Quentin Tarantinos Mutter äußert sich zu seinen Aussagen!

In einem Interview mit Brian Koppelman hat der Meister-Regisseur Quentin Tarantino ungewöhnlicherweise auch ein paar private Details verraten. Wie er sagte, sei seine Mutter nie ein Freund von seinen schriftlichen Ergüssen gewesen:

“Meine Mutter hatte meine frühen Werke nie gemocht. Sie wollte, dass ich mich hinsetzte und Schularbeiten mache, anstatt Drehbücher zu verfassen. Sie meinte sogar: “Übrigens, diese kleine “Schreiberlings-Karriere” von dir (das  setzte sie mit ihren Fingern in Klammern), das was du da tust? Diese Scheiße ist verdammt nochmal zu Ende!”. Das war für mich schon ziemlich traumatisch, so sarkastisch wie sie das sagte… Aber ich habe geschworen: Okay, Lady, du wirst nicht einen Penny sehen, wenn ich mit meiner Karriere Erfolg haben sollte. Für dich gibt es kein Haus, keinen Urlaub und auch keinen Elvis-Cadillac! Du kriegst nichts, weil du das gesagt hast! Bis heute habe ich diesen Schwur gehalten. Okay, okay, ich habe ihr geholfen, als sie Probleme mit dem Steuer-Büro hatte, aber das war alles. Kein Haus, kein Cadillac, kein Haus!” 

Nun hat sich Quentin Tarantinos Mutter, Connie Zastoupil, zu der Sache geäußert:

“Was meinen Sohn Quentin betrifft: Ich werde mich nicht auf eine öffentliche Schlammschlacht mit ihm einlassen.  Ich unterstütze ihn, bin stolz auf ihn und liebe ihn und auch  die wachsende neue Familie. Es hat mir große Freude bereitet, bei seiner Hochzeit zu tanzen und seine Nachricht von der Geburt meines Enkels Leo zu erhalten.”

Wollt Ihr Euch von Quentin Tarantinos Texten selbst überzeugen? Dann bestellt seinen 416 Seiten dicken Roman  direkt bei amazon.de:

Quentin Tarantinos schriftlicher Erguss erschien am 29.juni 2021.

Was haltet Ihr davon? Schreibt es uns in den Kommentaren:

 

Werbung

Über Kamurocho-Ryo 1970 Artikel
Meine Liebe zum Film entflammte so richtig im Jahre 1993, als mein 11-jähriges Ich von der gigantischen Werbekampagne zu "Jurassic Park" gehirngewaschen wurde. Seit dem ist dies auch mein Lieblings-Film. Entgegen dazu, hängt mein Herz aber am asiatischen Kino und der ganzen Kultur. Ganz egal ob Japan, Philippinen, Thailand, Indonesien, China oder Korea, die Filme aus Asien sind immer etwas ganz besonderes und unendlich viel tiefer als der amerikanische Hollywood-Einheitsbrei. Spieletechnisch hatte ich eine hervorragende Kinderstube, soll heißen, NES und GAME BOY bevor viele weitere folgten. Bin dennoch ein Sega-Jünger. Lieblings-Regisseure: Hideaki Anno, Akira Kurosawa Lieblings-Spiele: Metal Gear Solid 1, Final Fantasy VII, Zelda - Ocarina of Time Lieblings-Film-Komponist: Jerry Goldsmith

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*