Spider-Man nach gescheitertem Disney-Sony-Deal aus dem MCU raus!

Verfasst von Waldemar Witt am 21.08.2019 um 01:15

 

Eine schockierende Nachricht sollte Marvel-Fans weltweit nun sehr enttäuschen.

 

Denn wie Deadline aktuell berichtet, ist ein kürzliche Verhandlung zwischen Disney und Sony bezüglich einer Verlängerung ihrer Partnerschaft hinsichtlich der Filmrechte von "Spider-Man", damit dieser weiter in Disneys bzw. Marvels MCU auftreten kann, gescheitert.

 

Der gescheiterte Deal sollte dabei ein großer Schock sein, da der aktuelle "Spider-Man: Far From Home" erst kürzlich zu Sony Pictures' erfolgreichstem Film überhaupt wurde, wozu Kevin Feiges Marvel Studios bzw. der generelle Erfolg des MCU offensichtlich auch einen sehr großen Teil beigetragen hat.

 

Nichtsdestrotrotz konnten Disney und Sony keine Einigung hinsichtlich einer Aufteilung der Profite zukünftiger Filme treffen. So lehnte Sony eine vorgeschlagene 50/50-Aufteilung der Profite durch die Spider-Man-Filme ab, wodurch der Deal daraufhin nicht zustande kam.

 

Laut Deadlines Bericht sind derweil dennoch zumindest zwei weitere MCU-Filme mit Spider-Man in Arbeit, die Regisseur Jon Watts drehen soll.

 

Nach diesen zwei Filmen sollte Spider-Man jedoch dem aktuellen Informationsstand nach aus dem MCU raus sein.

 

Wie es also danach mit Spider-Man weitergehen soll, und ob Tom Holland weiterhin seine Rolle als Spider-Man auch nach dem MCU behalten wird, ist offen.

 

Hinsichtlich der Zukunft von Spider-Man im Kino gibt es derzeit so kurz nach dem geplatzten Deal leider vorerst nur mehr offene Fragen als Antworten.

 

Womöglich werden die Verhandlungen zwischen Disney und Sony jedoch fortgeführt bzw. ein neuer Deal ausgehandelt werden. Es bleibt abzuwarten - und zu hoffen.