Orson Welles Collection [DVD]

  • Details zum Medium
  • EAN:
    9120027343872
    Label:
    Schröder Media
    VÖ-Termin:
    8. Oktober 2009 [Kauf]
    Freigabe:
    FSK ab 16 freigegeben
    Laufzeit:
    365:57 min.
    Ländercode:
    Code 2 (DVD)
    Medientyp:
    DVD-9
    Verpackung:
    Keep Case (Amaray)
  • Inhalt:
  • Inhalt:

    Enthält die Einzeltitel:

    David & Goliath
    Othello
    Die Himmelsmaschine
    Der Richter von Nevada

  • Review
  • Bild:
  • Bildsystem:
    PAL
    Bildformat:
    1,33:1
    1,85:1
    1,66:1
    2,35:1

    Fazit:

    Othello

    Dies ist der älteste Film der Box und qualitativ auch der beste. Dass der Titel bereits fast 55 Jahre auf dem Buckel hat merkt man dem Bild nicht allzu stark an. Die Schärfe ist in Ordnung und auch über größere Betrachtungsflächen lassen sich noch einige Details erkennen. Der Kontrastumfang ist recht hoch und man bekommt viele Graustufen zu sehen. Helle Bildbereiche überstrahlen nicht deutlich, in dunklen Szenen wären allerdings etwas mehr Details wünschenswert gewesen. Das Bild rauscht recht deutlich und zeigt auch einige analoge Defekte wie beispielsweise Haare und Staubkörner.

    3



    David & Goliath

    In diesem Titel findet man den qualitativ schwächsten Film – und das, obwohl das Bild über einen normalen Fernseher bzw. generell über kleinere Betrachtungsflächen ziemlich gut aussieht. Wirft man allerdings einen näheren Blick auf das Bild wird man feststellen, dass das Bild sehr grob und pixelig ausfällt und wirkt, als wäre es von einer niedrigen Auflösung hochgerechnet worden. Schärfe und Detailzeichnung sind dadurch verständlicherweise kaum vorhanden, schräge Kanten weisen sehr deutliche Treppcheneffekte auf. Abgesehen von der schlechten Auflösung wäre das Bild aber in Ordnung. Die Farben wirken recht kräftig und natürlich, auch der Kontrast leistet sich keine schweren Fehlen. Das Bild rauscht nicht (bei der Auflösung auch kaum überraschend) und der Transfer macht einen ruhigen Eindruck. Trotzdem kann man aufgrund des pixeligen, niedrig aufgelösten Bild nicht mehr als 1 Stern vergeben.

    1



    Der Richter von Nevada

    Das Bild dieses Films ist im Durchschnitt anzusiedeln. Die Schärfe ist für das Alter des Ausgangsmaterials okay, die Detailzeichnung könnte allerdings besser sein. Die Farben erscheinen natürlich, wirken in Extrembereichen wie bei älteren Mastern oft der Fall nicht allzu dynamisch. Der Kontrast überstrahlt bei besonders hellen Flächen, wirklich störend ist dies aber nicht. Das Bild rauscht im Hintergrund leicht. Insgesamt ist das Bild aber trotz der Mankos durchaus okay.

    2,5



    Die Himmelsmaschine

    Der Film erscheint mit recht schwacher Schärfe in dieser Box. Das Bild wirkt dadurch nahezu konstant flach und weich, vor allem Details lassen sich kaum erkennen. Die Farben sind natürlich, allerdings weder besonders kräftig noch dynamisch. Der Kontrast ist steil und lässt helle Bildbereiche überstrahlen, wohingegen in dunklen Szenen oftmals nur mehr wenige Details zu erkennen sind. Im Hintergrund rauscht das Bild leicht und zeigt wenige analoge Defekte, insbesondere bei diesem Titel sorgt die Kompression für weitere dezente Unruhen im Bild.

