Ice Age [DVD]

  • Details zum Medium
  • EAN:
    4010232011534
    Label:
    20th Century Fox Home Entertainment
    VÖ-Termin:
    28. Oktober 2002 [Kauf]
    Freigabe:
    FSK ab 0 freigegeben (ohne Altersbeschränkung)
    Laufzeit:
    ca. 78 min.
    Ländercode:
    Code 2 (DVD)
    Medientyp:
    DVD-9
    Medienanzahl:
    1
    Verpackung:
    Keep Case (Amaray)
  • Informationen zum Film
  • Ice Age

  • Originaltitel:
    Ice Age
    Genre:
    Komödie, Zeichentrick, Abenteuer, Familie
    Produktionsland:
    USA
    Produktionsjahr:
    2002
  • Inhalt
  • Inhalt:
    Die Eiszeit. Die Welt vor 20.000 Jahren. Riesige, majestätische Tiere bevölkern den Erdball – sieht man einmal von einem Quartett gar nicht so edler Vierbeiner ab. Und das sind Manni, das verbiesterte wollige Mammut, Sid, das stinkfaule, ungehobelte Faultier, Diego, der ebenso heimtückische wie verschlagene Säbelzahntiger, und last but not least der Urzeitbewohner Scrat, eine reichlich mißratene Mischung aus Eichhörnchen und Ratte. Während Scrats gesamter Lebensinhalt scheinbar darin besteht, eine Eichel zu vergraben – logisch, will er doch Nahrung für den Winter beiseite legen – sehen sich Manny, Sid und Diego mit einer Mission konfrontiert, die so gar nicht auf ihrer Linie liegt: Sie sollen das Menschenskind Roshan zu dessen Familie zurückbringen.

    Blöde nur, dass Scrat, als er seine Eichel ins Eis zu rammen versucht, eine riesige Lawine auslöst und Diego Böses im Schilde führt. Der Säbelzahntiger hat nämlich seinen grausamen Chef Soto zuletzt schwer verärgert und muss sich nun anstrengen, dessen Gunst wiederzugewinnen …
  • Review
  • Bild:
  • Bildsystem:
    PAL
    Bildformat:
    1,85:1 (anamorph / 16:9)

    Fazit:

    Ice Age tritt ein sehr schweres Erbe an. Muss es doch gegen das Referenzbild der 'Monster AG' bestehen. Und 'Ice Age' schlägt sich wirklich gut. Allen voran die Farbgebung und der Kontrast machen eine sehr gute Figur. Gut, zumeist ist die Farbgebung, bedingt durch Eis und Schnee, etwas monoton. Was die Darstellung der Figuren betrifft so geben sich die Farben allerdings keinerlei Blöße und können vollends überzeugen. Artefakte oder Bildrauschen braucht man erst gar nicht zu fürchten, der Transfer ist fehlerlos. Ganz tadellos ist 'Ice Age' aber nicht, denn der Teufel steckt wie so oft im Detail oder hier: in der Schärfe. Diese muss sich nämlich im Vergleich zu Pixar's Meisterwerken ein wenig Kritik gefallen lassen. Vor allem im Detailbereich tritt manchmal Unschärfe auf - eine Betrachtung mit Argusaugen vorausgesetzt. Auch scheint es als ob der Schärfegrad in einigen Szenen variieren würde. Aber keine Panik, das fällt wirklich nur bei kleinlicher Betrachtung auf und wenn nur alle Filme so ein Bild besäßen wie 'Ice Age' wäre es ein Traum.

    Bewertung:
    5,0
  • Ton & Sprache:
  • Tonformat:
    Englisch (Dolby Digital 5.1)
    Deutsch (Dolby Digital 5.1)

    Untertitel:
    Deutsch, Englisch
    Fazit:

    Schon im Vorfeld wurde das Problem, dass die deutsche Spur weniger Bass als die englische hätte, heftigst diskutiert. Abwarten hieß es - und jetzt ist das Ergebnis da. Alle Befürchtungen haben sich leider bestätigt: die deutsche Dolby Digital Spur hat deutlich weniger Bass als die englische Spur. Von welchem Teufel die Tontechniker hier geritten wurden - man weiß es nicht. Die Mutmaßungen reichen bis zu einer 'Kinderfreundlichen Abmischung', damit sich die Kleinen nicht vorm LFE-Signal schrecken. Sollte hier ein Körnchen Wahrheit dahinter sein, dann gute Nacht Fox. Wäre dieses Ärgernis nicht, dann hätte dieser Ton beinahe Referenzcharakter; vor allem die 'Höhlen-Rutsch-Partie' ist sehr gut abgemischt. Die Surroundeffekte sind also wirklich hervorragend und bei weitem nicht das Problem dieses Tones. Aber die Bass-Leere erzeugt - trotz vorhandener guter Effekte - eine nur wenig druckvolle Klangkulisse. Wer also des Englischen mächtig, ist sollte auch der englischen Spur den Vorzug geben.

