"Star Wars: Jedi Fallen Order" - Ersteindrücke überschlagen sich vor Lob

Verfasst von Christian Suessmeier am 19.10.2019 um 13:35

 

EA und die "Star Wars"-Lizenz war bisher keine so erfolgreiche Partnerschaft. Mittlerweile ist "Star Wars Battlefront II" zwar ein recht spielenswerter Titel, den Shitstorm wegen Lootboxen und langsamen Progress im Spiel haben aber viele Fans bisher nicht vergessen. Auch die Meldung über das gecancelte "Star Wars"-Spiel von Visceral Games sorgte nicht gerade für Freudensprünge bei den Fans des Universums.
Daher ruht alle Hoffnung gerade auf Respawn Entertainment und "Star Wars: Jedi Fallen Order", welches am 15.November 2019 für PS4, Xbox One und PC erscheinen wird. In den vergangenen Tagen gingen einige Preview-Berichte des Titels online, die auf ein gelungenes Spiel hoffen lassen. So scheint sich der Titel in Sachen Kampfsystem an der "Dark Souls"-Reihe zu orientieren, Schläge und Blöcke müssen gut getimet sein und wildes Buttonmashing wird nicht belohnt.
Auch andere Features hat man sich anscheinend aus den From Software-Spielen entliehen, zum Beispiel das Rasten bzw. hier Meditieren an bestimmten Speicherpunkten, das die Energie und die Medikits wieder auffüllt, aber auch alle Gegner wieder auferstehen lässt.
Die Level scheinen weitläufig zu sein und an ein Metroidvania zu erinnern, einige Punkte kann man also erst später im Spiel erreichen wenn man eine gewisse Fähigkeit beherrscht. Großes Alleinstellungsmerkmal ist natürlich der Einsatz der Macht, mit der man Energiestöße verteilen kann oder Gegenstände verlangsamt.

Einige Stimmen sprechen schon vom besten EA-Spiel der letzten Jahre. Letztlich müssen wir uns aber noch bis Mitte November gedulden, wenn wir selber in die Rolle von Cal Kestis schlüpfen und dem Imperium den Hintern versohlen können.

 

Bestellen bei Pretz-Media: