Alle meine Töchter - Die komplette 1.Staffel [DVD]

  • Details zum Medium
  • EAN:
    4260094642197
    Label:
    Aviator Entertainment
    VÖ-Termin:
    29. Jänner 2010 [Kauf]
    Freigabe:
    FSK ab 12 freigegeben
    Laufzeit:
    630:00 min.
    Ländercode:
    Code 2 (DVD)
    Medientyp:
    DVD-9
    Medienanzahl:
    3
    Verpackung:
    Alpha Case
  • Inhalt:
  • Inhalt:

    Nach dem Tod seiner Frau hat Richter Berthold Sanwaldt seine drei Töchter alleine großgezogen. Obwohl die beiden schon erwachsen sind nehmen die Turbulenzen kein Ende ....

  • Informationen zum Film
  • Alle meine Töchter

  • Originaltitel:
    Alle meine Töchter
    Genre:
    Romanze, Drama
    Produktionsland:
    Deutschland
    Produktionsjahr:
    1995
  • Inhalt
  • Inhalt:
    Seit dem Tod seiner Frau ist Richter Berthold Sanwaldt (Günter Mack) alleinerziehender Vater von drei Töchtern. Auch wenn zwei von ihnen inzwischen erwachsen sind, nehmen die Turbulenzen kein Ende: Anna (Ursula Buschhorn) ist promovierte Betriebswirtin, konzentriert sich jedoch manchmal allzu sehr auf ihre Karriere. Sylvie (Julia Dahmen) ist gerade 18 geworden und weiß ihre Schönheit gezielt einzusetzen. Nur Nesthäkchen Patty (Fritzi & Floriane Eichhorn) ist verhältnismäßig pflegeleicht.

    Zu alldem kommt auch noch die neue Haushälterin, Margot Dubies (Jutta Speidel), die durch ihre Behauptung, unschuldig wegen Mordes verurteilt worden zu sein - und zwar durch Richter Sanwaldt - die Presse auf den Plan ruft. Auch Schwägerin Mathilde (Andrea Brix), die bisher erfolgreich den richterlichen Haushalt führte, fühlt den Ruf der Familie gefährdet und wappnet sich, diesen wieder herzustellen. Und somit hat Richter Sanwaldt alle Hände voll zu tun, die Familie zusammenzuhalten.
  • Review
  • Bild:
  • Bildsystem:
    PAL
    Bildformat:
    1,33:1

    Fazit:

    Die erste Staffel der deutschen TV Serie „Alle meine Töchter“ wurde 1995 – also vor ca. 15 Jahren – produziert. Die Schärfe ist trotzdem sehr gut und kann auch größere Betrachtungsflächen noch mit Details versorgen. Die Farben machen oftmals einen kräftigen und trotzdem natürlichen Eindruck, der Kontrast balanciert helle und dunkle Bildbereiche zwar gut aber dennoch mit leichten Einschränkungen bei Extrembereichen. Was an diesem Bild wirklich stört ist allerdings das Rauschen. Die meiste Zeit über ist dieses „nur“ deutlich und stark, in einigen Momentan aber schon extrem und dadurch auch störend. Hinzu kommt, dass durch die starken Unruhen die Kompression überfordert wird und eben selbige noch verstärkt.

    Bewertung:
    3,0
  • Ton & Sprache:
  • Tonformat:
    Deutsch (Dolby Digital 2.0)

    Untertitel:
    Keine Untertitel
    Fazit:

    Die Dialoge dieser deutschen TV Produktion machen einen natürlichen Eindruck und sind dadurch problemlos zu verstehen. Bedingt durch die Aufzeichnung variiert der Klang der Stimmen stellenweise leicht und vereinzelte Sätze sind durch leicht undeutliche Aussprache nicht perfekt verständlich. Die Musik und die Soundeffekte wurden so in die Abmischung eingefügt, dass die Dialoge nie überlagert oder übertönt werden, vor allem die Musik aber dennoch sehr gutes Klangbild aufweisen kann. Hintergrundrauschen und andere Störfaktoren machen sich bei dieser DVD Box nicht bemerkbar.

    Bewertung:
    3,5
  • Extras:
  • Extras:
    Interview mit Günter Mack und Jutta Speidel (03:52min.)

    Fazit:

    Als Bonusmaterial gibt es in dieser DVD Box ein Interview mit den Schauspielern Günter Mack und Jutta Speidel, das allerdings aufgrund der sehr kurzen Laufzeit leider kaum Informationen zu bieten hat.

    Bewertung:
    0,5
  • Gesamt:
  • Fazit:

    Mit dieser DVD Box ist die erste Staffel der deutschen Serie „Alle meine Töchter“ auch auf der runden Silberscheibe erhältlich. Die Bildqualität ist an sich gut, die starken Unruhen inklusive teils extremem Rauschen und auffälliger Kompression trüben den Gesamteindruck aber stark. Der Ton ist gut gelungen. Positiv ist zu erwähnen, dass hier im Gegensatz zu vielen anderen Serien des Labels Bonusmaterial zu finden ist – dieses ist allerdings sehr kurz und kaum informativ. Auf ein Wendecover ohne der riesigen FSK Kennzeichnung auf dem Frontcover hat man auch bei dieser Veröffentlichung leider verzichtet.

    Bewertung:
    3,0
    Verfasst von:
    Playzocker
    Erstellt am:
    28.02.2010

BILDER ZUM MEDIUM

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Cover

Cover
Jetzt leihen

Neueste Kommentare

Anzeige