Tarantino verteidigt seine kontroverse Darstellung von Bruce Lee in "Once Upon a Time in Hollywood"

Verfasst von Waldemar Witt am 13.08.2019 um 08:55

 

Quentin Tarantinos aktueller Film "Once Upon a Time in Hollywood" begeistert Fans, doch spaltet teils auch die Meinungen vieler Filmkritiker bezüglich einiger Darstellungen realer Film-Ikonen in der Handlung.

 

Vor allem die Darstellung von Martial Arts-Legende Bruce Lee, der im Film einen Kampf mit Brad Pitts Charakter Cliff Booth provoziert, steht dabei weitreichend in Kritik aufgrund der (gemäß der Meinung vieler) sehr übertriebenen und nicht authentischen Darstellung von Bruce Lee - diese kritisierte sogar Lees Tochter Shannon Lee vor kurzer Zeit.

Nun meldete sich Tarantino während einer Pressekonferenz in Moskau zu der Kritik selbst zu Wort und verteidigte dabei ausführlich seine Darstellung eines angeberischen Bruce Lee im Film:

 

"Bruce Lee war schon ein recht arroganter Typ. Die Art wie er gesprochen hat - das habe ich mir nicht alles ausgedacht. Ich habe ihn so ähnliche Sachen sagen hören. Wenn die Leute sagen 'Nun, er hat nie gesagt, dass er Mohammad Ali schlagen könnte', nunja doch das hat er.  Klar? Nicht nur hat er das gesagt, sondern seine Frau, Linda Lee, hat das selbst in ihrer Biographie geschrieben, die ich gelesen habe. [...] Könnte Cliff [Booth] Bruce Lee schlagen? Brad [Pitt] könnte Bruce Lee nicht schlagen, aber Cliff könnte es vielleicht. Wenn ihr mich fragt, 'Wer würde in einem Kampf gewinnen?: Bruce Lee oder Dracula?' Wäre es dieselbe Frage. Es ist ein fiktionaler Charakter. Wenn ich sage, Cliff kann Bruce Lee schlagen, ist er ein fiktionaler Charakter, von daher könnte er Bruce Lee schlagen. Es ist so: Cliff ist ein Green Beret. Er hat Männer mit bloßen Händen im 2. Weltkrieg umgebracht. [...] Worüber Bruce Lee in der ganzen Sache spricht, ist dass er Krieger bewundert. Er bewundert den Kampf - und Boxen bspw. ist eine Annäherung von Kampf in Form eines Sports. Cliff ist kein Sportler sondern ein Krieger. Er ist eine Krieger-Person...Wenn Cliff gegen Bruce in einem Martial Arts-Turnier im Madison Square Garden kämpfen würde, würde Bruce ihn platt machen. Aber wenn Cliff und Bruce gegeneinander im philippinischen Dschungel im Kampf um Leben und Tod miteinander kämpfen würden, würde Cliff ihn umbringen."

 

Wie der Kampf zwischen Cliff Booth und Bruce Lee bei den deutschen Kinozuschauern ankommen wird, werden wir sehen, wenn "Once Upon a Time in Hollywood" auch bei uns am 15. August in den Kinos startet.