Nintendo erhöht die Switch-Produktion

Wie kürzlich bekannt wurde, hat Nintendo vor, die Switch-Produktion zu Beginn des neuen Geschäftsjahres 2023, das im April beginnt, deutlich zu erhöhen. Als Hauptgrund wird die im Mai bevorstehende Veröffentlichung von „Zelda: Tears of the Kingdom“ genannt. Somit ist etwas mehr als einen Monat Zeit, einen Hardware-Vorrat anzulegen.

Schon der Vorgänger „Zelda: Breath of the Wild“ hat nicht nur für großartige Spiele-Verkäufe gesorgt, sondern kurbelte auch die Konsolen-Absätze stark an. Vermutlich erwartet man sich seitens Nintendo einen ähnlichen Effekt mit dem Nachfolger. Ansonsten wäre es eher untypisch, die Produktion der Switch im Herbst ihres Konsolenlebens nach oben zu drehen.

Nintendo hat auch seine Partner und Zulieferfirmen davon in Kenntnis gesetzt, damit ab April alles glatt läuft. Am 12. Mai 2023 soll „Zelda: Tears of the Kingdom“ dann erscheinen und bestenfalls ähnlich geniale Kritiken erhalten wie der Vorgänger.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen