Rakete 510 - Galerie des Grauens 06 [DVD]

  • Details zum Medium
  • EAN:
    4041036310165
    Label:
    Anolis Entertainment
    VÖ-Termin:
    25. Jänner 2010 [Kauf]
    Freigabe:
    FSK ab 16 freigegeben
    Laufzeit:
    73:38 min.
    Ländercode:
    Code 2 (DVD)
    Medientyp:
    DVD-9
    Verpackung:
    Keep Case (Amaray)
  • Inhalt:
  • Inhalt:

    Grenzen zu überschreiten war seit jeher das Ziel von Pionieren der Wissenschaft. Auch Lieutenant Dan Prescott sieht sich in dieser Tradition, als er während eines Testfluges mit einem Raketenflugzeug jegliche Warnungen über Bord wirft.Er möchte der erste Mensch im All werden und rast ohne Rücksicht auf Verluste durch die oberen Luftschichten der Erde. Doch als er in einen Sturm aus kosmischer Strahlung und Staub gerät, zeigt sich, dass die Warnungen nicht unbegründet waren. Prescott verliert die Kontrolle, stürzt ab und bleibt verschwunden.

    Kurz nach Prescotts verschwinden kommt es zu seltsamen Berichten über ein blutsaugendes verkrustetes Ungeheuer, dass sein Unwesen treiben soll. Prescotts Bruder Chuck untersucht die Angelegenheit und er hat die böse Ahnung, dass ihn mehr mit dem monströsen Wesen verbindet, als ihm lieb ist.

  • Informationen zum Film
  • Rakete 510

  • Originaltitel:
    First Man Into Space
    Genre:
    Sci-Fi, Horror, Drama
    Produktionsland:
    UK
    Produktionsjahr:
    1959
  • Inhalt
  • Inhalt:
    Der hitzköpfige Testpilot Dan Prescott (Bill Edwards) mißachtet mal wieder alle Regeln während er das neue Raketenflugzeug Y-13 einem Testflug unterzieht und steigt entgegen seiner Anweisungen bis hinauf in die Ionosphäre. Als die Y-13 außer Kontrolle gerät muß Dan das Flugzeug aufgeben und aussteigen, dabei gerät er jedoch in eine fremdartige "Staubwolke". Das Flugzeug stürzt ab, doch nirgendwo eine Spur von Dan.
    Kurz nach dem Vorfall ereignen sich im Umkreis um die Absturzstelle mysteriöse Todesfälle, es werden immer mehr verstümmelte Menschen und Tiere aufgefunden ...
  • Review
  • Bild:
  • Bildsystem:
    PAL
    Bildformat:
    1,33:1 (s/w)

    Fazit:

    Der Film „Rakete 510“ wurde im Jahre 1959 produziert und erscheint im Alter von ca. 50 Jahren im Rahmen der „Galerie des Grauens“ in Deutschland auf DVD. Der Transfer bietet sehr gute Schärfe und auch zufrieden stellende Details. Es ist somit ohne allzu große Einschränkungen möglich, sich diesen Film auch über größere Betrachtungsflächen anzusehen. Der Kontrast ist dynamisch und das Bild wurde mit einer Vielzahl an Graustufen ausgestattet. All dies trägt zu einem satten und frisch wirkenden s/w Bild bei, dessen Gesamteindruck auf jeden Fall überzeugen kann. Bildrauschen liegt nur in geringem Ausmaß vor und auch die Zahl der analogen Defekte ist gering. Zusammen mit gelungener Kompression kann man hier von einem herausragenden Transfer sprechen, der für das Alter des Ausgangsmaterial sehr zu gefallen weiß.

