“Redfall” war ursprünglich auch für die PlayStation 5 geplant

Der kommende Vampir-Shooter “Redfall” aus dem Hause Arkane sollte eigentlich auch eine PlayStation 5-Version erhalten. Die wurde nach der Übernahme des Mutterkonzerns Bethesda durch Microsoft aber gecancelt.

Die Vorgängertitel wie “Deathloop” oder “Dishonored” erschienen noch für die PlayStation. Damit ist nach dem Wechsel ins Lager der Redmonder aber erst Mal Schluss. In einem Interview spricht der Game Designer Harvey Smith von Arkane über diese Vorgänge. Er sieht die Streichung einer Plattform als Vorteil. Somit werden die Entwicklungsarbeiten weniger komplex, da eine Plattform weniger, um die man sich kümmern muss, definitiv ins Gewicht fällt. Das wirkt sich wiederum positiv auf die Qualität des Titels aus.

Sony’s First Party-Spiele fahren ja bekanntlich auch durch die Bank Traumnoten ein, weshalb an der Qualitätssteigerung durch Reduktion sicher etwas dran ist. Für die Spielerschaft stellt diese Situation jedoch ein gewisses Dilemma dar.

“Redfall” kommt am 2. Mai 2023 für Xbox und Windows PC in den Handel.

 

Anzeige: Wir sind stolze Partner von Amazon, MediaMarkt, JPC und verschiedenen anderen Shops. Durch qualifizierte Verkäufe verdienen wir eine Provision, ohne dass für euch zusätzliche Kosten entstehen. Eure Unterstützung bedeutet uns viel – herzlichen Dank! Hinweis: Links, die mit „*“ markiert sind, sind Partnerlinks. Bitte beachtet, dass sich Preise ändern können, Versandkosten nicht in den angezeigten Preisen enthalten sind und bei Bestellungen außerhalb der EU Zollgebühren anfallen können. Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen