Im Glaskäfig [DVD]

  • Details zum Medium
  • EAN:
    4042564050950
    Label:
    Bildstörung
    VÖ-Termin:
    31. Oktober 2008 [Kauf]
    Freigabe:
    FSK ab 18 (Keine Jugendfreigabe)
    Laufzeit:
    107:24 min.
    Ländercode:
    Code 2 (DVD)
    Medientyp:
    DVD-9
    Verpackung:
    Keep Case (Amaray)
  • Inhalt:
  • Inhalt:

    Das Skandalwerk von Agustín Villaronga (Moon Child, La Mer) ist mit Sicherheit einer der umstrittensten Filme der letzten dreißig Jahre. Selten gezeigt aber umso heftiger diskutiert gibt es kaum einen anderen Film der so oft mit Pasolinis 120 Tage von Sodom verglichen wurde. Weltweit von der Zensur verfolgt (und in manchen Ländern bis heute verboten) war er lange Zeit nur auf Festivals zu sehen. Wer allerdings angesichts des Inhaltes einen Exploitationfilm à la Ilsa erwartet, den müssen wir enttäuschen. Im Gegenteil, Villaronga ist mit seinem Debutfilm ein ruhiges, intensives und verstörendes Arthousedrama gelungen das sich mit den dunkelsten Seiten der menschlichen Existenz befasst: Schuld, Missbrauch, Folter – und die Wunden, die diese hinterlassen.

  • Informationen zum Film
  • Im Glaskäfig

  • Originaltitel:
    Tras el cristal
    Genre:
    Horror, Drama
    Produktionsland:
    Spanien
    Produktionsjahr:
    1987
  • Inhalt
  • Inhalt:
    Ein ehemaliger KZ-Arzt, der in einem Konzentrationslager schreckliche Versuche an Kindern durchgeführt hat, taucht nach Ende des Krieges mit seiner Familie in Spanien unter. Als seine dunklen Triebe ihn einholen und er auch dort beginnt, kleine Jungen zu missbrauchen und zu töten, stürzt er sich aus Verzweiflung von einem Dach. Doch er überlebt schwer verletzt.
    Völlig gelähmt und nur noch von einer eisernen Lunge am Leben gehalten lebt Klaus seitdem zu Hause und wird von seiner Frau Griselda und der gemeinsamen Tochter Rena gepflegt. Eines Tages verschafft sich ein junger Mann völlig überraschend Zutritt zu Klaus' Zimmer und bietet ihm seine Dienste als Krankenpfleger an. Obwohl Griselda strikt dagegen ist besteht Klaus seltsamerweise auf seiner Anstellung. Kurz darauf beginnt Angelo ein perfides Spiel mit seinem Patienten, geprägt von Demütigungen aber auch von Zuneigung. Immer mehr dominiert der Junge das Geschehen im Haus. Getrieben von einer Mischung aus Faszination und Abscheu wird seine Beziehung zu Klaus bald zur Bessesenheit. Als Klaus erkennt, wie es um Angelo steht, ist es bereits zu spät. Er kann nur noch hilflos mit ansehen, wie Angelo zunehmend die Kontrolle verliert..."
  • Review
  • Bild:
  • Bildsystem:
    PAL
    Bildformat:
    1,85:1 (anamorph / 16:9)

    Fazit:

    Dieser über 20 Jahre alte spanische Film wird von Bildstörung in einer sehr gut remasterten Fassung in Deutschland auf DVD veröffentlicht. Der Transfer bietet sehr gute Schärfe und auch zufriedenstellende Detailzeichnung, sodass man sich den Film auch über einen Beamer ohne große Einschränkungen noch ansehen kann. Die Farben wirken natürlich, könnten allerdings noch etwas kräftiger sein. Der Kontrast sorgt für eine sehr gute Balance zwischen hellen und dunklen Bildbereichen. Das Bild rauscht leicht und zeigt bedingt durch das Ausgangsmaterial auch einige analoge Defekte, die beim Ansehen aber keinesfalls als Störfaktor wahrgenommen werden. Die Kompression leistet gute Arbeit und sorgt für keine nennenswerten störenden Nebeneffekte.

    Bewertung:
    3,5
  • Ton & Sprache:
  • Tonformat:
    Audiokommentar (Dolby Digital 2.0)
    Spanisch (Dolby Digital 2.0 Stereo)

    Untertitel:
    Deutsch
    Fazit:

    Da zu diesem Film keine deutsche Synchronisation existiert präsentiert Bildstörung „Im Glaskäfig“ lediglich im spanischen Originalton mit optionalen deutschen Untertiteln. Der Ton bietet sehr gute und natürliche Dialogwiedergabe, die für einwandfreie Verständlichkeit sorgt. Die Musik und die Soundeffekte wurden sehr gut in den Mix integriert und bieten ein insgesamt sauberes Klangbild. Im Hintergrund ist zwar minimales Rauschen vorhanden, dies stört allerdings zu keiner Zeit.

    Bewertung:
    3,0
  • Extras:
  • Extras:
    Audiokommentar mit Regisseur Agustí Villaronga
    Interview mit Regisseur Agustí Villaronga (28:30min.)
    Trailer(02:28min.)
    Bildergalerie (kommentiert) (05:09min.)
    Storyboard-Film Vergleich (10:56min.)
    Alternativer Anfang im Storyboard (03:05min.)
    Bildstörung (3Textseiten)
    16seitiges Booklet

    Fazit:

    Bei den Extras hat man sich merklich Mühe gegeben und präsentiert eine sehr gut ausgestattete DVD. Die Veröffentlichung entstand in enger Zusammenarbeit mit Regisseur Regisseur Agustí Villaronga, der ein sehr interessantes Interview und einen noch interessanteren Audiokommentar beigesteuert hat; zwei Specials, die sehr viele wissenswerte Hintergrundinformationen über den Film verraten. Zudem gibt es eine kommentierte Bildergalerie sowie einen Vergleich zwischen dem Storyboard und dem Film. Ein alternativer Anfang liegt ebenfalls in Storyboard-Form vor. Zudem gibt es Texttafeln über Bildstörung und den Trailer zum Film. Abgerundet wird das Gesamtpaket mit einem schicken und äußerst lesenswerten Booklet.

    Bewertung:
    3,0
  • Gesamt:
  • Fazit:

    Das spanische Horror-Drama „Im Glaskäfig“ erschien bislang nie in Deutschland und wurde daher auch nie synchronisiert. Das deutsche Label Bildstörung hat den Film das erste Mal in deutscher Sprache veröffentlicht, wenngleich es sich dabei nur um eine untertitelte Originalfassung handelt. Der Film wurde sehr aufwändig bearbeitet und liegt in sehr guter Bild- und Tonqualität vor. Zudem hat man sich um umfangreiche und auch qualitativ hochwertige Extras bemüht und ein tolles Booklet beigelegt. „Im Glaskäfig“ ist eine Veröffentlichung, für die man bedenkenlos eine Kaufempfehlung aussprechen kann. Selbst für die FSK Logo-Problematik fand man eine Lösung und ummantelte den Schuber mit einer zusätzlichen Schicht, die einerseits den Schuber vor Kratzern und Beschädigungen schützt und andererseits als Heim für das FSK Logo verwendet wurde. Entfernt man diesen Mantel, bekommt man den hübschen Schuber ohne Verunstaltung zu Gesicht.

    Bewertung:
    3,5
    Verfasst von:
    Playzocker
    Erstellt am:
    29.03.2009

BILDER ZUM MEDIUM

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Cover

Cover
Jetzt leihen

Neueste Kommentare

Anzeige