“Oxenfree” goes Netflix – Streaming-Gigant macht ernst und kauft Vorzeige-Entwickler

Über den Einstieg von Netflix ins Gaming-Geschäft haben wir an dieser Stelle schon ein paar Mal berichtet, bisher war von Seiten des Streaming-Anbieters aber viel Theorie dabei. Nun scheint man aber ernst zu machen und hat sich ein erstes Entwickler-Studio gegönnt.

Getroffen hat es die Damen und Herren von Night School Studio, die man vor allem durch das herausragende Indie-Adventure “Oxenfree” kennt. Dessen Nachfolger soll laut Entwickler immer noch für alle angekündigten Plattformen erscheinen, über erste Netflix-exklusive Inhalte hat man allerdings nicht gesprochen. Man freue sich aber und glaubt, dass der Aufkauf bei der Entwicklung künftiger narrativer und interaktiver Projekte helfen werde.

Vor einigen Wochen hat Netflix bereits eine erste Testphase für sein Spiele-Angebot gestartet. Dies war aber leider nur in Polen zugänglich und hatte mit “Stranger Things 3: The Game” und “Stranger Things 1984” lediglich zwei Titel im Angebot.

Werbung

Über Christian Suessmeier 1809 Artikel
Nachdem ich schon in jungen Jahren Prinzessinnen aus den Klauen bösartiger Reptilien rettete und mich mit einem kleinen Raumschiff durch das Weltall ballerte, ließ mich die Faszination Videospiele nicht mehr los. Besonders japanische Spiele haben es mir angetan, außerdem war ich auch immer ein großer Fan von spezielleren Konsolen wie dem Sega Saturn. Ein Herz für Außenseiter quasi! In Sachen Spielen verehre ich die "Yakuza"-Reihe, mag filmische Abenteuer wie "The Last of Us" und absolviere gerne mal eine Partie "PES" zwischendurch. Ansonsten schlägt mein Herz aber auch für den japanischen Film, Regisseure wie Shion Sono, Shinya Tsukamoto oder Takeshi Kitano sind einfach Gold wert. Weiterhin investiere ich meine Zeit aber auch gerne in Comics und dem kreativen Arbeiten(Schreiben, Zeichnen...).

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*