Indiana Jones - Jäger des verlorenen Schatzes [DVD]

  • Details zum Medium
  • EAN:
    unbekannt
    Label:
    Paramount Home Entertainment
    VÖ-Termin:
    4. November 2003 [Kauf]
    Ländercode:
    Code 2 (DVD)
  • Informationen zum Film
  • Jäger des verlorenen Schatzes

  • Originaltitel:
    Raiders of the Lost Ark
    Genre:
    Action, Abenteuer
    Produktionsland:
    USA
    Produktionsjahr:
    1981
  • Inhalt
  • Inhalt:
    Indiana Jones, ein junger Archäologe, schreckt vor keiner Gefahr zurück, um historische Schätze zu bergen. Kaum ist er dem heißen Dschungel Südamerikas mit einem uralten, geheimen Inkaschatz entkommen, da wartet schon das nächste Abenteuer auf ihn. In Ägypten begibt er sich auf die Suche nach einer geheimnisvollen Bundeslade, welche die original Steinplatten von Moses 10 göttlichen Geboten enthält. Nicht die historische Bedeutung ist das reizvolle an dieser Aufgabe, sondern eine geheimnisvolle übermenschliche Kraft, die sich derjenige zunutze machen kann, der die Truhe besitzt. Diese Tatsache fordert auch einen anderen Mann heraus, der mit solchen Mächten ausgestattet Herrscher über die Welt werden könnte: Adolf Hitler. Er schickt seine besten Männer, um Indiana Jones zuvorzukommen. Wilde Verfolgungsjagden durch drei Kontinente und bisher nie gezeigte Spezial-Effekte machen diesen Film zu einem grandiosen Erlebnis.
  • Review
  • Bild:
  • Bildformat:
    2,35:1 (anamorph / 16:9)

    Fazit:

    Eines gleich vorweg: Bei der Restauration des Quellmaterials wurde ganze Arbeit geleistet, gerade dann wenn man sich das Alter des Films in Erinnerung ruft. Vor allem die hervorragende Farbwiedergabe ist ein wahrer Genuss und lässt manch neuere Produktion alt aussehen. Gleiches gilt auch für den Kontrast, der zwar nicht immer ganz so glänzt, aber dennoch ein wirklich gutes Niveau erreicht. Die Bildschärfe kann zwar auch durchwegs überzeugen, für ein 'Sehr gut' bei diesem Bewertungskriterium reicht es allerdings nicht. Dafür ist das Bild gesamt gesehen zu arm an feineren Details und wirkt daher stellenweise ein wenig weich. Die Basisschärfe ist allerdings wirklich in Ordnung, an dieser Stelle von Unschärfe zu sprechen wäre mehr als vermessen. Erwähnenswert ist noch die Tatsache, dass sich manchmal leider Bildrauschen bemerkbar macht. In Anbetracht des Alters ist das Rauschen zwar absolut akzeptabel, man hätte aber durchaus auch ohne diesen Kritikpunkt auskommen können. Ansonsten gibt es aber in Punkto Defekte kaum etwas zu bemängeln. In ganz, ganz, ganz selten Fällen, macht sich bei sehr, sehr, sehr aufmerksamer Rezeption ein feiner Kratzer bemerkbar, generell aber ein wirklich guter Transfer.

    Bewertung:
    4,5
  • Ton & Sprache:
  • Tonformat:
    Deutsch (Dolby Digital 2.0)
    Englisch (Dolby Digital 5.1)
    Tschechisch (Dolby Digital 2.0)
    Ungarisch (Dolby Digital 2.0)

    Untertitel:
    Deutsch, Englisch, Niederländisch, Polnisch, Türkisch, Tschechisch, Ungarisch
    Fazit:

    Dass wir deutschsprachigen DVD-User uns mit einer Dolby Surround-Spur abfinden müssen, war ja schon seit geraumer Zeit bekannt. Und das obwohl, wie mittlerweile auch allgemein bekannt, eine 6-Kanalspur für alle drei Indiana Jones Teile existiert. Warum uns daher ein deutscher Dolby Digital 5.1 Mix verwehrt wurde weiß nur der Herr alleine - in diesem Fall der Herr Lucas. Sei's drum - jammern hilft beim Schorsch wie schon von diversen Star Wars-Aktionen bekannt auch nicht, also muss man mit dem auskommen was vorhanden ist. Dass das aber eine derart miserable Surroundspur sein muss, die sogar im Vergleich zur ungarischen und tschechischen Surroundspur abstinkt (!) - darüber darf man dann wohl zurecht jammern. Dass die deutsche Spur mit dem wirklich gelungenen Dolby Digital 5.1 Mix nicht mithalten kann, war ja zu erwarten - aber mit so einer minderen Qualität konnte nun wirklich niemand rechnen. Alte VHS-Kassetten bieten oft einen besseren Surroundsound als diese deutsche Surroundspur. Woran krankt es nun? Die Details: Über weite Strecken bleiben die Rearspeaker einfach stumm, und das aber nicht nur bei Dialogszenen, sondern auch bei diversen Actionszenen wie z.B. bei der Schießerei in Kapitel neun. Der deutsche Ton ist schlicht und einfach viel zu frontlastig. Das Problem ist aber nicht nur die Frontlastigkeit des deutschen Tons, denn die Front selber ist schlecht abgemischt und so konzentriert sich das Geschehen in erster Linie auf den Center. Aber auch die vernehmbaren Effekte sind nicht das wahre. Pfeil und Bogen z.B. machen mehr Lärm als Indy`s Pistole. Ein derartiger Blockbuster aus dem Hause Lucas hätte sich da schon mehr verdient, die deutsche Spur ist einfach nur beschämend.

    Bewertung:
    2,5
  • Gesamt:
  • Fazit:

    Ein Schlapphut, eine Peitsche und fertig ist ein Held ála Alain Quartermain. Mit Indiana Jones haben Spielberg und Lucas eine Kinofigur für die Ewigkeit geschaffen, die in der Gestalt von Harrison Ford die haarsträubendsten Abenteuer bestehen muss. Selten hat Kino soviel Spass gemacht und es war daher nicht verwunderlich, dass die Indy-Fangemeinde nach einer DVD-Umsetzung lechzte. Kann die englischsprachige Anhängerschaft rundum zufrieden sein, so hat die Veröffentlichung von 'Jäger des verlorenen Schatzes' für die deutschsprachigen Fans einen bitteren Beigeschmack: Einen äußerst mäßigen Ton. Schade, dass uns Lucas, obwohl die Möglichkeit vorhanden war, hier nicht einen guten Dolby Digital 5.1 Mix spendiert hat. So bleibt nur die Freude über das wirklich gute Bild und die Tatsache, dass Indy endlich Einzug in unsere Heimkinos hält.

    Bewertung:
    3,5
    Verfasst von:
    Erstellt am:
    05.11.2003

BILDER ZUM MEDIUM

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Cover

Cover
Jetzt leihen

Neueste Kommentare

Anzeige