Blizzards Hong Kong-Affäre - Es gibt Neuigkeiten!

Verfasst von Christian Suessmeier am 13.10.2019 um 11:10

 

Mitte der Woche wurde bekannt, dass Blizzard den "Hearthstone"-Spieler Blitzchung von weiteren Turnieren ausgeschlossen hat und ihm die Auszahlung des bisher erspielten Preisgelds verweigern wird. Grund dafür war eine Äußerung für die Protestbewegung in Hong Kong in einem Interview nach dem Spiel. Daraufhin erntete der "Diablo"-Macher nicht nur einen großen Shitstorm von Fans, auch einige Angestellte protestierten gegen die Maßnahmen ihres Arbeitgebers. Kurz darauf wurden auch die Moderatoren des Interviews von Blizzard entlassen, worauf zwei andere Caster von ihrer Position zurücktraten.  
Auf die Kritik reagierte Blizzard nun mit einer Verkürzung der Sperre von Blitzchung, außerdem bekommt er das erspielte Preisgeld doch ausbezahlt. In einer Stellungnahme dementiert der Konzern, dass die Beziehung zu China Einfluss auf diese Maßnahmen gehabt habe und dass man zu schnell reagiert hätte. Weiterhin werden die beiden Interviewpartner nun doch "nur" gesperrt.