Graveyard Of The Living Dead [DVD]

  • Details zum Medium
  • EAN:
    4260020670300
    Label:
    HDMV
    VÖ-Termin:
    8. Mai 2009 [Kauf]
    Freigabe:
    ungeprüft
    Laufzeit:
    ca. 89 min.
    Ländercode:
    Code 2 (DVD)
    Medientyp:
    DVD-9
    Medienanzahl:
    1
    Verpackung:
    Keep Case (Amaray)
    Weitere Informationen:
    Bei neueren Auflagen gibt es keinen Schuber und keine Postkarten.
  • Inhalt:
  • Inhalt:

    In einem medizinischen Institut arbeiten der Wissenschaftler Paul (Alexander Reckert) und sein Kollege Henry (Lars Rohnstock) auf eigene Faust an einem geheimen Projekt. Sie wollen die Hirnströme eines kürzlich verstorbenen Menschen wieder aktivieren um Informationen über die Funktionsweise des Gehirns nach dem Tode zu erlangen. Es funktioniert, jedoch mit fatalen Folgen! Der Tote erwacht plötzlich zum Leben!

  • Informationen zum Film
  • Graveyard of the Living Dead

  • Originaltitel:
    Graveyard of the Living Dead
    Genre:
    Fantasy, Mystery, Horror
    Produktionsländer:
    UK, Deutschland
    Produktionsjahr:
    2008
  • Inhalt
  • Inhalt:
    In einem medizinischen Institut arbeiten der Wissenschaftler Paul (Alexander Reckert) und sein Kollege Henry (Lars Rohnstock) auf eigene Faust an einem geheimen Projekt. Sie wollen die Hirnströme eines kürzlich verstorbenen Menschen wieder aktivieren um Informationen über die Funktionsweise des Gehirns nach dem Tode zu erlangen. Es funktioniert, jedoch mit fatalen Folgen! Der Tote erwacht plötzlich zum Leben…

    Die Situation eskaliert als das infizierte Blut der Untoten einen nahe gelegenen Friedhof verseucht, wodurch sich eine kürzlich verunglückte Schulklasse aus ihren Gräbern erhebt. Für eine Gruppe Gothic-Fans entbrennt ein Kampf um Leben und Tod…
  • Review
  • Bild:
  • Bildsystem:
    PAL
    Bildformat:
    1,78:1 (anamorph / 16:9)

    Fazit:

    „Graveyard of the Living Dead“ ist eine deutsche Independent-Produktion, die im 16:9 Format entstand nun noch auch in selbigem mit anamorpher Codierung auf DVD erscheint. Die bei diesem Transfer erzielte Bildqualität ist sehr gut und stellt einen Großteil der gleichwertigen Produktionen in den Schatten. Sieht man sich den Film über einen großen Fernseher oder einen Beamer an wird auffallen, dass die Detailzeichnung eher schwach ist und das Bild dadurch gerne mal weich erscheint. Auf „normalen“ Geräten ist allerdings auch dies kein Störfaktor. Den Farben merkt man den klassischen DV-Look zwar zeitweise an, wirklich störend ist dieser nicht. Die Farben wirken zumeist trotzdem recht natürlich und auch kräftig. Der Kontrast hat bedingt durch das beim Dreh verwendete Equipment leichte Probleme in Extrembereichen, sodass z.B. direkter Lichteinfall für deutliche Überstrahlungen sorgt. Bei Tageslicht wirkt das Bild aber zumeist recht hell und dynamisch. Der Transfer rauscht leicht, bei schnellen Bewegungen und in feinen Strukturen macht sich allerdings auch die Kompression teilweise recht deutlich bemerkbar.

    Bewertung:
    3,0
  • Ton & Sprache:
  • Tonformat:
    Deutsch (Dolby Digital 2.0)

    Untertitel:
    Keine Untertitel
    Fazit:

    Für einen deutschen Amateurfilm ist der Ton außerordentlich gut gelungen. Die Dialogwiedergabe ist sehr natürlich, sodass man den Dialogen ohne Probleme folgen kann. Das Lautstärkeverhältnis zwischen den Dialogen und der Musik bzw. den Soundeffekten ist sehr gut, sodass die Dialoge zu keiner Zeit übertönt werden. In diesem Bereich finden sich bei vielen vergleichbaren Produktionen schwere Mängel, hier allerdings nicht. Die Musik wurde zudem sehr voluminös und gut in den Mix eingebaut, sodass man gemessen an den Erwartungen an einen typischen deutschen Independentfilm hier mehr als nur positiv überrascht werden wird.

    Bewertung:
    3,5
  • Extras:
  • Extras:
    Bonusfilme:
    Dark Awaking (16:14min.)
    Spider (11:45min.)
    Screamday2 (10:33min.)
    Never Last Corpse (03:50min.)
    Musikvideo The Other "Lovers Lane" (04:13min.)
    Trailer:
    Graveyard Of The Living Dead Trailer1 (01:33min.)
    Graveyard Of The Living Dead Trailer2 (01:49min.)
    Barricade (02:35min.)
    Insecticidal (01:34min.)
    The Rage (01:42min.)
    The Catcher (01:20min.)
    3 Ansichtskarten
    Wendecover

    Fazit:

    Die vier Bonusfilme werden allesamt kurz anmoderiert und liegen in stark variierender Qualität vor. Die Qualität ist abhängig vom jeweils verfügbaren Ausgangsmaterial. Zudem werden auf der DVD ein Musikvideo und mehrere Trailer geboten. Der Verpackung liegen noch einige Ansichtskarten bei. Schade ist, dass es keine besonderen Specials zum Film selbst gibt – ein Making Of, Interviews, Audiokommentare oder auch ein Blick hinter die Kulissen der Produktion. Das wäre noch wünschenswert gewesen.

    Bewertung:
    2,5
  • Gesamt:
  • Fazit:

    HDMV veröffentlicht den deutschen Independentfilm „Graveyard of the Living Dead“ von Marc Rohnstock in Deutschland auf DVD. Der ungeprüfte (und somit FSK Logo freie) Release bietet einen schick gestalteten Vertikalschuber, die Amaray verfügt zudem noch über ein Wendecover. Dadurch werden dem Käufer gleich drei verschiedene Covermotive zum Film geboten. Die Bild- und Tonqualität der DVD ist sehr gut gelungen und stellt die meisten vergleichbaren deutschen Filmproduktionen deutlich in den Schatten. Bonusmaterial zum Film selbst ist zwar leider nicht vorhanden, dafür bietet die DVD ein Musikvideo und weitere Kurzfilme, die für Genrefans auf jeden Fall sehenswert sind. Insgesamt kann man für den gelungenen Release auf jeden Fall eine Kaufempfehlung aussprechen.

    Bewertung:
    3,0
    Verfasst von:
    Playzocker
    Erstellt am:
    02.06.2009

BILDER ZUM MEDIUM

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Cover

Cover
Jetzt leihen

Neueste Kommentare

Anzeige