Cloverfield [DVD]

  • Details zum Medium
  • EAN:
    4010884534689
    Label:
    Paramount Home Entertainment
    VÖ-Termin:
    22. August 2008 [Kauf]
    Freigabe:
    FSK ab 12 freigegeben
    Laufzeit:
    81:12 min.
    Ländercode:
    Code 2 (DVD)
    Medientyp:
    DVD-9
    Verpackung:
    Keep Case (Amaray)
  • Inhalt:
  • Inhalt:

    Ein spektakulärer Katastrophenfilm der anderen Art aus der Schmiede von "Lost"-Produzent J.J. Abrams. Die Handlung entfaltet sich durchgehend aus der Camcorder-Sicht der Protagonisten, was enorme Spannung und Authentizität erzeugt. Der Monster-Movie beginnt zunächst ganz harmlos mit einer Abschiedsparty in New York. Rob feiert seine Versetzung nach Japan und sein Freund Hud dokumentiert das Geschehen auf Videokamera.
    Plötzlich bricht die Hölle aus: Die junge Clique wird durch Erschütterungen und Explosionen aufgeschreckt, Wolkenkratzer stürzen ein und der Strom fällt aus. Als dann der Kopf der Freiheitsstatue mit fremdartigen Kratzspuren neben ihnen einschlägt, wird klar, dass es sich um mehr als nur ein Erdbeben oder einen Terroranschlag handeln muss. Ein Monster ist dabei die Stadt zu zerstören und versetzt New York in eine apokalyptische Kriegszone. Die Clique versucht zu fliehen und zeichnet dabei ihren Überlebenskampf auf Video auf. Die außergewöhnliche Perspektive, in der auch der Zuschauer die Hetzjagd mitverfolgen kann, wirkt auf dem TV-Bildschirm noch echter als auf der großen Leinwand.

  • Informationen zum Film
  • Cloverfield

  • Originaltitel:
    Cloverfield
    Genre:
    Sci-Fi, Mystery, Horror
    Produktionsland:
    USA
    Produktionsjahr:
    2008
  • Inhalt
  • Inhalt:
    Ein spektakulärer Katastrophenfilm der anderen Art aus der Schmiede von "Lost"-Produzent J.J. Abrams. Die Handlung entfaltet sich durchgehend aus der Camcorder-Sicht der Protagonisten, was enorme Spannung und Authentizität erzeugt. Der Monster-Movie beginnt zunächst ganz harmlos mit einer Abschiedsparty in New York. Rob feiert seine Versetzung nach Japan und sein Freund Hud dokumentiert das Geschehen auf Videokamera.

    Plötzlich bricht die Hölle aus: Die junge Clique wird durch Erschütterungen und Explosionen aufgeschreckt, Wolkenkratzer stürzen ein und der Strom fällt aus. Als dann der Kopf der Freiheitsstatue mit fremdartigen Kratzspuren neben ihnen einschlägt, wird klar, dass es sich um mehr als nur ein Erdbeben oder einen Terroranschlag handeln muss. Ein Monster ist dabei die Stadt zu zerstören und versetzt New York in eine apokalyptische Kriegszone. Die Clique versucht zu fliehen und zeichnet dabei ihren Überlebenskampf auf Video auf. Die außergewöhnliche Perspektive, in der auch der Zuschauer die Hetzjagd mitverfolgen kann, wirkt auf dem TV-Bildschirm noch echter als auf der großen Leinwand.
  • Review
  • Bild:
  • Bildsystem:
    PAL
    Bildformat:
    1,78:1 (anamorph / 16:9)

    Fazit:

    „Cloverfield“ wurde im Handkamera-Stil gedreht, was man dem Film auch (gewolltermaßen) zu jeder Zeit ansieht. Steile Kontraste und etwas unnatürliche Farben sind unter anderem Erscheinungen dieser „materialbedingten“ Eigenschaften. Auch Defekte, Dropouts und Fehler wurden bewusst mit aufgenommen bzw. in den Film integriert. Die Schärfe ist in Ordnung, sodass man sich den Film auch auf einer Leinwand ohne zu große Einbußen ansehen kann. Einziges Manko dieser DVD ist die Kompression. Durch die sehr vielen schnellen Schwenks und Bewegungen reicht die Videobitrate einer DVD oftmals nicht aus und es kommt zu leichten bzw. manchmal auch stärkeren Block- und Artefaktteppichen, die manchmal das gesamte Bild einnehmen. Abgesehen hiervon gibt es an der Qualität dieser DVD aber nichts auszusetzen.

    Bewertung:
    4,5
  • Ton & Sprache:
  • Tonformat:
    Türkisch (Dolby Digital 5.1)
    Englisch (Dolby Digital 5.1)
    Deutsch (Dolby Digital 5.1)

    Untertitel:
    Deutsch, Englisch, Türkisch
    Fazit:

    Sehr gut gelungen ist auch der Ton. Sowohl in der deutschen als auch in der englischen Fassung sind die Dialoge zu jeder Zeit problemlos zu verstehen und klingen natürlich. Die Soundeffekte wurden zudem sehr räumlich abgemischt und beziehen die hinteren Boxen aktiv und auch oft ins Geschehen mit ein. Der Klang des Films ist somit für Dolby Digital Verhältnisse sehr gut gelungen, wobei man im Fall von „Cloverfield“ allerdings darüber streiten kann, ob dieses umfangreiche Klangerlebnis wirklich zum Handkamera-Stil passt.

    Bewertung:
    4,5
  • Extras:
  • Extras:
    Audiokommentar von Regisseur Matt Reeves
    Dokument 18.01.08: Making Of von Cloverfield (27:12 Min.)
    Die visuellen Effekte von Cloverfield (21:36 Min.)
    Ich sahes! Es lebt! Es ist gigantisch! (5:37 Min.)
    Clover Spaß (3:49 Min.)
    Entfernte Szenen
    Gratualtion, Rob (0:23 Min.)
    Wenn Duin Japen bist (1:21 Min.)
    Ich nenne das ein Date (0:43 Min.)
    Es wirdweh tun (0:55 Min.)
    Alternative Enden
    Alternatives Ende 1 (2:03 Min.)
    Alternatives Ende 2 (2:19 Min.)

    Fazit:

    Der Audiokommentar des Regisseurs ist recht aufschlussreich und bietet einige interessante Hintergrundinformationen. Zudem gibt es einige Featurettes, die weitere Bereiche der Produktion beleuchten und vor allem für Freunde des Films auf jeden Fall sehenswert sind. Die Deleted Scenes sind gelungen, wirklich interessant sind im Bereich „entferntes Material“ allerdings die beiden alternativen Enden.

    Bewertung:
    3,5
  • Gesamt:
  • Fazit:

    „Cloverfield“ ist – um es mit einem Wort zu sagen – ungewöhnlich. Über diesen Film eine objektive Meinung abzugeben ist nahezu unmöglich, da wie bereits bei „The Blair Witch Projekt“ die Handkamera-Optik für die einen sehr ansprechend, für die anderen allerdings sehr störend ist. Mir persönlich hat der Film allerdings gerade deswegen, dass er den Angriff des Monsters aus der Perspektive von unwissenden Zivilisten zeigt und auch nahezu nichts aufklärt und vor allem die typischen Helden-Klischees auslässt sehr gut gefallen, wenngleich Kopfschmerzen nach dem Ansehen nahezu vorprogrammiert sind. Paramount schafft es trotz der wackligen Kameraführung einen ordentlichen DVD-Transfer auf die Beine zu stellen, sodass man sich über die Technik dieses Releases nicht beschweren kann. Bonusmaterial ist ebenfalls vorhanden, wer diesen Film sehen will ist mit der DVD auf jeden Fall gut bedient.

    Bewertung:
    4,0
    Verfasst von:
    Playzocker
    Erstellt am:
    16.08.2008

BILDER ZUM MEDIUM

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Cover

Cover
Jetzt leihen

Neueste Kommentare

Anzeige