    Bewertung:
    4,5
  • Extras:
  • Extras:
    Audiokommentar von Regisseur Chris Wedge und Co-Regisseur Carlos Saldanha
    Scrats fehlendes Abenteuer (ca. 4:36 min)
    Nicht verwendete Szenen (gesamt ca. 8:22 min)
    Scrat packt aus: drei Promos mit Scrat (gesamt ca. 1:00 min)
    Die Animation: Multi-Angle-Feature (gesamt ca. 7:43 min)
    Ice AgeInternational: verschiedene Synchronstimmen (ca. 2:44 min)
    Unter dem Eis: mehrere Blicke hinter die Kulissen (gesamt ca. 26:15 min)
    Bunnyanimierter Kurzfilm: Wahlweise mit oder ohne Intro/Audiokommentar (ca. 8:54 min)
    Kinotrailer: 1 Teaser und 2 Trailer (gesamt ca. 6:47 min)
    Designgalerien

    Fazit:

    Gleich vorweg: der neue Kurzfilm mit Scrat ist lustiger als der Hauptfilm (mal von Scrat's dortigen Einlagen abgesehen). Auch die anderen Extras können sich sehen lassen. Allerdings gibt es auch Mängel: zum einen dauern die Menü-übergänge ziemlich lange; zum anderen verspricht Fox auf dem Cover mehr als man auch einhalten kann. Die 'Audiokommentare' entpuppen sich als ein einziger Audiokommentar und das 'Pleiten & Pannen Special' dürfte bis jetzt auch kein Lebender zu Gesicht bekommen haben. Ein treffender Kommentar dazu war in einem Forum zu lesen. Zitat: 'Das Pleiten Pech und Pannen Special ist doch drauf. Ich sage nur: deutscher Basskanal' Dem schließen wir uns an.

    Bewertung:
    4,5
  • Gesamt:
  • Fazit:

    Ice Ice Baby - jetzt darf man sich auch zu Hause über Scrat und Co amüsieren. Aber mal ehrlich, der einzige wirkliche Lacher ist ohnehin nur das Ur-Eichhörnchen Scrat. Die restlichen Bestandteile des Filmes können leider nicht restlos überzeugen. Einerseits bietet die Handlung, im Gegensatz zu Vergleichswerken wie 'Monster AG' oder 'Shrek', nur wenig Innovatives, andererseits gilt dies auch für die Charaktere. Den dicken Brummbären, der unter der rauhen Schale ein gutes Herz hat, kennt man ebenso wie den nervenden Kasper oder den Bösen, der schließlich doch noch ein Guter wird. Auch von der technischen Seite kann 'Ice Age' nicht mithalten. Das Erscheinungsbild ist ziemlich simpel, vor allem die Menschen sehen sehr 'strange' aus; und Meilensteine der Tricktechnik, wie z.B. das Fell von James P. Sullivan aus der 'Monster AG', sucht man hier auch vergebens.

    Zur DVD: Beginnen wir beim Cover. Der wundervolle Hinweis am Cover 'Otto spricht Sid' kommt einer visuellen Beleidigung gleich. Otto in allen Ehren, er ist wirklich genial - aber so ein Fleck am Cover muss nicht sein. Dass Fox anscheinend an solchen Hinweisen Gefallen hat, durfte man schon bei den Special Editions von 'Speed' und 'Predator' erfahren. Bleibt noch der Ärger mit dem fehlenden Bass zu erwähnen. Schon klar, Bass ist nicht alles, aber ein guter LFE-Kanal gehört ebenso zum Klangbild wie Surroundeffekte. Und wenn Scrat einen halben Berg wegsprengt, dann müssen ganz einfach die Wände wackeln. Sonst gibt sich die DVD allerdings keine Blöße: ein fast perfektes Bild, ein guter - wenn eben auch zu braver - Ton und ein paar nette Extras, machen diese DVD zu einer Kaufempfehlung.

    Bewertung:
    4,5
    Verfasst von:
    Erstellt am:
    30.10.2002

BILDER ZUM MEDIUM

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Cover

Cover
Jetzt leihen

Neueste Kommentare

Anzeige