    Bewertung:
    3,5
  • Ton & Sprache:
  • Tonformat:
    Englisch (Dolby Digital 2.0 Mono)
    Deutsch (Dolby Digital 2.0 Mono)

    Untertitel:
    Deutsch
    Fazit:

    Bedingt durch die vor 50 Jahren noch nicht allzu weit fortgeschrittenen Entwicklungen der Aufzeichnungs- und auch Lagertechnik bzw. natürlich auch des Alters des Ausgangsmaterials an sich fällt bei diesem Film in beiden Sprachfassungen leicht blecherner Klang auf. Störend ist dieser allerdings zu keiner Zeit, da Fans diesen Klang von vergleichbaren Produktionen bereits gewohnt sind und es andererseits trotz des nicht perfekt natürlichen Klanges einwandfrei möglich ist, den Dialogen zu folgen und die Stimmen zu verstehen. Die Musik und etwaige Soundeffekte wurden sehr gut in den Mix integriert, sodass die Dialoge nicht übertönt oder überlagert werden. Etwaige Alterserscheinungen treffen allerdings auch auf diese Soundelemente zu. Bedenkt man das Alter des Films ist der Ton insgesamt aber auf jeden Fall als gut gelungen zu bezeichnen.

    Bewertung:
    3,0
  • Extras:
  • Extras:
    Audiokommentar von Rolf Giesen
    RichardGordon über Rakete 510 (03:01min.)
    Trailer:
    Deutsch(01:51min.)
    Englisch (01:28min.)
    Super 8Fassung (16:47min.)
    Englische Originalversion (73:38min.)
    Filmprogram (01:35min.)
    US Presse Info (01:11min.)
    Bildergalerie (01:28min.)
    Demnächst in der "Galerie des Grauens (01:49min.)
    12 seitiges Booklet

    Fazit:

    Auch zu diesem Film ist ein Audiokommentar von Rolf Giesen, der sich wie immer sehr ausführlich mit der Geschichte und den Hintergründen des Films befasst und sehr informativ ausgefallen ist. Zudem gibt es ein kurzes Statement von Richard Gordon über den Film. Mit gleich zwei Alternativfassungen wird der Fassungsjunkie hier ebenfalls zufrieden gestellt. Einerseits gibt es die klassische Super 8 Fassung, andererseits die „englische Originalversion“. Diese weist die selbe Laufzeit wie die Hauptfilmfassung auf und unterscheidet sich in erster Linie durch den Vor- und Abspann sowie die unterschiedlichen Inserts. Abgerundet werden die Extras mit Trailern und Slideshows sowie einem wie gewohnt interessanten und lesenswerten Booklet.

    Bewertung:
    3,5
  • Gesamt:
  • Fazit:

    Zu Anfängen des Horrorfilms war es wie heute auch ein großes Bestreben, die Zuschauer schon alleine durch die Titel für einen Film zu interessieren. „Der Schrecken schleicht durch die Nacht“, „Die Rache des Ungeheuers“ oder auch „Die Nacht der unheimlichen Bestien“ sind nur drei Beispiele für eben solche Betitelungen. Bei diesem Film ging man allerdings einen anderen Weg und suchte mit „First Man Into Space“ einen eher nüchternen Titel, sodass die Zuschauer wohl kaum mit dem Auftauchen eines entstellten Monsters gerechnet hatten und von diesem noch mehr überrascht wurden. In der deutschen Fassung wurde der Titel mit „Rakete 510“ noch schlichter gestaltet. Der Film ist für die damalige Zeit auch recht hart ausgefallen, das Kostüm des „Ungeheuers“ mit einem traurig herabhängenden Auge war damals sicherlich ein Gore-Novum im Kino. Die Bild- und Tonqualität dieser DVD Umsetzung ist wie von der „Galerie des Grauens“ gewohnt sehr gut und auch das Bonusmaterial umfangreich und sehenswert. Klare Kaufempfehlung für alle Freunde klassischer „Grusel“-Filme.

    Bewertung:
    3,5
    Verfasst von:
    Playzocker
    Erstellt am:
    06.02.2010

BILDER ZUM MEDIUM

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Cover

Cover
Jetzt leihen

Neueste Kommentare

Anzeige