Druck auf Blizzard wächst - Fans und Angestellte protestieren gegen den "Diablo"-Entwickler

Verfasst von Christian Suessmeier am 09.10.2019 um 12:08

 

Chung Ng, bei "Hearthstone" eher unter dem Namen "Blitzchung" bekannt, sprach sich in einem Interview nach einem gewonnenen Grandmasters-Match für die Protestler in Hong Kong aus und wurde daraufhin von Blizzard für ein komplettes Jahr von Turnieren ausgeschlossen. Auch sein bisher erspieltes Preisgeld wird vom "Diablo"-Macher mit Hinweis auf die Verletzung der Wettbewerbsregeln einbehalten.
Das schmeckt einigen Fans so gar nicht und auch Angestellte des Unternehmens lassen ihrer Wut über diesen Zug freien Lauf. So überklebte man zum Beispiel am Firmen-Hauptsitz die beiden Leitsätze "Think Globally" und "Every Voice Matters", unter dem Hashtag #Blizzardboycott werden im Netz außerdem Tweets und Beiträge zu diesem Thema ersichtlich.
Für viele gilt Blizzards Aktion als Beugen vor der Großmacht China und Angst vor eventuellen Maßnahmen der chinesischen Regierung. Schließlich verdient Blizzard im Reich der Mitte mit seinen Onlinespielen wie "Hearthstone" einige Dollar.