Die Stunde der grausamen Leichen [DVD]

  • Details zum Medium
  • EAN:
    4041036310011
    Label:
    Anolis Entertainment
    VÖ-Termin:
    27. April 2006 [Kauf]
    Ländercode:
    Code 2 (DVD)
  • Informationen zum Film
  • Die Stunde der grausamen Leichen

  • Originaltitel:
    El jorobado de la Morgue
    Genre:
    Horror
    Produktionsland:
    Spanien
    Produktionsjahr:
    1973
  • Inhalt
  • Inhalt:
    Der Bucklige Gotho arbeitet als Gehilfe in der Leichenhalle des örtlichen Krankenhauses von Feldkirch. Von den meisten verspottet und verachtet, kümmert er sich dennoch rührend um die todkranke Ilsa, die seine einzige Freundin ist. Als sie stirbt, ist er verzweifelt und tötet zwei Angestellte, die Ilsas Schmuck stehlen wollten. Er versteckt die Leiche Ilsas in den Gängen alter Katakomben, weil er in seiner Verzweiflung glaubt, dass sie irgendwann wieder aufwachen würde. Dies nutzt der skrupellose Dr. Orla aus, der seine Experimente mit künstlichen Leben nicht mehr offiziell weiterführen darf und nun sein Labor ebenfalls in den Katakomben einrichtet. Gotho soll ihn nun zuerst mit Leichen und später mit lebenden Menschen versorgen, im Versprechen dafür, Ilsa wieder zum Leben zu erwecken.
  • Review
  • Bild:
  • Bildformat:
    1,85:1 (anamorph / 16:9)

    Fazit:

    Mit "Die Stunde der grausamen Leichen" kehrt wieder ein echter Gruselklassiker in unsere Wohnzimmer ein! Dass die Bildqualität dieses über dreißig Jahre alten spanischen Films nicht mit aktuellen Maßstäben mithalten kann sollte auch jedem klar sein - daher erfolgt auch die Bildbewertung wieder aus einer gewissen "Fan" Sicht:

    Und da kommt zwar ein insgesamt gutes Ergebnis raus, aber wenn man zum Beispiel den ersten Teil der "Reitenden Leichen" (die ebenso grausam sind ;) mit dieser Anolis DVD vergleicht, muss man auch sagen, dass "Die Stunde..." leider den kürzeren in Sachen Qualität zieht.

    Also, woran haperts? Das Bild rauscht manchmal sehr stark im Hintergrund, und wirkt generell etwas grob. Die Farben sind auch nicht mehr ein Paradebeispiel für Kräftigkeit und manchmal auch etwas unnatürlich, der Kontrast ist okay und auch die Schärfe befindet sich auf angenehmen Niveau - könnte aber auch besser sein.

    Häufige kleinere Defekte gehören ebenso zum Bild dazu, wie der Buckel zum Gotho ;)

    ABER haben mich als Nostalgiefan diese Mängel wirklich gestört? Eine Frage, die ich mit einem absoluten NEIN beantworten kann. Genau so wie das Bild ist, sollte es auch sein - genau so kommt die richtige morbide Gruselstimmung im heimischen Kino auf und daher bin kann man wirklich äußerst zufrieden sein!

    Insgesamt lässt sich das Bild in etwa mit dem von "Insel des Schreckens" von CCI vergleichen - wer das kennt, und wen das nicht gestört hat - der greift auch hier gewissenlos zu!

    Bewertung:
    3,5
  • Ton & Sprache:
  • Tonformat:
    Deutsch (Dolby Digital 2.0 Mono)
    Englisch (Dolby Digital 2.0 Mono)
    Spanisch (Dolby Digital 2.0 Mono)

    Untertitel:
    Deutsch
    Fazit:

    Auch in Sachen Ton gibts rein objektiv gesehen keine Topergebnisse, aber die Nostalgiker werden auch hier wieder auf ganzer Linie zufrieden gestellt:

    Alle drei Tonspuren rauschen im Hintergrund leise mit, die spanische am meisten, gefolgt von der deutschen (die auch ein paar Knackser aufweist) und der englischen. Letzere zischt dafür bei den s-Lauten gerne mit und gibt die Musik auch etwas dumpfer wieder.

    Ansonsten ist alles im grünen Bereich, man bekommt das geliefert, was man sich in etwa erwarten konnte - grundsoliden, gut verständlichen Mono-Ton - zumindest beim deutschen etwas "vinyl"-mäßig und gerade deshalb so atmosphärisch!

