Vidocq [DVD]

  • Details zum Medium
  • EAN:
    4041658220491
    Label:
    Sunfilm Entertainment
    VÖ-Termin:
    7. April 2003 [Kauf]
    Freigabe:
    FSK ab 16 freigegeben
    Laufzeit:
    ca. 94 min.
    Ländercode:
    Code 2 (DVD)
    Medientyp:
    DVD-9
    Medienanzahl:
    2
    Verpackung:
    Keep Case (Amaray)
  • Informationen zum Film
  • Vidocq

  • Originaltitel:
    Vidocq
    Genre:
    Action, Krimi, Thriller, Sci-Fi, Fantasy, Mystery
    Produktionsland:
    Frankreich
    Produktionsjahr:
    2001
  • Inhalt
  • Inhalt:
    Paris 1830: Ein unheimliches gesichtsloses Phantom treibt in den Armenvierteln von Paris sein Unwesen. „Der Alchemist“ hat es auf junge, unschuldige Mädchen abgesehen. Sie ver- schwinden spurlos, ihre Körper tauchen nie wieder auf. Als auch zwei Herren der guten Gesellschaft auf bizarre Weise ums Leben kommen, nimmt Vidocq, ehemaliger Verbrecher, Wissenschaftler und größter Detektiv seiner Zeit, die Ermittlungen auf. Aber selbst er scheint der teuflischen Raffinesse des Monstrums nicht gewachsen zu sein.
  • Review
  • Bild:
  • Bildsystem:
    PAL
    Bildformat:
    1,85:1 (anamorph / 16:9)

    Fazit:

    Vidocq' wurde ebenso wie 'Episode 2' mit der Sony HDW-F900 HDTV-Kamera gefilmt und lief sogar noch vor George Lucas' Weltraumepos in den Kinos an. Dass aber ein volldigitales Master nicht gleich Garant für ein absolut perfektes Bild sein muss, hat man ebenfalls schon bei 'Episode 2' gesehen. Und auch hier darf man bei der Schärfe ein wenig Kritik üben. Stellenweise bleibt der Schärfegrad hinter seinen Möglichkeiten zurück und es lässt sich eine gewisse Detailarmut nicht verleugnen. Ansonsten hat sich aber dieser Transfer nichts vorzuwerfen. Der Kontrast überzeugt ebenso wie die - eigenwilligen aber hervorragenden - Farbtöne. Verschmutzungen oder andere analoge Defekte sucht man vergebens. Im Grunde genommen ist gerade die Perfektion des Transfers sein Pferdefuß, denn manchmal wirkt das Bild einfach zu künstlich. Manchmal hat man den Eindruck man ist bei einer Live-Übertragung dabei und nicht gerade mit einem Film beschäftigt. Obwohl die Optik teilweise sehr gewöhnungsbedürftigt ist, hat man es hier mit einem sehr guten Transfer zu tun.

    Bewertung:
    4,5
  • Ton & Sprache:
  • Tonformat:
    Deutsch (Dolby Digital 2.0)
    Deutsch (DTS 5.1)
    Deutsch (Dolby Digital 5.1)
    Französisch (Dolby Digital 5.1)
    Französisch (Dolby Digital 2.0)

    Untertitel:
    Deutsch
    Fazit:

    Ob eine deutsche und französische Surroundspur wirklich notwendig gewesen ist, darf an dieser Stelle getrost bezweifelt werden. Wie dem auch sei, geboten bekommt man bei diesem Ton dann doch einiges. Zwar gibt es wieder einmal keinen merkbaren Unterschied zwischen DTS und Dolby Digital, aber dieser Umstand sollte eigentlich kaum mehr überraschen. Diesmal ist aber nicht mal eine Differenz in Sachen Lautstärke gegeben. Sowohl DTS als auch Dolby Digital vermitteln eine sehr schöne Atmosphäre die vor allem durch einen gute Räumlichkeit überzeugen kann. Auch in Sachen Dynamik kann man sich nicht beklagen, gerade bei den diversen Dynamiksprüngen werden dann auch die Rearspeaker sehr schön ins Klangbild intergiert, die aber ohnehin pausenlos angesteuert werden. Auch der Subwoofer meldet sich zu Wort, wenngleich nicht so dominant wie bei anderen Produktionen. Insgesamt kann der Ton jedenfalls überzeugen. Zur Ergänzung noch: Die deutschen Tonspuren wirken etwas besser als die französischen.

    Bewertung:
    4,5
  • Extras:
  • Extras:
    Disc 1
    Originaltrailer in Deutsch oder Französisch (ca. 2:02 min)
    Videoclip 'Apocalyptica' (ca. 4:08 min) - Drei DVD-Trailer (gesamt ca. 6:24 min)
    Disc 2
    Making of 'Vidocq' (ca. 6:47 min)
    Making of 'The Mask' (ca. 7:20 min)
    The Storyboard (ca. 19:41 min) - Zwei Teaser (gesamt ca. 1:14 min)
    Interview mit Regisseur Pitof (ca. 62:20 min)
    Interview mit Jean-Christophe Grangé (Drehbuch) (ca. 54:34 min)
    Interview-Featurette (ca. 09:07 min)
    Artworkund Diashow (ca. 2:00 min)
    Köstum Galerie (ca. 1:13 min)
    Bio und Filmographien
    DVDRomPart

    Fazit:

    Auch das Bonusmaterial kann überzeugen. Vor allem die beiden Interviews sind wirklich beachtenswert. Die beiden Making ofs sind leider etwas kurz geraten, sind aber trotzdem recht informativ. Darüber hinaus gibt es Slideshows, Trailer, Teaser, ein Musikvideo und Texttafeln.

    Bewertung:
    4,0
  • Gesamt:
  • Fazit:

    'Pakt der Wölfe' meets 'From Hell' - so in etwa lässt sich 'Vidocq' beschreiben. Und nicht nur diese Mischung macht 'Vidocq' zu einem ungewöhnlichen Film. Auch die Bildkompositionen sowie die Kamerafahrten tragen zu einem aussergewöhnlichen Filmerlebnis bei. Darüber hinaus wird dem Film durch die neue Digitaltechnik eine sehr eigenwillige Optik verlieren. Wer Lust auf ein besonderes Filmabenteuer aus Frankreich hat, der sollte bei diesem Film zuschlagen.

    Zumal diese DVD wirklich gelungen ist. Bild und Ton sind absolute Oberklasse und auch beim Bonsumaterial kann dieses 2-DVD-Set überzeugen.

    Bewertung:
    4,5
    Verfasst von:
    Erstellt am:
    31.07.2003

BILDER ZUM MEDIUM

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Cover

Cover
Jetzt leihen

Neueste Kommentare

Anzeige