt daher noch in ferner Zukunft.

    Leider wird die DVD dem Film nicht ganz gerecht. Der Ton ist zwar gut, allerdings lebt JSA eher von der visuellen Gestaltung als von den Toneffekten und genau da gibt es Probleme. Denn das Bild ist leider nicht wirklich perfekt. Es weist zwar keine gröberen Fehler auf (mal abgesehen von der anamorphen Codierung, wobei aber noch ungewiss ist, ob es sich hier wirklich um einen Fehler handelt), aber insgesamt bleibt ein bitterer Beigeschmack, den auch der Ton nicht wett machen kann. Auch die Extras sind leider mangelhaft, gerade bei solch einem Thema hätte sich doch irgendeine Dokumentation auftreiben lassen müssen. Alles in allem ist die DVD qualitativ nicht perfekt, man kann aber dennoch zugreifen.

    Bewertung:
    3,5
    Verfasst von:
    Erstellt am:
    27.12.2002

BILDER ZUM MEDIUM

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Cover

Cover
Jetzt leihen

Neueste Kommentare

Anzeige