Mario Bava's - Der Dämon und die Jungfrau [DVD]

  • Details zum Medium
  • EAN:
    4020974158220
    Label:
    e-m-s new media
    VÖ-Termin:
    29. September 2005 [Kauf]
    Ländercode:
    Code 2 (DVD)
  • Informationen zum Film
  • Der Dämon und die Jungfrau

  • Originaltitel:
    La frusta e il corpo
    Genre:
    Romanze, Horror
    Produktionsländer:
    Frankreich, Italien
    Produktionsjahr:
    1963
  • Inhalt
  • Inhalt:
    Nach Jahren der Abwesenheit kehrt Baron Kurt Menliff zurück ins Schloss seiner Familie. Seine Verwandten sind von der Rückkehr des Barons nicht sehr angetan, da er Schuld am Selbstmord eines jungen Mädchens trägt. Einst von seinem Vater enterbt, fordert Kurt nun seine Rechte als Erstgeborener ein. Auch Kurts Bruder, der mit der gut aussehenden Nevenka verlobt ist, fühlt sich von seinem Bruder provoziert, da seine Verlobte sich von Kurt angezogen fühlt. Sie hat eine Vorliebe für masochistische Praktiken und Kurt weiß dies nur zu gut, da sie viele Jahre zuvor bereits einander versprochen waren. Das Erstaunen ist groß, als Kurt am nächsten Morgen ebenfalls tot aufgefunden wird. Jahrelang wurde er als Mörder des Mädchens gehandelt und sein ungeklärter Tod wirft nun neue Fragen auf. Die Familie vermutet nun den Mörder in den eigenen Reihen und verfällt in Angst und Paranoia. In Nevenka wurde durch die Begegnung mit Kurt die Abhängigkeit zu masochistischen Praktiken aufs Neue entfacht. Auch nach seinem Tod fühlt sie sich auf wundersame Weise weiterhin von ihm kontrolliert. Er begegnet ihr nachts, um ihren nackten Rücken auszupeitschen und so sexuelle Hochgefühle in ihr hervorzurufen.
  • Review
  • Bild:
  • Bildformat:
    1,85:1 (anamorph / 16:9)

    Fazit:

    Was e-m-s hier auf DVD bringt, kommt schon fast einem Wunder gleich. Den Bava-Klassiker „Der Dämon und die Jungfrau“ (Gedreht 1963) in derart genialer Qualität auf DVD zu bannen – das hätte ich ihnen ehrlich gesagt nicht zugetraut. Klar, huschen ab und an mal einige Verschmutzungen durchs Bild, aber besonders die Schärfe, der gute Kontrast, die lebendigen (wenn auch manchmal etwas überbetonten) Farben und die anamorphe Abtastung machen die DVD allein schon wegen der Bildqualität zu einem Muss für Bava-Fans.

    Bewertung:
    3,5
  • Ton & Sprache:
  • Tonformat:
    Deutsch (Dolby Digital 1.0 Mono)
    Englisch (Dolby Digital 1.0 Mono)
    Italienisch (Dolby Digital 1.0 Mono)

    Untertitel:
    Deutsch
    Fazit:

    Auch hier ist der Remastering-Prozess hervorragend verlaufen. Der deutsche Ton rauscht zwar etwas, die Stimmen klingen etwas blechern (wie bei so alten Filmen üblich) und ab und an knackt es auch ein bisschen, trotzdem kann sich das, was unser Center-Lautsprecher zu uns sagt, durchaus hören lassen. Besonders fein wurden die Übergänge zwischen Deutsch und Englisch gemacht. Da es zu dem Film keine vollständige deutsche Synchronfassung gibt, wurden einige Szenen einfach auf englisch eingefügt und deutsch untertitelt. Tonsprünge oder ähnliches hört man nie bei den Übergängen, diese sind immer sehr gut gelungen. Der englische (und auch der italienische, welcher nicht einmal auf dem Cover erwähnt wurde) Ton klingt zwar in Ordnung, aber nicht ganz so gut wie sein deutsches Pendant.

    Bewertung:
    2,5
  • Extras:
  • Extras:
    Audiokommentar von Tim Lucas (englisch)
    Originaltrailer
    Deutscher VHS-Vorspann (1:47 Min.)
    Amerikanischer Vorspann (1:03 Min.)
    Tim Lucas – All the Colors of the Dark (1:09 Min.)
    DVD Credits


    Fazit:

    Der Audiokommentar ist sehr informativ, aber leider nicht deutsch untertitlt. Ebenfalls erwähnenswert ist der amerikanische Vorspann des Filmes (unter dem Titel „What“), da dieser komplett anders als der Deutsche/Italienische ist und man z.B. aus Mario Bava einen Amerikaner gemacht hat (Als Regisseur wurde einfach ein typisch englischer Name angegeben) um den Film besser verkaufen zu können. Das letzte Special ist nur eine kleine Bildershow zu Tim Lucas’ Buch, das ausschließlich als Werbung zu betrachten ist. Ebenfalls vorhanden ist ein 8-seitiges Booklet, dem man ebenfalls einige interessante Informationen entnehmen kann.

    Bewertung:
    2,5
  • Gesamt:
  • Fazit:

    Was e-m-s hier fabriziert hat, ist eine echte Meisterleistung. Nie hätte man erwartet, den alten Bava-Klassiker in derart brillanter Bildqualität auf DVD anzutreffen. Die Mono-Spur klingt zwar auch gut, Raumgefühl kommt (logischerweise) allerdings keines auf. Auch bei den Extras hat man sich Mühe gegeben und unter Zusammenarbeit mit Tim Lucas (der sogar ein Buch über Bava geschrieben hat) einen sehr interessanten Audiokommentar produziert. Alles in Allem ist diese VÖ eine Genugtuung für alle Fans von Mario Bava und auch für solche, dir es noch werden wollen.

    Bewertung:
    3,5
    Verfasst von:
    Playzocker
    Erstellt am:
    27.09.2005

BILDER ZUM MEDIUM

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Cover

Cover
Jetzt leihen

Neueste Kommentare

Anzeige