Jennifer’s Body – Fleischbeschau ist nicht feiertagsfrei

Verfasst von Playzocker am 26.10.2009 um 00:00 Unter dem Titel Jennifer’s Body wird der neueste Film mit Megan Fox auch in die deutschen Kinos kommen. Die FSK hat ihr Urteil über den Film bereits gefällt und vergab keine Jugendfreigabe. Die in der Prüfkartei angegebene Laufzeit deutet auf die ungeschnittene Fassung hin.

Allerdings schreit ein ganz anderes Details der Prüfunterlagen nach Aufmerksamkeit – der Zusatz nicht feiertagsfrei. Werfen wir mal einen Blick auf die letzten Filme, die diesen Zusatz erhalten haben: „My Bloody Valentine 3D“, „Crank 2“ und „The Last House on the Left“ erhielten allesamt ungeschnitten für den Heimkinomarkt keine FSK Freigabe mehr. Mit „Gamer“ hat die FSK bereits ein weiteres „nicht feiertagsfrei“-Opfer gefunden und mit Jennifer’s Body findet schon das nächste seinen Weg in die deutschen Lichtspielhäuser.

Zwar hat „nicht feiertagsfrei“ nur zur Bedeutung, dass der Film an den gesetzlich geschützten stille Feiertagen wie z.B. Weihnachten nicht aufgeführt werden darf und hat keine direkte Auswirkung auf einen DVD Release – wer die Liste im letzten Absatz studiert weiß aber, warum sich der Zusatz immer mehr als schlechtes Omen offenbart.



Quelle: FSK