X-Men 3 - Der letzte Widerstand - Special Edition [DVD]

  • Details zum Medium
  • EAN:
    4010232035905
    Label:
    20th Century Fox Home Entertainment
    VÖ-Termin:
    23. Oktober 2006 [Kauf]
    Ländercode:
    Code 2 (DVD)
  • Informationen zum Film
  • X-Men 3: Der letzte Widerstand

  • Originaltitel:
    X-Men: The Last Stand
    Genre:
    Action, Thriller, Sci-Fi, Abenteuer
    Produktionsländer:
    USA, UK, Kanada
    Produktionsjahr:
    2006
  • Inhalt
  • Inhalt:
    In X-Men: Der Letzte Widerstand („X-Men: The Last Stand“, 2006), dem

    absoluten Höhepunkt der X-Men Filmtrilogie, droht ein „Heilmittel“ gegen Mutationen den Lauf der Geschichte für immer zu verändern. Zum ersten Mal haben Mutanten nun die Wahl: Entweder sie entscheiden sich dafür, ihre Einzigartigkeit zu bewahren und so ein isoliertes und von der Welt entfremdetes Leben zu führen, oder sie geben ihre Kräfte auf, um von der Gesellschaft akzeptiert zu werden. Die unterschiedlichen Standpunkte der Mutantenanführer Charles Xavier, der an das Gute im Individuum glaubt, und Eric Lehnsherr (Magneto), der ganz im Sinne Darwins davon überzeugt ist, dass sich die stärkere Rasse durchsetzen wird, werden auf eine ultimative Probe gestellt. Der Krieg der Kriege, der alle Kämpfe beenden soll, steht kurz bevor...
  • Review
  • Bild:
  • Bildformat:
    2,40:1 (anamorph / 16:9)

    Fazit:

    Die Bildqualität der deutschen DVD von X-Men 3 ist gut, keine Frage, kann aber mit den Vorgängern dennoch nicht ganz mithalten und schrammt wegen etlicher kleiner Fehler an der Referenzwertung leider vorbei.

    Die Schärfe an sich ist sehr gut und zeigt auch etliche Details, betrachtet man das Bild aber mit einem Beamer, fallen manchmal minimale Doppelkonturen auf, welche auf eine digitale Nachschärfung schließen lassen. Bei schnellen Bewegungen und Kamerafahrten fallen zudem minimale Bewegungsunschärfen oder gar Nachzieheffekte auf, die wiederum auf einen Rauschfilter zurückführbar sind. Rauschen an sich ist nämlich zwar vorhanden, allerdings nur in sehr geringem Ausmaß. Kompressionsbedingtes Blockrauschen in homogenen Flächen (z.B. dem Himmel oder einigen Wänden) ist ebenfalls vorhanden. Farben und Kontrast wurden teilweise stark verfremdet (der Begriff „zuckerlfarben“ trifft es am Besten), um einen speziellen gewünschten Stil zu bekommen. Der Kontrast ist aber allgemein sehr steil, was zu Detailverlust in dunklen und minimalen Überstrahlung in hellen Bildbereichen kommt. Da es sich hier um gewollte Stilmittel handelt, kann man diese der DVD logischerweise nicht negativ anrechnen.

    Trotz der paar Mängel ist das Bild der DVD immer noch sehr gut und selbst mit hohen Erwartungen sollte man kaum enttäuscht werden.

    Bewertung:
    4,5
  • Ton & Sprache:
  • Tonformat:
    Audiokommentar (Dolby Digital 2.0 Surround)
    Audiokommentar (Dolby Digital 2.0 Surround)
    Deutsch (Dolby Digital 5.1)
    Deutsch (DTS 5.1)
    Englisch (Dolby Digital 5.1)

    Untertitel:
    Dänisch, Deutsch, Englisch, Finnisch, Französisch, Norwegisch, Portugiesisch, Schwedisch, Spanisch, Türkisch
    Fazit:

    Was dem Bild nicht gelungen ist gelingt dem Ton ohne Probleme – die Referenzwertung. So gefordert wie bei X-Men 3 wurde eure Heimkinoanlage nämlich schon lange nicht mehr. Alle Kanäle haben fast permanent etwas zu tun – Zeit zum Ausruhen gibt es nicht. Auch der Subwoofer arbeitet fast pausenlos, wirkt aber nie übertrieben und deplaziert sondern passt sich perfekt ins Geschehen ein. Aber auch die Dialogwiedergabe ist perfekt gelungen und bietet sehr natürlich klingende Stimmen ohne jegliche Verzerrungen. Der deutsche DTS-Track bietet neben einer etwas höheren Lautstärke aber auch etwas mehr Druck und Klangvolumen als der Dolby-Sound, allerdings versetzt der Unterschied auch keine Berge. Qualitativ ist der englische Doby-Track mit dem deutschen Dolby-Sound nahezu identisch.



    Anmerkung: Auf den englischen DVD-VÖs ist der O-Ton im Format DD5.1 EX vorhanden. Dieser EX-Kanal (hinterer Center) fehlt leider in der deutschen DVD-Ausgabe.

    Bewertung:
    5,0
  • Extras:
  • Extras:
    DVD 1:
    Inside Looks zu kommenden Fox-Filmen
    Kommentar des Regisseurs und der Autoren (Widerstand)
    Kommentar der 3 Produzenten (Bruderschaft)
    DeletedScenes (9:52 MinWidestand + 9.25 Min Bruderschaft)

    DVD
    Dokumentationen:
    Brett Ratners "Produktionstagebuch" (41:20 Min)
    XMen, Evolution der Trilogie (43:08 Min)
    "X3: The Excitement Continues" (20:25 Min)
    Featurettes
    XMen ganz nah (viele Infos zu allen X-Men, teils Text, teils AV)
    Analyseder Szene "Golden Gate Brücke" (12:04 Min)
    Animatics (24:41 Min)
    Produktions-Clips (25:58 Min)
    Blogs (14:15 Min)
    Bildergalerie
    Charaktere
    Storyboardentwürfe und Modelle
    Trailer

    Fazit:

    Erst einmal ist es wichtig zu wissen, dass die Einstellung zu Beginn, ob ihr euch der Bruderschaft oder dem Widerstand anschließt, nicht nur die Gestattung der Menüs, sondern auch deren Inhalt bestimmt. Wählt man die „böse“ Bruderschaft, bekommt man alle Deleted Scenes der „Bösen“ sowie den Audiokommentar der Produzenten (kleiner Insider Gag) serviert, bei Wahl des Widerstands kann man die entfernten Szenen der „Guten“ und den Audiokommentar des Regisseurs und der Drehbuchautoren anwählen. Ist zwar vielleicht etwas übersichtlich, aber dennoch eine interessante Idee. Die beiden Kommentarspuren bieten etliche wissenswerte Informationen und glücklicherweise nur sehr wenig Eigenlob.

    DVD 2 ist da schon etwas klarer strukturiert und bietet einige sehr interessante Dokumentationen und Featurettes. Wer sich für die Filme interessiert, wird hier auf jeden Fall fündig und bekommt einige interessante Informationen geboten.

    Bewertung:
    4,5
  • Gesamt:
  • Fazit:

    Mit „X-Men: Der letzte Widerstand“ veröffentlicht Fox wieder mal eine großartige DVD. Der Film ist für Fans der Serie garantiert sehenswert, Fans von Action und fettem Sound kommen ebenfalls voll auf ihre Kosten. Das Extra-Paket ist ebenfalls sehr sorgfältig geschnürt worden und bietet viele Hintergrundinformationen.

    Um eine absolute Kaufempfehlung darzustellen, müsste die VÖ nicht einmal im Steelbook erscheinen. Tut sie aber, sodass Interessenten wohl keine Sekunde zögern werden/sollten, sich diese gelungene DVD ins Regal zu stellen.

    Bewertung:
    4,5
    Verfasst von:
    Playzocker
    Erstellt am:
    06.10.2006

BILDER ZUM MEDIUM

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Cover

Cover
Jetzt leihen

Neueste Kommentare

Anzeige