Phänomen “Genshin Impact” – Microsoft will auch ein Stück vom chinesischen Kuchen ab

China, das Reich der Mitte, ist schon seit vielen Jahren ein bedeutender Handelspartner für andere Länder und hat unter anderem auch im Tech-Sektor einige große Namen zu bieten. Sony erkannte dies schon vor einigen Jahren und unterstütze dort ansässige Entwickler finanziell, um deren Spiele auf die PlayStation-Plattformen zu bringen.

Der größte Gewinn war dabei sicherlich “Genshin Impact”, welches trotz Free2play-Modell seit dem Erscheinen einige Milliarden an Dollar umgesetzt hat. Solch einen Titel hätte Microsoft demnach auch gerne auf den Xbox-Konsolen und will so – laut Nachrichtenagentur Reuters – vermehrt in den chinesischen Markt investieren.

Dass dies nicht so einfach ist, merken zunehmend auch ortsansässige Unternehmen wie Tencent oder NetEase, die in den vergangenen Monaten wiederholt in westliche und japanische Studios Geld gesteckt haben. Mal sehen, wie Microsoft dieser Schritt gelingen wird.

 

Werbung

Über Christian Suessmeier 2923 Artikel
Nachdem ich schon in jungen Jahren Prinzessinnen aus den Klauen bösartiger Reptilien rettete und mich mit einem kleinen Raumschiff durch das Weltall ballerte, ließ mich die Faszination Videospiele nicht mehr los. Besonders japanische Spiele haben es mir angetan, außerdem war ich auch immer ein großer Fan von spezielleren Konsolen wie dem Sega Saturn. Ein Herz für Außenseiter quasi! In Sachen Spielen verehre ich die "Yakuza"-Reihe, mag filmische Abenteuer wie "The Last of Us" und absolviere gerne mal eine Partie "PES" zwischendurch. Ansonsten schlägt mein Herz aber auch für den japanischen Film, Regisseure wie Shion Sono, Shinya Tsukamoto oder Takeshi Kitano sind einfach Gold wert. Weiterhin investiere ich meine Zeit aber auch gerne in Comics und dem kreativen Arbeiten(Schreiben, Zeichnen...).

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen