Opfer [DVD]

  • Details zum Medium
  • EAN:
    9783898489362
    Label:
    Absolut Medien
    VÖ-Termin:
    30. April 2008 [Kauf]
    Freigabe:
    FSK ab 12 freigegeben
    Laufzeit:
    142:34 min.
    Ländercode:
    Code 0 (DVD)
    Medientyp:
    DVD-5
    Verpackung:
    Digipak
  • Inhalt:
  • Inhalt:

    Der ehemalige Schauspieler und Intellektuelle Alexander hat sich mit seiner Familie in die naturschöne Einsamkeit einer nordischen Insel zurückgezogen. Dann die Lebenswende: In die Feierlichkeiten zu seinem 50. Geburtstag bricht die Nachricht der drohenden atomaren Katastrophe ein, die Alexander dazu veranlasst, sich Gott als Opfer anzubieten und die Nähe der »Hexe« zu suchen ...

  • Informationen zum Film
  • Opfer

  • Originaltitel:
    Offret
    Genre:
    Drama
    Produktionsländer:
    Frankreich, UK, Schweden
    Produktionsjahr:
    1986
  • Review
  • Bild:
  • Bildsystem:
    PAL
    Bildformat:
    1,66:1

    Fazit:

    Längst überfällig war sie, die deutschsprachige Veröffentlichung zu Andrej Tarkowskijs Opfer. Und schön, dass man auch Wert auf hohe Bildqualität gelegt hat. Absolut Medien veröffentlicht den Film in seinem Originalformat, 1,66:1 und nicht anamoprh. Die Bildschärfe ist sehr gut - sie schwächelt nicht bei den Konturen und gibt sehr viele Details frei.

    Farb- und Kontrastwerte sind ebenfalls erstaunlich - allerdings sei noch dazu gesagt, dass Tarkowskij auch hier mit vielen Filtern arbeitete, die das Bild mal sehr hell, mal sehr düster und mal nur schwarz/weiß erscheinen lassen. Das gehört zum Konzept. Bildrauschen ist lediglich in den düsteren Szenen sichtbar. Ansonsten bleibt das Bild frei von Defekten oder Verschmutzungen.

    Bewertung:
    3,5
  • Ton & Sprache:
  • Tonformat:
    Deutsch (Dolby Digital 2.0)
    Schwedisch (Dolby Digital 2.0)

    Untertitel:
    Keine Untertitel, Deutsch, Englisch
    Fazit:

    Die DVD bietet die deutsche Synchronfassung sowie die schwedische Originalfassung. Letztere rauscht nicht und ist im Rahmen ihrer Möglichkeiten hervorragend abgemischt. Die deutsche Tonspur ist im Vergleich nur minimal schwächer, da sie leicht rauscht. Ansonsten gibt es auch hier nichts zu beanstanden, zumal Untertitel sowohl in englischer als auch in deutscher Sprache optional zuschaltbar sind.

    Bewertung:
    3,0
  • Extras:
  • Extras:
    DVD 2:
    Regie:Andrej Tarkowskij (97:20 Min)
    Dokumentarfilm von Michal Leszczytowki (Cutter von Opfer)
    4:3, Farbe, Originalfassung mit optionalen deutschen und englischen Untertiteln.

    Fazit:

    Auf DVD 2 des in einem aufklappbaren Digipak verarbeiteten Sets findet sich die obligatorische Dokumentation Regie: Andreij Tarkowskij - obligatorisch deshalb, weil diese auch schon bei den Veröffentlichungen aus England und Schweden mit von der Partie ist. Die Doku schildert ausführlich die Dreharbeiten zum Film und ist mit zahlreichen Ausschnitten und Interviews gespickt. Wer also schon immer mal wissen wollte, welche Schwierigkeiten es bei der verstörendenden Plansequenz zum Schluss des Films beim Drehen gab, der ist in dieser Dokumentation goldrichtig. Zumal Portraits von Tarkowskij ohnehin rar gesät sind...

    Bewertung:
    4,0
  • Gesamt:
  • Fazit:

    Ach, wären doch nur alle Filme dieses Ausnahmeregisseurs im deutschsprachigen Raum mit solcher Liebe zum Detail veröffentlicht worden, wie Opfer. Absolut Medien stellt mit dieser Edition jeden Filmfreund einfach zufrieden. Sehr gute Bild- und Tonqualität und als Extra ein spannendes, ja essenzielles Portrait eines Künstlers. So hätte man sich das bei Stalker, Solaris, Spiegel, Andrej Rublow und Iwans Kindheit auch schon gewünscht.



    Der Film selbst ist zwar immer noch "nicht von dieser Welt" - zu den absoluten Meisterwerken Tarkowskijs würde ich ihn allerdings nicht zählen. Lebten Stalker, Solaris und Spiegel vor allem von ihrer "Interpretierbarkeit" durch den Zuschauer, durch Metaphern, die es vermutlich gar nicht erst zu entschlüsseln gilt, so setzt Tarkowskij hier, fast schon versöhnlich, auf bereits "vorbelastete" Traumbilder und gibt uns deren "Lösung" gewissermaßen schon mit auf den Weg. Nichts desto trotz vermag auch Opfer in seinen 142 Minuten Laufzeit eine hypnotische Spannung aufzubauen, die den Zuschauer förmlich in den Film hineinsaugt, wenn sich dieser nur auf das eigenwillige Erzähltempo des Films einlassen will.



    Abschließend bleibt nur übrig, jedem Freund anspruchsvoller Filmunterhaltung diesen Film in dieser DVD Veröffentlichung ans Herz zu legen. Und an Absolut Medien folgende Mitteilung: Nostalghia hätte ähnliches verdient!

    Bewertung:
    3,5
    Verfasst von:
    Erstellt am:
    19.05.2008

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Cover

Cover
Jetzt leihen

Neueste Kommentare

Anzeige