Match Point - Special Edition [DVD]

  • Details zum Medium
  • EAN:
    4010884533583
    Label:
    Paramount Home Entertainment
    VÖ-Termin:
    24. August 2006 [Kauf]
    Ländercode:
    Code 2 (DVD)
  • Informationen zum Film
  • Match Point

  • Originaltitel:
    Match Point
    Genre:
    Romanze, Krimi, Thriller, Sport, Drama
    Produktionsländer:
    UK, Luxemburg
    Produktionsjahr:
    2005
  • Inhalt
  • Inhalt:
    Der einstige Tennisstar Chris Wilton (Jonathan Rhys-Meyers) hat seine Karriere beendet und knüpft als Tennislehrer erste Kontakte zur britischen High Society. Über Tom (Matthew Goode) lernt er die wohlhabende Hewett Familie kennen und nistet sich langsam aber sicher in dieser überaus vorteilhaften Bekanntschaft ein. Eleanor Hewett (Penelope Wilton) verliebt sich Hals über Kopf in den adretten Tenniscoach und plötzlich stehen ihm Karrieremöglichkeiten in Daddy's Firma, ein sündteures Appartement und die Hochzeit mit Eleanor als angenehme Zukunftsperspektiven offen. Alles wäre perfekt, hätte Chris nicht mehr als nur ein Auge auf die erfolglose Schauspielerin Nola Rice (Scarlett Johansson) geworfen, die zu allem Überfluss auch noch das Liebchen von Tom Hewett ist. Chris und Nola kommen sich näher, als es in ihrer Situation angebracht wäre und beschwören damit ein verstricktes Familiendrama herauf...
  • Review
  • Bild:
  • Bildformat:
    1,78:1 (anamorph / 16:9)

    Fazit:

    Die Bildqualität der deutschen DVD von Woody Allens neuestem Film „Match Point“ ist zwar gut, allerdings bei Weitem nicht perfekt. Die Schärfe ist zwar angenehm, dennoch mangelt es stark an Details, sodass das Bild oftmals etwas zu „weich“ wirkt. Die Farben wirken satt und kräftig, auch der Kontrast ist gelungen. Bei hellen Szenen fallen keinerlei Überstrahlungen auf, lediglich in dunklen Szenen ist das Schwarz etwas zu dominant und verschluckt zusätzlich noch ein paar Details. Bildrauschen fällt kaum auf, lediglich bei schnellen Bewegungen sind leichte Rauschmuster und minimale Nachzieheffekte auszumachen, welche wohl auf die Kompression zurückzuführen sind. Ansonsten zeigt sich diese aber unauffällig.

    Bewertung:
    4,0
  • Ton & Sprache:
  • Tonformat:
    Deutsch (Dolby Digital 2.0 Mono)
    Englisch (Dolby Digital 2.0 Mono)

    Untertitel:
    Deutsch, Englisch
    Fazit:

    Auch, wenn es dem Wunsch des Regisseurs entspricht, ist es schon sehr dreist heutzutage – zu Zeiten des Heimkinos – noch einen Film in 2.0 Mono zu veröffentlichen. Die Dialoge sind klar und deutlich zu verstehen, auch die Abmischung der Musik weiß zu gefallen. Als Hintergrundmusik wurden meist ältere Aufnahmen bekannter Opernstücke verwendet, welche entsprechend rauschen und knistern – das passt in diesem Fall aber sehr gut zum Stil des Films.

    Dennoch hinterlässt der Ton alles in allem einen enttäuschenden Gesamteindruck, DD5.1 ist bei einem aktuellen Film schon fast als Pflichtprogramm zu bezeichnen.



    Amerkung: Mono-Ton scheint Woody Allens bevorzugtes Tonformat zu sein, da er bisher noch jeden seiner Filme in diesem Format erdacht und auch produziert hat - quasi sein ganz persönliches Stilmittel. Deshalb kann man es "Match Point" nur bedingt zu Schlechte halten, dass der Film in 2.0 Mono erscheint.

