Jordan Peele erklärt, warum Nia DaCosta die perfekte Regisseurin für die „Candyman“-Fortsetzung ist

Verfasst von Kamurocho-Ryu am 15.04.2020 um 12:09

 

„Candyman“ aus dem Jahre 1992 zählt als einer der ganz großen Kult-Klassiker.

Nach zwei Fortsetzungen Mitte der 90er Jahre war es lange Zeit still um den Haken-Mann.
Bis Jordan Peele dann als Produzent den neuen Teil im Juni in die Kinos bringen wollte, aber die Pandemie dazwischen kam.

Nun hat Jordan Peele in einem Interview gesagt, dass es ihn ärgere, dass die ganze Welt von seinem „Candyman“ reden würde, da er ja nicht Regie geführt hat.

Diesen Posten gab er der 2018 mit ihrem Film „Little Woods“ für großes Aufsehen sorgenden Regisseurin Nia DaCosta.

In dem Interview, welches er mit Empire führte, begründete er auch gleich seine Entscheidung.

Peele
 meine, dass Nia einen Stil hätte, den man nicht oft im Horror-Genre zu sehen bekomme. Sie habe einen raffinierten, eleganten Stil, mit welchem sie wunderschöne Bilder eingefangen habe.

Weiter führte er an, dass er es so nicht hinbekommen hätte, da er viel zu sehr vom Original besessen sei und es deshalb niemals so gut wie sie hinbekommen hätte.


Ein großes Lob an die Newcomerin also.

Ab 25.September
 (voraussichtlich) wird der Kinostart in den Staaten sein.

Habt Ihr Lust auf den Film?

Schreibt es uns in die Kommentare: