Asia-Knaller "Why Don't You Play in Hell?" erscheint in drei limitierten Mediabooks

Verfasst von Irwin M. Fletcher am 27.01.2020 um 13:07

 

Ikegami und Muto, die Bosse zweier verfeindeter Yakuza-Clans, sind seit Jahren erbitterte Kontrahenten. Als Mutos Ehefrau kurz davor steht, aus dem Gefängnis entlassen zu werden, beschließt er, ihr einen Herzenswunsch zu erfüllen: Ihre gemeinsame Tochter Michiko soll endlich ein Filmstar werden. Da kommt die unbedarfte Filmcrew „The Fuck Bombers“ gerade recht. Während der Dreharbeiten geraten sie zwischen die Fronten eines brutalen Yakuza-Krieges, und die Gewalt eskaliert in immer blutigeren Gemetzeln. Die Grenze zwischen Voyeurismus und aktiver Beteiligung beginnt zu verschwimmen.

 

Sion Sono schrieb das Drehbuch zu "Why Don't You Play in Hell?" bereits vor 15 Jahren. Als knallharter Yakuza-Streifen geplant, machte Regie-Exzentriker Sono ("Love Exposure", "Suicide Club", "Guilty of Romance") nun eine blutüberströmte Action-Medien-Satire daraus. Stark besetzt u.a. mit Jun Kunimura ("Kill Bill Vol.1", "The Wailing", "Ichi the Killer") und Tak Sakaguchi ("Versus", "Re:Born"), wurde "Why Don't You Play in Hell?" von der internationalen Kritik abgefeiert, vom Publikum geliebt – und erscheint nun auch endlich auf Blu-ray und DVD in unserem Heimkino. Das erfolgt mit der ungeschnittenen Fassung in einer limitierten Mediabook-Ausgabe mit drei Covervarianten, jeweils limitiert auf 500, 250 und 250 Stück. In den Extras gibt es eine 16-seitiges Booklet mit Essay „Die Leinwand als Lebensziel des postmodernen Menschen?“ von Andrea Sczuka sowie ein Interview mit Regisseur Sion Sono. Weitere Bonus-Inhalte findet ihr auf den Discs mit einem Video-Interview mit Sion Sono (ca. 22 Min), Video-Einführung von Andrea Sczuka und einem Trailer. Erhältlich ab dem 6. März 2020

 

Achtung, der Film wird nicht-synchronisiert auf Japanisch, aber mit deutschen Untertiteln erscheinen. 

 

Bestellen bei Pretz-Media: