Dracula in Pakistan [DVD]

  • Details zum Medium
  • EAN:
    4260017061432
    Label:
    Rapid Eye Movies
    VÖ-Termin:
    15. Februar 2008 [Kauf]
    Freigabe:
    FSK ab 16 freigegeben
    Laufzeit:
    103:50 min.
    Ländercode:
    Code 2 (DVD)
    Medientyp:
    DVD-9
    Verpackung:
    Schuber
  • Inhalt:
  • Inhalt:

    Auf der Suche nach dem ewigen Leben verwandelt sich Professor Tabani in einen blutdürstigen Vampir. Als er seinen Gast Dr. Aquil durch einen Biss zum Artgenossen macht, bleibt nur noch dessen Bruder , der die Welt vor dem Vampir retten kann.

    ZINDA LAASH ist ein bizarres Filmjuwel, das jahrelang verschollen war. Auch wenn der Vampir-Mythos in den 60ern in Pakistan unbekannt war, steht der Film ganz in der westlichen Dracula-Tradition der HAMMER FILMS-Produktionen mit Christopher Lee. Ein cineastischer Genuss, den man sich nicht entgehen lassen darf!

  • Informationen zum Film
  • Dracula in Pakistan

  • Originaltitel:
    Zinda Laash
    Genre:
    Krimi, Horror, Drama
    Produktionsland:
    Pakistan
    Produktionsjahr:
    1967
  • Review
  • Bild:
  • Bildsystem:
    PAL
    Bildformat:
    1,33:1

    Fazit:

    „Dracula in Pakistan“ wurde im Jahre 1967 in Pakistan produziert und erscheint nun in Deutschland von REM auf DVD. Das noch vorhandene Ausgangsmaterial wurde sehr gut digital aufbereitet und bietet gemessen am Alter und der Herkunft des Films im Prinzip makellose Qualität, die von einem normal großen Fernseher ohne störende Auffälligkeiten dargestellt wird. Die Schärfe ist recht gut und zeigt auch einige Details. Die Kontrastierung des schwarz/weiß-Materials weiß ebenfalls zu gefallen und Bildrauschen ist nur in geringer Intensität vorhanden. Ab und an fallen analoge Defekte auf, diese stören allerdings kaum. Deutliche Kompressionsspuren sind nicht vorhanden.

    Bewertung:
    3,5
  • Ton & Sprache:
  • Tonformat:
    Urdu (Dolby Digital 2.0)

    Untertitel:
    Deutsch
    Fazit:

    Auf eine deutsche Synchronisation wurde bei diesem Titel verzichtet, stattdessen wurde „Dracula in Pakistan“ im Originalton mit optionalen deutschen Untertiteln veröffentlicht. Die Qualität dieser Version ist insgesamt deutlich vom Alter des Ausgangsmaterials gezeichnet. Hauptsächlich liegt an den stark blechern bzw. verzerrt klingenden Dialogen, die kaum Natürlichkeit bieten. Der Musik merkt man das Alter durch leichte Verzerrungen ebenfalls an, hier fällt das Problem allerdings nicht so deutlich auf wie bei den Dialogen. Störende Nebengeräusche wie Rauschen oder Knackser sind nicht vorhanden.

    Bewertung:
    2,5
  • Extras:
  • Extras:
    Interviews (OmeU) (12:37 Min.)
    Dokumentation über südasiatisches Horrorkino (24:26 Min.)
    Kinotrailer

    Fazit:

    Als Bonusmaterial enthält diese DVD eine sehr interessante Dokumentation über südasiatisches Horrorkino sowie ein paar Interviews im Originalton mit englischen Untertiteln. Abgesehen davon bietet die DVD noch Trailermaterial.

    Bewertung:
    2,0
  • Gesamt:
  • Fazit:

    „Dracula in Pakistan“ ist ein perfekter Vertreter der „Jenseits von Bollywood“-Reihe von REM. Der Film ist netter Horrortrash aus Pakistan, der in Deutschland über 40 Jahre nach seiner Produktion das erste Mal zu sehen ist. Eine deutsche Synchro gibt es nicht, die DVD bietet lediglich den Originalton sowie Untertitel, einige Extras enthält der Silberling ebenfalls noch. Wer sich für diesen Streifen interessiert kann bei der REM-DVD bedenkenlos zuschlagen.

    Bewertung:
    3,0
    Verfasst von:
    Playzocker
    Erstellt am:
    16.02.2008

BILDER ZUM MEDIUM

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Cover

Cover
Jetzt leihen

Neueste Kommentare

Anzeige