Flesh for the King [DVD]

  • Details zum Medium
  • EAN:
    unbekannt
    Label:
    Mitternachtsfilm
    VÖ-Termin:
    12. Jänner 2007 [Kauf]
    Ländercode:
    Code 2 (DVD)
  • Review
  • Bild:
  • Bildformat:
    1,85:1

    Fazit:

    Bei der Bewertung des Bildes müssen wir uns selbstverständlich vor Augen halten, einen österreichischen Independentfilm vor uns zu haben, der sich mit internationalen Produktionen natürlich nicht messen kann und auch nicht muss.

    Die Schärfe könnte, besonders im Detailbereich, etwas besser sein – für einen Beamer ist das Bild also deutlich zu weich. Möglicherweise hätte man dies mit anamorpher Speicherung noch etwas verbessern können. Der Kontrast hingegen ist sehr gut gelungen und führt weder zu starken Überstrahlungen noch störender Detailarmut in dunklen Passagen, liefert allerdings einen sehr guten Schwarzwert. Dies ist bei einem Schwarz/Weiß-Film auch sehr wichtig. Das Bild rauscht je nach Lichteinfall mehr oder weniger, die Kompression leistet sich hingegen keine groben Schnitzer. Hier und da fallen einige waagrechte Streifen im Bild auf.

    Für eine österreichische Independentproduktion ist die Bildqualität allerdings keinesfalls schlecht.

    Bewertung:
    3,5
  • Ton & Sprache:
  • Tonformat:
    Deutsch (Dolby Digital 2.0 Stereo)

    Untertitel:
    Englisch
    Fazit:

    Dem Ton (gewertet wurde hier nur die Standard-Version) merkt man deutlich an, dass dieser separat aufgenommen wurde. Dadurch sind die Dialoge zwar nicht immer 100% lippensynchron, dafür allerdings sehr gut zu verstehen und frei von störendem Rauschen und anderen Nebengeräuschen, wie sie bei der Verwendung von normalen Kameramikros sehr oft anzutreffen sind. Im Hintergrund ist manchmal dennoch ein leises kaum negativ auffallendes Rauschen wahrnehmbar. Die Musik wurde von der Lautstärke her an die Dialoge angepasst und gefällt ebenfalls durch klaren, unverfälschten Klang.

    Auch beim Ton ist die DVD sehr gut gelungen.

    Bewertung:
    3,0
  • Extras:
  • Extras:
    Audiokommentar mit Francis Lane, Mark Berger und Frens Mike
    Audiokommentar mit Frens Mike und Markus Wimberger
    Audiokommentar mit Gerhard Kucera und Frens Mike
    Zusätzliche Tonspur „Inspektor Black“ neu synchronisiert von Dennis Rohling
    Viva Prima Special Interview (11:02 Min)
    Cast & Crew (Liste)
    Hinter den Kulissen (4:50 Min)
    DeletedScenes (2 Stück; 0:31 und 1:04 Min)
    Fotogalerie (22 Bilder / 1:11 Min)
    Original Trailer (2:23 Min)
    Kino Trailer (2:14 Min)

    Fazit:

    Die Extras sind sehr gut und sehr umfangreich ausgefallen. In den 3 Audiokommentaren erfährt man einiges über die Produktion des Films, wobei sich hier und da auch einige Informationen wiederholen. In der „Neusynchro“ wurde lediglich die Stimme des Inspektors verändert, am gesagten Text hat sich allerdings, wie einige kurze Vergleiche von mir ergaben, allerdings nichts Wesentliches verändert.

    In der „Extras“-Sektion der DVD findet sich ein rund 11minütiges und recht interessantes Interview mit Francis Lane, ein kurzer unkommentierter Einblick hinter die Kulissen und 2 Deleted Scenes, die allesamt sehenswert sind.

    Abschließend kann man sagen, dass auch die Extras sehr zufriedenstellend ausgefallen sind.



    Anmerkung: Die zusätzlichen Tonspuren funktionieren leider bei Wiedergabe über einen PC oder Laptop nicht, über einen regulären DVD-Player lassen sie sich aber problemlos abspielen.

    Bewertung:
    3,5
  • Gesamt:
  • Fazit:

    Der österreichische Independent/Amateur-Horrorfilm „Flesh for the King“ hat für Genrefans einiges zu bieten. Da wäre zum Beispiel Francis Lane, der auch schon auf ATV bei „Tausche Familie“ und in anderen TV-Sendungen zu sehen war, zu nennen, er spielt den Elvis-Serienkiller mit sehr viel Charme und Witz und passt sehr gut in den Film. Auch der Rest des Casts weiß zu gefallen. Die Story und insbesondere das Ende sind zwar nicht allzu spektakulär, allerdings dennoch sehenswert – stellenweise hätte man den Film allerdings meiner Meinung nach einen Tick spannender und flotter erzählen können. Auch an der kurzen aber recht billig wirkenden Splatter-Szene in der Mitte hätte man noch etwas ändern können, zumal diese mangels anderer Gewaltdarstellungen im Film etwas „verlassen“ wirkt. In den Deleted Scenes sind weitere „brutale“ Momente zu sehen, wären diese auch im fertigen Film gelandet, hätte auch diese Szene meiner Meinung nach etwas passender gewirkt.

    Als bekennender Freund des österreichischen Amateur/Independent-Genres habe ich mich bei „Flesh for the King“ allerdings trotz der paar kleinen Mängel sehr gut amüsiert.

    Die DVD aus dem Hause Mitternachtsfilm kann wie auch der Film selbst überzeugen. Hier und da hätte man zwar ein paar Details wie z.B. das Abspielproblem der Audiokommentare noch verbessern können, dies stört aber nur am Rande.

    Genrefans können auf jeden Fall zugreifen!

    Bewertung:
    3,5
    Verfasst von:
    Playzocker
    Erstellt am:
    27.01.2007

BILDER ZUM MEDIUM

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Cover

Cover
Jetzt leihen

Neueste Kommentare

Anzeige