Stirb Langsam 4.0 Recut Version - Century³ Cinedition [DVD]

  • Details zum Medium
  • EAN:
    4010232043078
    Label:
    20th Century Fox Home Entertainment
    VÖ-Termin:
    17. März 2008 [Kauf]
    Freigabe:
    FSK ab 16 freigegeben
    Laufzeit:
    ca. 123 min.
    Ländercode:
    Code 2 (DVD)
    Medientyp:
    DVD-9
    Verpackung:
    Digipak
  • Informationen zum Film
  • Stirb langsam 4.0

  • Originaltitel:
    Live Free or Die Hard
    Genre:
    Action, Krimi, Thriller
    Produktionsländer:
    USA, UK
    Produktionsjahr:
    2007
  • Inhalt
  • Inhalt:
    Am Wochenende des 4. Juli droht ein Angriff auf die verwundbare Infrastruktur der Vereinigten Staaten, der die komplette Nation lahmlegen soll. Die mysteriöse Gestalt, die hinter diesen Plänen steckt, hat alles perfekt geplant – aber sie hat nicht mit McClane gerechnet – einem „analogen“ Cop der alten Schule.
    Es ist der Beginn des Feiertags, aber der New Yorker Polizeidetektiv McClane (Bruce Willis) feiert nicht. Er hatte gerade wieder eine Auseinandersetzung mit seiner Tochter Lucy, die zum College geht, und dann erhält er einen Routinejob: Er soll den jungen Hacker Matt Farrell (Justin Long) für ein Verhör zum FBI bringen. Aber bei McClane driftet das Normale häufig ins Außergewöhnliche ab – und er gerät mal wieder zur falschen Zeit an den falschen Ort.
    Mit Farrells Hilfe begreift McClane allmählich, was das zunehmende Chaos um ihn herum bedeutet. Ein Angriff auf die verwundbare Infrastruktur der Vereinigten Staaten, der die komplette Nation bedroht, zeichnet sich ab. Die mysteriöse Gestalt hinter diesem Plan, Thomas Gabriel (Timothy Olyphant), ist McClane bei der Umsetzung seines unglaublichen Vorhabens immer einige Schritte voraus.
  • Review
  • Bild:
  • Bildsystem:
    PAL
    Bildformat:
    2,40:1 (anamorph / 16:9)

    Fazit:

    Einige Monate nach der Kinoversion bekommen wir nun also auch die Unrated Fassung zu sehen mit mehr Gewalt und (was vor allem für den O-Ton gilt) derberer Sprache.



    Der Bildtransfer dieser Recut-DVD ist leider einen Tick schlechter als noch bei der sehr guten DVD der Kinofassung.

    Der Unterschied kommt zustande wegen der Schärfe. Beim Recut ist vor allem die Kantenschärfe nur noch akzeptabel. Das Bild kommt dadurch etwas weich daher insgesamt. Gerade auf grösseren Diagonalen fällt das gut auf. Die restlichen Bildwerte sind gleich wie bei der Kinofassung weswegen ich dafür auch entsprechenden Text übernehme:



    Der Transfer wirkt enorm sauber und recht plastisch. Es gibt nur ein natürliches leichtes Filmrauschen manchmal. Sehr schön, dass man den Rauschfilter nicht bis zum Exzess eingesetzt hat. Die Farben sind kaum richtig bewertbar, da Regisseur Wiseman wie heute so üblich das ganze per Digital Grading stark verfälscht hat. Sagen wir es so: Der Film sieht aus wie im Kino und damit gibt die DVD Farbtechnisch das her was der Regisseur wollte. Kühle und braune, erdige Farben dominieren das ganze Geschehen. Tadellos ist auch der Kontrast. Denn das Bild ist in Anbetracht der Verfremdungen trotzdem noch recht knackig sowohl in hellen wie auch dunkeln Szenen. Mehr wäre wohl nur möglich wenn der Film nicht so eine durch Stilmittel verursachte eigenwillige Optik hätte. Defekte oder Verschmutzungen sucht man natürlich vergebens. Erfreulich ist auch, dass die digitale Seite keine Probleme macht. Der Recut Transfer ist damit insgesamt einen Tick schlechter als die Kinofassung, aber immer noch gut.

    Bewertung:
    4,0
  • Ton & Sprache:
  • Tonformat:
    Deutsch (DTS 5.1)
    Deutsch (Dolby Digital 5.1)
    Englisch (Dolby Digital 5.1)

    Untertitel:
    Deutsch, Englisch
    Fazit:

    Der Ton ist sehr gut. Aber auch hier erschien mir die Abmischung der Kinofassung etwas differenzierter und druckvoller. Ich habe die beiden DVD's mehrmals hin- und her gewechselt und einige Actionszenen etc. verglichen und bin daher zu diesem Ergebnis gekommen. Der Recut wirkt was die räumliche Verteilung der Effekte betrifft weniger offen, weniger breit und der Subwoofer war bei der Kinofassung auch dominanter.

    Ansonsten bleibt der Ton aber auf dem von der Kinofassung gewohnt hohen Niveau. Es ist auf allen Lautsprechern praktisch immer etwas los und in entscheidenden Szenen kracht es auch was Druck betrifft richtig schön. Die Dialoge sind dabei immer sehr gut verständlich. Insgesamt einen halben Punkt Abzug im Vergleich mit der Kinofassung.

    Bewertung:
    4,5
  • Extras:
  • Extras:
    Stirb Langsam 4.0 – Recut Version
    4 unveröffentlichte Szenen
    Gag Reel
    2 Featurettes

    Stirb Langsam 4.0 – Bonus Material
    Analog:„Ein analoger Held in einer digitalen Welt“ – Making-Of „Stirb Langsam 4.0“
    Featurette „Yippie-Ya-Yeah Schweinebacke“
    Featurette “Fox Movie Chanel präsentiert: Fox Legacy”
    3 weitere Featurettes

    Stirb Langsam 4.0 – Original Kinofassung
    Audiokommentar
    entfallene und erweiterte Szenen
    verpatzte Szenen
    Musikvideo von Guyz Nite
    Hinter den Kulissen mit Guyz Nite

    Stirb Langsam 4.0 – „Yippi-Ya-Yeah“ Bonusmaterial
    Ein Blick zurück zu Stirb Langsam: Falscher Mann zur falschen Zeit, am falschen Ort
    Die neuen Abenteuer des John McClane
    Stirb Langsam 4.0 Teaser-Trailer
    MSN Roadblock-Trailer
    Internationaler Trailer B

    Fazit:

    Beim Bonusmaterial schöpft Fox aus dem vollen. Hier wird alles geboten was es zu Stirb Langsam 4.0 gibt. Die Bonus-DVD der SE ist ebenso vorhanden wie die Bonus-DVD des 4-Disc Set welches vor Kinostart erschienen ist und immerhin eine interessante rund 45 Minuten lange Doku über die Stirb Langsam Reihe allgemein bot. Für das Bonusmaterial zu Teil 4 kann ich auch hier kurz den Text des SE-Reviews zitieren:

    Am herausragendsten ist sicher die insgesamt über 90 Minuten gehende Doku welche in mehrere Sektionen unterteilt ist. Interessant ist dann auch der Audiokommentar mit Regisseur, Cutter und Hauptdarsteller Bruce Willis. Die entfernten Szenen sind nicht weiter der Rede wert, genauso wie die Outtakes. Ein nettes Goodie für Fans ist das inzwischen berühmte Die Hard Musikvideo und ein kleines Making Of davon. Desweiteren gibt es noch weitere Kurz Featuretten welche auch ok sind aber nie an den Informationsgehalts des Making Ofs kommen.

    Da wir für die einzelne SE schon die Höchstwertung vergeben haben können wir für dieses umfangreiche Set mit 2 Bonus-DVDs mit 2 Dokus ebenfalls nur die Höchstwertung vergeben. Nachher weiss man alles über die Entstehung von Teil 4 und auch noch sonst viel wissenswertes über die Reihe allgemein.

    Bewertung:
    5,0
  • Gesamt:
  • Fazit:

    Stirb Langsam 4.0 im Recut ist nicht so ein revolutionäres Erlebnis wie sich das viele erhofft hatten. Die Unterschiede zur Kinofassung werden für die meisten wohl nicht eindeutig zu identifizieren sein. Denn bis auf verlängerte Einstellungen oder Einschüssen die jetzt mit CGI Blut untermalt wurden hat sich nicht viel geändert. Am auffälligstens sind da noch einige Dialogänderungen die aber nicht immer zum Vorteil des Films ausgefallen sind. Ein sehr beliebter Spruch der Kinofassung fehlt beispielweise. Was denn nun die ultimative Fassung ist muss jeder für sich entscheiden. Der Recut ist jedenfalls kein absolutes Muss.



    Die DVD des Recuts ist wie schon die der Kinofassung sehr gelungen. Technisch sind Bild und Ton zwar einen Tick schlechter, aber dies ist nicht schlimm da die Kinofassung auf hohem Niveau war und man somit immer noch ein durchweg zufriedenstellendes Ergebnis bekommt. Das Bonusmaterial ist Spitzenmässig und vereint die interessanten Extras der Kinofassung SE mit neuen Sachen. Für Komplettisten, Stirb Langsam Fans oder Bruce Willis Anhänger sehr empfehlenswert. Alle die schon die Kinofassung super fanden sollten sich einen Kauf aber gut überlegen da die 4-Disc Edition auch nicht so billig ist.

    Bewertung:
    4,5
    Verfasst von:
    Erstellt am:
    26.03.2008

BILDER ZUM MEDIUM

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Cover

Cover
Jetzt leihen

Neueste Kommentare

Anzeige