PlayStation5 könnte aufgrund mangelnder Komponenten teurer werden

Verfasst von Christian Suessmeier am 14.02.2020 um 11:01

 

Zwar wurden von Sony schon einige technische Details der PlayStation5 veröffentlicht, dennoch weiß man bisher weder etwas über Design, Releasedatum oder schlußendlich den Preis der Hardware. Angebeblich will nun aber die Wirtschaftsseite Bloomberg von projektnahen Personen erfahren haben, wie es um die Kalkulation des Preises der PlayStation5 steht.
Vor allem der aktuelle Mangel an Komponenten wie DRAM- und NAND-Speichern bereitet dem Konzern wohl einige Probleme, da der Preis in der Produktion somit gerade um 450$ liegt. Mitschuld daran sei wohl auch das teure Kühlsystem, das aber immerhin darauf schließen lässt, dass Sony einen der größten Kritikpunkte an PlayStation4 und PlayStation4 Pro abgearbeitet hat.
Aber auch etwas Positives hat der Insider gegenüber Bloomberg berichtet, denn aktuell scheint der Coronavirus doch keine Enschränkungen auf die Fertigung der PS5 zu haben. Bei den aktuellen Produktionskosten sollte der Preis der PlayStation5 mindestens bei 470$ liegen, womit die schon häufiger genannten 499,-€ gar nicht mal so unrealistisch wären. Die PlayStation5 erscheint im Weihnachtsgeschäft 2020.