X-Rated veröffentlicht Hexen-Horror "Virgin Witch" als deutsche Erstveröffentlichung

Verfasst von Irwin M. Fletcher am 12.09.2019 um 10:34

 

Christina und ihre Schwester Betty sind nach London unterwegs, um Fotomodelle zu werden. Dabei geraten in die Hände der lesbischen Fotografin Sybil. Zusammen mit ihr fahren die beiden zu Probeaufnahmen aufs Land. In einer alten Villa, die vor Hunderten von Jahren Ort von Hexenverbrennungen war, geraten die beiden Schwestern in den Bann von Satanisten und Hexen.

 

Mit "Virgin Witch" setzt das Kultlabel X-Rated nach "Der Tanz der Hexen" seine Hexen-Reihe weiter fort. Dabei handelt es sich sogar um eine deutsche Erstveröffentlichung, wurde der britische Horrorfilm aus 1972 zuvor noch nie auf dem hiesigen Heimkinomarkt veröffentlicht. Der Film glänzt durch seine brillante Fotographie, seinen extrem freizügigen Szenen und dem typischen britischen Gruselflair der 1970er Jahre. Genau das Richtige für uns also. "Virgin Witch" wird als Nummer 56 in der Eurocult-Collection in vier limitierten Mediabooks (222-222-222-111) veröffentlicht. Gewohnt umfangreich ist die Sonderausstattung: hier gibt es einen fundierten exklusiven Audiokommentar mit Lars Dreyer-Winkelmann; 20 Seiten „tenebrarum“-Booklet von Martin Beine („Von Hexen, Flüchen und Verdammnis“); Werbematerial Galerie; Original Kinotrailer sowie „tenebrarum HD-Film von Martin Beine („Witch Stories“). Erhältlich ab dem 25.Oktober 2019.

 

Bestellen bei Pretz-Media: