Dualshock 4 Rücktasten-Ansatzstück

Verfasst von Christian Suessmeier am 21.02.2020 um 14:36

 

Zocken wie die Elite

 

Schon immer gab es für Konsolen allerlei Alternativen zum eigentlichen Original-Controller. Meist waren diese besonders eingefärbt und wesentlich günstiger und boten Funktionen wie Dauerfeuer. 

Bis man sich seinen Controller aber so richtig individualisieren konnte, dauerte es bis zu dieser Konsolengeneration. Microsoft-Usern ist hier vor allem der viel gelobte Elite-Controller bekannt, auf Seite von Sony waren es vor allem die sogenannten Scuf-Pads, die mit ihren rückseitig angebrachten Tasten für Profi-Spieler immer mehr an Bedeutung gewannen.

Mittlerweile gibt es aber auch von Zubehör-Größen wie Nacon oder Razer großartige Alternativen zum regulären PlayStation4-Pad, die allerdings auch einen gewissen Preis haben. Wer kabellose Profi-Controller möchte, ist gleich mal im dreistelligen Eurobereich unterwegs.

Daher hat Sony nun eine kostengünstigere Alternative als Ergänzung zum regulären Dualshock 4 veröffentlicht, das Rücktasten-Ansatzstück.

 

Komplizierte Name, einfach Handhabung

 

In der Verpackung des Rücktasten-Ansatzstücks befindet sich neben dem eigentlichen Zubehör eine mehrsprachige Anleitung, die einem die Handhabung gut erklärt. Zwar ist das erste Aufstecken etwas fummelig, da man nichts kaputt machen möchte, aber schon das zweite oder dritte Mal ist dies überhaupt kein Problem mehr.
Das Rücktasten-Ansatzstück wird an der Unterseite neben dem Klinkenanschluss eingesteckt und verfügt deshalb auch über einen gesonderten Anschluss, damit ihr weiterhin Kopfhörer nutzen könnt. Außer den zwei Pedalen, die sich nach links und rechts ausstrecken, hat das Ansatzstück noch ein OLED-Display über das die komplette Programmierung möglich ist.

Insgesamt könnt ihr drei Profile dort anlegen und fast alle Tasten(außer Touchpad und Share-Button) auf die beiden Zusätze legen. Somit könnt ihr in Shootern schneller nachladen oder Items flüssiger nutzen und beide Daumen dabei auf den Sticks lassen.

Der Druckpunkt der beiden Tasten sitzt weit außen und ist sehr gut. Es gibt keinerlei Verzögerungen oder Unterschiede bei der Nutzung der regulären Tasten. Generell ist das Zubehör gut verarbeitet und macht den Controller auch nicht sonderlich schwerer.

 

FAZIT: Elite-Controller zum kleinen Preis

 

Sonys Rücktasten-Ansatzstück ist ein sinnvolles Zubehör-Teil für alle, die keine 100 plus Euro für einen Nacon oder Razer ausgeben wollen, aber trotzdem die Vorteile von programmierbaren Zusatztasten genießen möchten. 

Wie schon geschrieben, ist das erste Aufstecken des Ansatzstücks etwas schwierig, dafür ist das restliche Handling aber einwandfrei. Die Programmierung über das Display ist kinderleicht und schnell passiert, auch das geringe Gewicht des Zubehörs verändert das Spielgefühl nicht sonderlich. In unserer Testphase machte sich das Ansatzstück auch in Sachen Akku nicht negativ bemerkbar, der Dualshock 4-Controller machte seine Arbeit so lange wie sonst auch.