Nicht nur Milla Jovovich, sondern auch Paul WS Anderson könnte zu “Resident Evil” zurückkehren!

Die “Resident Evil”-Filme, welche zwischen 2002 und 2016 entstanden sind, stießen nicht überall auf Liebe: Das größte Manko war für viele Fans, dass sich die Filme zu sehr von der Videospiel-Serie entfernten.

Nachdem die Heldin der Filme, Milla Jovovich, bereits ihr Interesse an einer Rückkehr zum Franchise beurkundet hat, folgt nun auch ihr Mann und Regisseur der Filme, Paul WS Anderson. Im Gespräch mit Screen-Rant gestand er auf die Frage, ob er zurückkehren wolle:

“Wissen Sie, nach sechs Filmen und 1,3 Milliarden Einspielergebnis, zudem 15 Jahre meines Lebens, die ich in das Franchise gesteckt habe, möchte ich was einfach was anderes machen. Das habe ich nun auch getan. Könnte ich wieder zu “Resident Evil” in einem neuen Projekt kommen? Nun, wie Sean Connery schon sagte:”Sag niemals nie!” 

 

Würdet Ihr auch gerne Alice wiedersehen, oder freut Ihr Euch mehr auf die Netflix-Serie, welche viel näher am Original sein wird? Schreibt es uns in die Kommentare

Werbung

Über Kamurocho-Ryo 1602 Artikel
Meine Liebe zum Film entflammte so richtig im Jahre 1993, als mein 11-jähriges Ich von der gigantischen Werbekampagne zu "Jurassic Park" gehirngewaschen wurde. Seit dem ist dies auch mein Lieblings-Film. Entgegen dazu, hängt mein Herz aber am asiatischen Kino und der ganzen Kultur. Ganz egal ob Japan, Philippinen, Thailand, Indonesien, China oder Korea, die Filme aus Asien sind immer etwas ganz besonderes und unendlich viel tiefer als der amerikanische Hollywood-Einheitsbrei. Spieletechnisch hatte ich eine hervorragende Kinderstube, soll heißen, NES und GAME BOY bevor viele weitere folgten. Bin dennoch ein Sega-Jünger. Lieblings-Regisseure: Hideaki Anno, Akira Kurosawa Lieblings-Spiele: Metal Gear Solid 1, Final Fantasy VII, Zelda - Ocarina of Time Lieblings-Film-Komponist: Jerry Goldsmith

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*