    Bewertung:
    3,0
  • Extras:
  • Extras:
    Audiokommentar mit Paul Naschy in Deutsch (optionale englische Untertitel)
    Spanische Titelsequenz (2:44 Min)
    US Titelsequenz (2:54 Min)
    "Nacktoder nicht nackt" - Alternative Liebesszene (0:52 Min)
    Bildergalerie: Filmprogramm (1:13 Min)
    Werbegalerie (3:01 Min)
    Bildergalerie (animiert mit Musik, 3:51 Min)
    Einleitung durch Paul Naschy (deutsch) (1:30 Min)
    deutsche Super-8-Version in zwei Teilen:
    Der Nervenhammer (16:32 Min)
    Die Stunde der grausamen Leichen (16:22 Min)
    Paul Naschy zu Gast bei Buio Omega (60:50 Min)
    30 Jahre danach: Familie Naschy besucht Feldkirch (4:14 Min)
    Trailer(2:48 Min)
    Filmografie Paul Naschy (70 Texttafeln mit reichlichem Bildmaterial und folgenden Trailern:
    "Die Vampire des Dr. Dracula" (2:05 Min), "Dracula jagt Frankenstein" (2:58 Min), "Nacht der Vampire" (3:05 Min), "Blutmesse für den Teufel" (3:17 Min), "Blutrausch der Zombies" (2:56 Min), "Die Todeskralle des grausamen Wolfes" (englisch, 3:09 Min)

    Bookletmit 33 Seiten, reichlich bebildert

    Verpackung: Sonderverpackung als Buch ähnlich Faust Bibel (Anatomy Book Edition)
    Limitiertauf 3000 Stück

    Fazit:

    Ich glaube die Aufzählung spricht für sich und eigentlich müsste ich gar nicht mehr viel dazu sagen...

    ich tue es aber doch (ätsch):

    Der Audiokommentar mit Paul Naschy ist sehr interessant und sogar in deutsch gesprochen, leider halt nicht unbedingt spannend umgesetzt, da sich Naschy halt bei manchen Worten verständlicherweise schwer tut und auch nicht mehr zu den jüngsten zählt. Trotzdem aber Pflichtprogramm, wenn man mehr über den Star des spanischen Horrorfilms erfahren möchte (und über den Film natürlich auch).

    Am interessantesten sind natürlich weiters die Features mit Paul Naschy bei Buio Omega (schade, dass ich nicht in Gelsenkirchen wohne...) das eine Stunde lang dauert und ein Gespräch auf der Bühne des Kinos bietet. Auch Fans kommen zu Wort!

    "Naschy in Feldkirch" ist eine weitere interessante Featurette - obwohl wir fast mehr über die spanischen Nachbarn einer rüstigen Feldkirchnerin erfahren - aber trotzdem sehr originär das ganze!

    Absolute Nostalgiker bekommen zudem noch die zweiteilige Super 8 Version aufs Auge gedrückt - die auch Naschy bei der (leider nicht überspringbaren) Einleitung zum Film mit diabolischem Gelächter einlegt.

    Die prall gefüllten Bildergalerie zeigen auch hier alles wissenswerte: Vom Filmprogramm über Aushang und Pressematerial ist wirklich alles vorhanden, was das Herz begehrt.

    Die mit 70 Texttafeln extrem umfangreich und reichlich bebildert ausgefallene Filmografie bietet zudem die deutschen Originalkinotrailer (bis auf eine Ausnahme) zu den bekanntesten Naschy Filmen. Auch diese sind für Nostalgiker und Fans von reißerischen Kinoansagen der 70er einmal mehr einen Blick wert.



    Jetzt noch zu sagen, dass das Booklet extrem informativ ist (sogar mit englischsprachigem Part), und die Verpackung überhaupt 1a aussieht, halte ich für komplett überflüssig, eine niedrigere als die Höchstwertung wäre an dieser Stelle wohl schon reine Blasphemie...

    Bewertung:
    5,0
  • Gesamt:
  • Fazit:

    "Die Stunde der grausamen Leichen" ist eine absolute Pflichtveröffentlichung für Fans von 70s - old school Gruselfilmen - mit Paul Naschy ist eine Ikone des spanischen Kinos dabei, der dem Film durch sein furchterregendes (im positiven Sinne) Spiel durch und durch seinen Stempel aufdrückt.

    Dass Film und DVD toll sind, glaube ich, habe ich genug zum Ausdruck gebracht - nochmals erwähnen möchte ich, dass das Set auf "nur" 3000 Stück limitiert ist - man sollte sich vielleicht besser beeilen denn ich kann mir vorstellen, dass der Run auf diese VÖ durchaus ein großer sein wird. Und das ganz zurecht!

    Bewertung:
    4,0
    Verfasst von:
    Erstellt am:
    07.04.2006

BILDER ZUM MEDIUM

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Cover

Cover
Jetzt leihen

Neueste Kommentare

Anzeige