Animal - Gewalt hat einen Namen [DVD]

  • Details zum Medium
  • EAN:
    4020628985097
    Label:
    Koch Media Home Entertainment
    VÖ-Termin:
    23. Februar 2007 [Kauf]
    Freigabe:
    FSK ab 16 freigegeben
    Laufzeit:
    ca. 94 min.
    Ländercode:
    Code 2 (DVD)
    Medientyp:
    DVD-9
    Medienanzahl:
    1
    Verpackung:
    Keep Case (Amaray)
  • Informationen zum Film
  • Animal

  • Originaltitel:
    Animal
    Genre:
    Action, Drama
    Produktionsland:
    USA
    Produktionsjahr:
    2005
  • Inhalt
  • Inhalt:
    Das Gangmitglied James -- genannt "Animal" gehört zu den härtesten in seinem Ghetto. Doch kommt er nach einem Coup ins Gefängnis, von wo aus er weder den Tod seiner Frau verhindern, noch seinen kleinen Sohn auf dem harten Weg des Erwachsenwerdens begleiten kann. Im Gefängnis trifft er auf einen Revoluzer, der ihm begreiflich macht, dass Gewalt nur Gegengewalt erzeugt. Nach Jahren wird er aus dem Gefängnis entlassen und steht schliesslich seinem jüngeren Ebenbild gegenüber -- einem überzeugten Gang-Mitglied, das im Begriff ist, sein Leben zu wegzuwerfen...
  • Review
  • Bild:
  • Bildsystem:
    PAL
    Bildformat:
    1,78:1 (anamorph / 16:9)

    Fazit:

    Leider kann das Bild der aktuellen Produktion „Animal“ nicht 100% überzeugen. Dies liegt zum Großteil an der Schärfe, diese lässt das Bild vor allem in Totalen etwas weich wirken und zeigt nur wenige Details. Bei Nahaufnahmen ist die Schärfe hingegen wesentlich besser und Details lassen sich ebenfalls einige erkennen. Während das Bild auf einem normalen TV noch recht gut aussieht, fällt die mangelnde Schärfe besonders bei einer Betrachtung über einen Beamer doch sehr negativ ins Gewicht. Die Farben wirken hingegen kräftig und natürlich und auch der Kontrast weiß zu gefallen. Bildrauschen ist nicht vorhanden, für die stellenweise im Hintergrund auftretenden Unruhen zeigt sich die Kompression verantwortlich.

    Schade, eigentlich hätte „Animal“ das Zeug zu einem wirklich guten Bild, allerdings wird diese durch die schlechte Schärfe zunichte gemacht.

    Bewertung:
    3,5
  • Ton & Sprache:
  • Tonformat:
    Deutsch (DTS 5.1)
    Deutsch (Dolby Digital 5.1)
    Englisch (Dolby Digital 2.0 Surround)

    Untertitel:
    Deutsch
    Fazit:

    Auch der Ton von „Animal“ versetzt leider keine Berge. Der englische Originalton ist etwas dumpf ausgefallen und nur bei sehr weit nach rechts gedrehtem Lautstärkepegel gut zu verstehen. Der deutsche DD5.1-Track ist eine Spur lauter und bietet außerdem wesentlich bessere Sprachverständlichkeit. Die deutsche DTS. Alternative ist wieder eine Spur lauter und bietet außerdem die beste Verständlichkeit. Außer der Lautstärke ist der Unterschied zwischen den beiden deutschen Versionen aber relativ gering. Die Abmischung selbst ist in allen 3 Fassungen identisch und gestaltet sich ziemlich frontlastig. Zwar werden die hinteren Boxen auch oft mir Musik gespeist, aufgrund der mangelnden Direktionalität enteht allerdings trotzdem ein sehr frontlastiger Eindruck.

    Allerdings muss man dazu sagen, dass „Animal“ kein brachialer Actionfilm ist, der eine raumgreifende Soundkulisse gar nicht brauchen würde.

    Bewertung:
    3,5
  • Extras:
  • Extras:
    Interviews:
    Paula Jai Parker (3:59 Min)
    Terrence Howard (3:48 Min)
    Wes Studi (2:09 Min)
    Chazz Palminteri (3:07 Min)
    Ving Rhames (4:24 Min)
    Slideshow (1:01 Min)
    4 Bio/Filmografien
    Trailer

    Fazit:

    Die Interviews sind stellenweise leider einen Tick PR-lastig ausgefallen (was durch die hineingeschnittenen Trailer-Segmente bekräftigt wird), bieten allerdings dennoch ein paar recht interessante Informationen. Ansonsten gibt es leider nur mehr eine Bildergalerie, ein paar Texttafeln und Trailer.

    Bewertung:
    1,5
  • Gesamt:
  • Fazit:

    „Animal“ ist eher weniger ein (wie auf dem Cover angegeben) Actionfilm sondern mehr ein Gefängnis-Drama, in dem ein inhaftierter Schwerverbrecher langsam auf die „gute Seite“ geführt wird und dann zu verhindern versucht, dass sein Sohn dort weiter macht, wo er aufgehört hat. Die Inszenierung und Darstellerperformance weiß hierbei sehr zu gefallen, lediglich das Skript könnte noch etwas dichter und spannungsgeladener sein.

    Die DVD von Koch Media ist leider nur Durchschnitt. Während der Ton recht gut ausgefallen ist, zehr die Unschärfe doch sehr stark an der Bildwertung und auch die Extras sind nur bedingt zufrieden stellend. „Animal“ ist bei weitem keine schlechte DVD – könnte aber trotzdem um einiges besser sein.

    Bewertung:
    3,0
    Verfasst von:
    Playzocker
    Erstellt am:
    27.02.2007

BILDER ZUM MEDIUM

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Cover

Cover
Jetzt leihen

Neueste Kommentare

Anzeige