    2

    Bewertung:
    2,5
  • Ton & Sprache:
  • Tonformat:
    Englisch (Dolby Digital 2.0)
    Deutsch (Dolby Digital 2.0)

    Untertitel:
    Keine Untertitel
    Fazit:

    Othello

    Beide für diesen Film verfügbaren Tonspuren sind sehr leise und bei normalem Lautstärkeniveau nicht zu verstehen. Verdoppelt man die Lautstärke seiner Anlage hingegen klingt der Ton „normal“ und bietet sogar recht guten Klang. Vor allem in der deutschen Version sind die Dialoge recht natürlich und gut zu verstehen. Im Hintergrund ist dezentes Rauschen vorhanden. Die englische Version klingt deutlich stärker blechern als die deutsche Version, die Verständlichkeit ist – vorausgesetzt, man hat die Lautstärke entsprechend angepasst – in Ordnung.

    2



    David & Goliath

    Der Klang dieses Films ist dem Alter entsprechend ausgefallen. Die deutsche Synchronfassung ist etwas lauter, allerdings auch etwas dumpfer als der Originalton. Die Verständlichkeit ist bei beiden Fassungen allerdings in Ordnung, wenngleich beide Tonspuren sowohl durch den Klang der Dialoge als auch durch dezente Nebengeräusche wie beispielsweise Hintergrundrauschen das Alter des Ausgangsmaterials nicht verleugnen können.

    2,5



    Der Richter von Nevada

    Bedingt durch das Alter des Ausgangsmaterials klingen die Dialoge nicht perfekt natürlich, sind aber trotzdem ohne allzu große Probleme verständlich. Auch die Musik und die Soundeffekte klingen in Ordnung. Im Hintergrund ist leichtes Rauschen vorhanden, das allerdings nicht als Störfaktor zu nennen ist. Schade ist, dass bei diesem Film der Originalton fehlt.

    2,5



    Die Himmelsmaschine

    Trotz des fehlenden Originaltons ist dies der Film mit der soundtechnisch besten Leistung in dieser Film. Die Musik klingt recht voluminös, kräftig und dynamisch. Die Dialoge sind natürlich und dadurch problemlos zu verstehen. Das Lautstärkeverhältnis zwischen den einzelnen Soundelementen ist ebenfalls sehr gut gewählt, sodass die Dialoge zu keiner Zeit übertönt werden. Hintergrundrauschen und andere Störgeräusche fallen nicht deutlich auf.

    3

    Bewertung:
    2,5
  • Extras:
  • Extras:
    kein Bonusmaterial

    Fazit:

    Bonusmaterial bietet die Box leider nicht.

    Bewertung:
    0,0
  • Gesamt:
  • Fazit:

    Schröder Media veröffentlicht in dieser Box vier Filme mit Orson Welles in einer Box. Zwar ist die Bild- und Tonqualität alles in allem Durchschnitt und das Bild bei einzelnen Filmen wie z.B. „David & Goliath“ sehr schlecht – aber angesichts des niedrigen Preises und des sehr umfangreichen Inhalts ist dies sogar verschmerzbar, sodass man zumindest von gutem Preis-/Leistungsverhältnis sprechen kann. Die vier Filme wurden auf zwei DVDs verteilt, die in einer Amaray mit Wendecover ohne FSK Logo untergebracht wurden. Diese steckt allerdings in einem Vertikalschuber, auf dem das FSK Logo aufgedruckt wurde und nicht abgelöst werden kann. Wer vor hat, sich die Filme auf einem Fernseher mit normaler Größe anzusehen und für wenig Geld vier Filme mit Orson Welles in seinen Besitz aufnehmen möchte kann bei dieser Box durchaus zuschlagen.

    Bewertung:
    2,5
    Verfasst von:
    Playzocker
    Erstellt am:
    17.09.2009

BILDER ZUM MEDIUM

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Cover

Cover
Jetzt leihen

Neueste Kommentare

Anzeige