Men Behind the Sun 4 - Black Sun - The Nanking Massacre [DVD]

  • Details zum Medium
  • EAN:
    8717377001814
    Label:
    Japan Shock
    VÖ-Termin:
    22. September 2006 [Kauf]
    Freigabe:
    ungeprüft
    Laufzeit:
    90:44 min.
    Ländercode:
    Code 0 (DVD)
    Medientyp:
    DVD-9
    Medienanzahl:
    1
    Verpackung:
    Keep Case (Amaray)
  • Informationen zum Film
  • Black Sun: The Nanking Massacre

  • Originaltitel:
    Hei tai yang: Nan Jing da tu sha
    Genre:
    Krieg, Geschichte, Drama
    Produktionsland:
    Hong Kong
    Produktionsjahr:
    1995
  • Inhalt
  • Inhalt:
    "Black Sun: The Nanking Massacre" ist ein weiteres erschütterndes Horror- und Kriegsdrama. Meisterhaft inszeniert von Tun Fei Mou, dem Regisseur von "Men Behind The Sun" und "Lost Souls". Der Film schildert die Ereignisse, die im Jahre 1937 passiert sind. Im Mittelpunkt des Geschehens steht die chinesische Stadt Nanking, in der ein systematisch angelegtes Massaker grausam und lustvoll von den japanischen Invasoren durchgeführt wird. Hunderttausende Zivilisten, unter ihnen auch Frauen und Kinder, fallen dem Blutdurst der Japaner zum Opfer.
  • Review
  • Bild:
  • Bildsystem:
    PAL
    Bildformat:
    1,78:1 (anamorph / 16:9)

    Fazit:

    Obwohl der Film erst elf Jahre alt ist, ist die Bildqualität leider nicht perfekt geworden. Störend fallen vor allem die stellenweise auftretenden Verschmutzungen und Laufstreifen auf. Bei wenigen Szenen scheint es, als hätte man ein anderes Master verwendet, da in diesen das Bild besonders milchig und unscharf wirkt. Auch generell bewegt sich die Schärfe nur auf mäßigem Niveau. Gut gelungen sind hindoch die zumeist frischen und satten Farben, sowie der Kontrast. Gemessen am Ausgangsmaterial kann man aber mit dem Bild mehr als zufrieden sein, der Flair des Films wird aber perfekt unterstützt. In dem Film kommt auch haufenweise authentisches Dokumentationsmaterial vor, dies kann natürlich nicht mit der übrigen Bildqualität mithalten (fließt aber auch nicht negativ in die Wertung ein).

    Bewertung:
    3,0
  • Ton & Sprache:
  • Tonformat:
    Mandarin (LPCM 2.0)

    Untertitel:
    Deutsch, Englisch
    Fazit:

    Entgegen der Coverangabe, ist auf der DVD nicht die kantonesische, sondern die orignale mandarin Tonspur (sagen zumindest die Kollegen von asiancinemaempire - und denen vertraue ich mal ;)) - was zumindest für mich keinen Unterschied macht, da mein Kantonesisch ungefähr so gut ist wie mein Mandarin und mein Mandarin so gut wie mein Suaheli und mein Suaheli... na ihr wisst schon ;)

    Überraschenderweise ist die Tonspur qualitativ auf sehr hohem Niveau, gut verständlich, sehr präsent abgemischt und kaum rauschend - so wünscht man sich das.

    Untertitel sind in deutsch und englisch vorhanden - ich habe ihn mir mit englischen Untertiteln angesehen und muss sagen, dass man schon sehr schnell mitlesen musste. Kleinere Tippfehler sind mir bei beiden Sprachen aufgefallen - verwirrend waren sie aber kaum. Sehr gut fand ich (zumindest wars bei den englischen Untertiteln so - nehme an, in deutsch ist es genau so), dass auch die Personen und Orte kurz vorgestellt werden, so kann sich auch der westliche Zuschauer ein besseres Bild machen.

    Bewertung:
    3,0
  • Extras:
  • Extras:
    Trailer(1:59 Min)
    Trailerzu "Red Account" (2:39 Min)
    Animierte Bildergalerie (2:45 Min)

    4 Postkarten mit Motiven aus dem Film

    Fazit:

    An Extras werden uns bei JS ein Trailer zum Film, einer zu "Red Account" (dürfte vor allem die Fans von asiatischen - sagen wir mal - "Sickos" freuen) sowie eine animierte Bildergalerie, die zum einen Bilder aus dem Film, zum anderen aber auch sehr schockierende historische Fotos zeigt.



    Echtes Highlight sind aber die vier Postkarten, welche dem Set - ähnlich wie bei "Don't go in the Woods" - beigelegt sind!

    Bewertung:
    1,5
  • Gesamt:
  • Fazit:

    Nach dem "Genuss" von "Men Behind the Sun 4" stockt man erst mal. Zum einen haben wir es hier mit einem Kriegsfilm, der eine nicht zu unterschätzende Kraft besitzt, zu tun, zum anderen sind auch hier die Linien klar getrennt: Böse Japaner wollen arme Chinesen ausrotten. Das mag vielleicht alles so passiert sein und ist mit Sicherheit ein sehr dunkles Kapitel der menschlichen Geschichte, aber die Intention der Macher dieses Films, ist leider für meinen Geschmack etwas zu spekulativ ausgefallen: Durch die Einbindung von historischem Archivmaterial wird hier unter dem Deckmantel einer Pseudo-Dokumentation Vergangenheitsbewältigung der besonders unschönen Art betrieben. Eine Sensibilisierung fällt meiner Meinung nach schon wegen des selbstzweckhaften Einsatzes von Spezialeffekten flach: Muss ich wirklich sehen, wie ein japanischer Soldat einer schwangeren Frau mit dem Bajonett das Kind raussticht und ihr vor die Nase hält? Möglicherweise ist dieser Vorfall passiert und schlimm ist das auf jeden Fall, aber so wirkt halt das ganze schon ziemlich effekthäscherisch - und ja, der Effekt ist zugegebenermaßen geil - aber in dem Fall wird eine ganz andere Schublade in mir (nämlich das nach Splatter schreiende Kind) befriedigt und nicht der sich kritisch mit einem grauenhaften Vorfall in der Geschichte auseinandersetzende Rezipient. Möglicherweise sind solche drastischen Szenen nötig, um das Leid der chinesischen Bevölkerung in Erinnerung zu rufen und es sei jedem selbst überlassen, das zu goutieren oder nicht. Wirklich berührt hat mich nur eine grandiose Szene, in der eine Feuerwalze über ein Leichenmeer rollt - dies wurde perfekt umgesetzt und drückt auch den abgebrühtesten Zuschauer tief in den Sessel. Ich bitte daher alle Interessenten, den oben geposteten Links etwas Aufmerksamkeit zu schenken, in einem zeigen mehrere Bildergalerien historische Fotos, im Wiki-Artikel erfahrt ihr sonstige Hintergründe.



    Die DVD von Japan Shock kann man auch in unseren Breitengraden nur empfehlen, die Qualität stellt den Zuschauer so einigermaßen zufrieden, besonders chic ist aber vor allem die Aufmachung des Sets geworden. Daumen hoch und eine klare Kaufempfehlung!

    Bewertung:
    3,5
    Verfasst von:
    Erstellt am:
    21.09.2006

BILDER ZUM MEDIUM

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Cover

Cover
Jetzt leihen

Neueste Kommentare

Anzeige