    Bewertung:
    3,0
  • Extras:
  • Extras:
    DVD 1:
    Trailer1 (1:12 Min)
    Trailer2 (2:22 Min)

    DVD 2:
    Featurettes:
    MatthewGoode – „Tom“ über „Tom“ und „Nola“ (1:13 Min)
    Scarlett Johansson – “Nola” über die Affäre zwischen “Chris” und “Nola” (1:19 Min)
    Scarlett Johansson – „Nola“ über John Rhys Meyers (0:54 Min)
    Emily Mortimer – “Chloe” über John Rhys Meyers als “Chris” (1:25 Min)
    John Rhys Meyers – “Chris” über “Chris” (1:09 Min)
    John Rhys Meyers – “Chris” über Emily als “Chloe” (1:03 Min)
    Woody Allen – Autor/Regisseur über John, Scarlett und das Glück (1:28 Min)
    Interviews:
    MatthewGoode – „Tom“ (0:31 Min)
    Scarlett Johansson – “Nola” (0:42 Min)
    Emily Mortimer – “Chloe” (0:23 Min)
    John Rhys Meyers – “Chris” (0:30 Min)
    Woody Allen – Autor &Regisseur (0:58 Min)
    Making Of Gallerie (1:11 Min)

    Fazit:

    Nachdem sich sowohl Bild als auch Ton ein paar leichte Schwächen geliefert haben, schießen die Extras den Vogel ab. Neben 2 Trailern auf DVD (dies ist die komplette Sonderausstattung der Single Disc Edition) befindet sich in der rund 5 Euro teureren, limitierten 2 Disc Special Edition noch eine zweite DVD (welche mit sagenhaften 2 Gigabyte richtige voll gestopft wurde) und dem Zuschauer einige kurze, und meist nicht besonders interessante, Interviewschnipsel bietet. Außerdem findet sich noch ein „Making Of“ auf DVD 2, welches aber nur aus Standbildern mit Hintergrundmusik besteht. Auch dieses ist in höchstem Maße überflüssig.

    Schade, von einer „Special Edition“ sollte sich ein DVD-Käufer heutzutage wirklich mehr erwarten können. Hätte man das Bonusmaterial noch auf die erste DVD mit drauf gepackt und sich die Bezeichnung „Special Edition“ gespart, wäre die Ausstattung vielleicht gerade noch durchgegangen, unter den Gesichtspunkten einer SE ist die Sonderausstattung von „Match Point“ aber ganz klar durchgefallen.



    Anmerkung: Auch Bonusmaterial ist üblicherweise ein Fremdwort von Woody Allen. "Match Point" ist nämlich die erste DVD zu einem Allen-Film, welche überhaupt mit Bonusmaterial ausgestattet ist.

    Bewertung:
    1,5
  • Gesamt:
  • Fazit:

    Woody Allens „Match Point“ ist eindeutig ein Kunstfilm, der durch die gelungene (aber auch sehr langsame) Inszenierung punkten kann und nach ca. 80 Minuten Handlungsaufbau kurzzeitig auch spannend wird. Allerdings ist es kein „typischer“ Allen-Film, da man eigentlich gar nichts zu Lachen hat. Das Ende ist überraschend und sehr unmoralisch (ein weiterer Pluspunkt für den Film) allerdings hat „Match Point“ auch einen Nachteil: Wer für Opern nichts übrig hat, wird auch mit diesem Film wenig anfangen können, da der Soundtrack zum Großteil aus Opernklängen besteht.

    Die deutsche „Special Edition“ von Paramount leistet sich beim Bild und beim Ton jeweils ein paar leichte Schwächen, ist aber beim Bonusmaterial einfach nur ärgerlich. Mein Tipp: Wer den Film haben will, ist mit der Single Disc auch bestens bedient.

    Bewertung:
    3,0
    Verfasst von:
    Playzocker
    Erstellt am:
    18.08.2006

BILDER ZUM MEDIUM

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Cover

Cover
Jetzt leihen

Neueste Kommentare

Anzeige