Jeder für sich und Gott gegen alle - Kaspar Hauser [DVD]

  • Details zum Medium
  • EAN:
    unbekannt
    Label:
    Arthaus Film
    VÖ-Termin:
    24. Februar 2004 [Kauf]
    Ländercode:
    Code 2 (DVD)
  • Review
  • Bild:
  • Bildformat:
    1,78:1 (anamorph / 16:9)

    Fazit:

    Äußerst zwiespältig ist das Bild von Kaspar Hauser ausgefallen: Einerseits erfreut man sich an den kräftigen Farben (die leider manchmal schon fast zu stark überstrahlen) und der guten Schärfe, sowie an dem hohen Kontrastumfang, andererseits ist das Rauschen leider sehr stark ausgefallen. Außerdem gibts ein paar Defekte zu begutachten und der Bildstand kann auch nicht wirklich als ruhig bezeichnet werden.

    Aber: Der Film ist nun über 30 Jahre alt, und in Anbetracht dessen, kann man mit den kleinen Fehlern wirklich leben (die bis auf das Rauschen auch nicht wirklich stören).

    Anmerkung: Es gibt einige Szenen, in denen absichtlich mit Filtern, Super 8 Projektionen etc. gearbeitet wird, oder der "grieselnde" Anfang - das ist so gewollt und wird auch im Audiokommentar erläutert!

    Bewertung:
    3,0
  • Ton & Sprache:
  • Tonformat:
    Deutsch (Dolby Digital 1.0 Mono)

    Untertitel:
    Deutsch
    Fazit:

    Beim Ton gibts wenig zu bemängeln: Ein leichtes Rauschen ist zwar präsent, stört aber nicht weiter. Die Verständlichkeit ist sehr gut, und auch die Musik wurde hervorragend abgemischt.

    Trotzdem nichts herausragendes und zudem nur in Mono.

    Bewertung:
    2,5
  • Extras:
  • Extras:
    Audiokommentar mit Werner Herzog und Laurens Straub
    Portrait Werner Herzog (28:36 Min)
    Auszüge aus dem Drehbuch (1:20 Min)
    Drehfotos (0:58 Min)
    Trailerzu "Herz aus Glas", "Aguirre", "Stroszek" und "Kaspar Hauser"

    Fazit:

    Bei den Extras sticht natürlich das hervorragende Portrait über Werner Herzog hervor, das in den 70ern entstanden sein muss. Gespickt mit informativen Interviews, einer Besprechung mit Reinhold Messner über Vorbereitungen zu einem Film im Himalaya und seltenen Filmschnipsel ist diese Doku schon ein Kaufgrund an sich.

    Der Audiokommentar ist außerdem wie gewohnt einer der hörenswertesten. Im Gegensatz zu "modernen" Audiokommentaren in denen es anscheinend lustig ist, blöde Kommentare zu reißen, zu telefonieren oder mal die Hunde zu verscheuchen (Bollschewisten wissen mehr), setzt sich Werner Herzog mit seinem Kumpel Laurens Straub wirklich kritisch und äußerst informativ mit dem Film auseinander, ohne jemals zu langweilen. Wem der Film beim ersten Mal gefallen hat, sollte beim zweiten Mal dieses Feature unbedingt hinzuschalten.

    Die Auszüge aus dem Drehbuch (2 Seiten) sind eher als Vorbemerkung anzusehen.

    Äußerst hübsch erweisen sich auch die etwa 10 Drehfotos.

    Und dank der Trailer weiß ich auch schon wieder, welcher Herzog Film als nächstes gekauft wird, nämlich "Herz aus Glas"!

    Bewertung:
    4,0
  • Gesamt:
  • Fazit:

    "Jeder für sich und Gott gegen alle" ist ein grandioses Filmerlebnis! Wo heute schnelle Schnitte dominieren, setzt Regiemeister Herzog auf lange Einstellungen untermalt mit wunderschöner Musik. Das Flair des 19. Jahrhunderts wurde perfekt wiederbelebt. Die grandiosen darstellerischen Leistungen helfen noch hinzu: Bruno S. ist quasi Kaspar Hauser und ich empfehle an dieser Stelle nochmal den Audiokommentar oder zusätzliche Internetquellen auszuloten um etwas mehr über dieses Genie herauszufinden (viel gibt es ja leider nicht). Auch der Rest des Ensembles weiß zweifellos zu überzeugen.

    Die DVD ist technisch nicht perfekt, macht aber das durch äußerst interessante Extras wieder wett.

    Von mir gibt es für diesen wunderbaren, tränenrührenden und ruhigen Film eine uneingeschränkte Empfehlung an alle Freunde des anspruchsvollen Kinos und solche die es noch werden wollen. Werner Herzog ist leider eines der verkanntesten Filmgenies aller Zeiten und ich wünschte, es gäbe mehr so profilierte Filmemacher wie ihn!

    Bewertung:
    3,5
    Verfasst von:
    Erstellt am:
    23.11.2005

BILDER ZUM MEDIUM

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Cover

Cover
Jetzt leihen

Neueste Kommentare

Anzeige