"Terminator: Dark Fate" - Tim Miller bestätigt neuen bösen Super-Computer

Verfasst von Waldemar Witt am 18.07.2019 um 08:25

 

Der Untergang der Menschheit wird durch den Super-Computer Skynet in die Wege geleitet - dies weiß jeder Terminator-Fan.

 

Doch nach den Geschehnissen von "Terminator 2" ist nun fraglich, wie Skynet nun seine Finger in der Handlung der kommenden Fortsetzung "Terminator: Dark Fate" im Spiel hat.

 

In diesem Sinne gelangten bereits einige angebliche Plot-Leaks zum Film ins Netz, die darauf hindeuten, dass ein neuer böser Super-Computer (angeblich unter dem Namen "Legion") nun die Rolle von Skynet in "Terminator: Dark Fate" einnehmen wird.

 

Nun scheint Regisseur Tim Miller diesen Leak wohl in einem neuen Interview mit Entertainment Weekly bestätigt zu haben:

 

"Es gibt nun diese neue Zukunft aufgrund der Dinge, die Sarah am Ende von Terminator 2 getan hat - und es ist schlimmer als je zuvor. Und das gibt uns die Möglichkeiten diese neuen Charaktere einzuführen. Gabriel Lunas Terminator kommt von etwas, das nicht Skynet ist - aber es ist wie Skynet. Und Mackenzie Davis' Charakter kommt von etwas, dass Kyle Reese und die Resistance getan haben."

 

Ob es sich bei der neuen bösen Übermacht ebenfalls um eine einfach neue künstliche Intelligenz handelt (die auf den Namen "Legion" hört), verriet Miller zwar nicht direkt, doch seinen Aussagen nach, scheint es sehr wahrscheinlich.

 

Neben Linda Hamilton wird auch Arnold Schwarzenegger wieder aus dem alten Cast mit dabei sein. Regie führte Tim Miller ("Deadpool"), während James Cameron als Drehbuchautor und Produzent agiert.


Der Film soll die Geschehnisse der Teile 3 bis 5 ignorieren und stattdessen als eine direkte Fortsetzung zu "Terminator 2" fungieren. 


Gabriel Luna ("Agents of Shield") wurde als ein neuer Terminator im Film besetzt.

 

"Terminator: Dark Fate" soll am 24. Oktober in unsere Kinos kommen.